Thomas von keiver schickte mir neulich die neueste Kreation von keiver: ein Bullet Journal.

Das Buch ist in einen einfachen schwarzen Karton eingepackt, der die Aufschrift „keiver“ trägt. Innen befindet sich ein klassisches Notizbuch. Ein kleines Kärtchen mit einem Dank an den Käufer und den Unterschriften der keiver-Macher erinnert mich an Leuchtturm1917. Und auch der Aufbau des Buches ähnelt Leuchtturm Büchern: Vorne Platz für Namen und Adresse, dahinter die Möglichkeit, einen Index als Inhaltsverzeichnis anzulegen. Dann folgen über 200 punktkarierte Seiten und am Ende acht perforierte Seiten zum Heraustrennen (als Notizzettel, daher auch in der Mitte der Seite perforiert). Der schwarze Einband wird von einem schwarzen Gummiband zugehalten. Das Buch hat ein schwarzes und ein rotes Lesebändchen, eine Froschtasche und besitzt Kapitalbändchen. Bei amazon kostet das Buch knapp 16 EUR. Insgesamt macht das Buch einen soliden Eindruck und auch das Papier scheint aufgrund seiner Stärke für viele Stiftarten geeignet, auch wenn ich es nicht ausprobiert habe.

Ich möchte das Buch gerne an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 05. Februar 2018 und endet am 07. Februar 2018 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe den Gewinner an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Glück!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Be Sociable, Share!

Kategorie: keiver  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
53 Antworten
  1. Margit sagt:

    Interessantes Design. Gefällt mir. Da mach ich gerne mit.

  2. Lisa sagt:

    Echt schön! Ich würde mich sehr darüber freuen.

  3. Carsten sagt:

    Vielen Dank an keiver, Christian und die Glücksfee für das keiver Notizbuch.

    Das Buch sieht gut aus, es fasst sich gut an und ich liebe punktierte Seiten. Das Papier hält nicht nur (m)einer Füllertinte stand, selbst ein Tintenroller drückt nicht durch.

    Schön wäre es, wären die Seiten nummeriert. Das käme vor allem dem Index zugute.

    Was mir aber überhaupt nicht gefällt, ist der Gummi, der das Buch verschließt. Im geöffneten Zustand hängt das völlig lose herum, stört mitunter sogar das auf dem Tisch liegende Buch. Ein Gummi soll immer straff sein, mal mehr, mal weniger, aber nie lose in der Gegend „rumhängen“.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>