Neulich bekam ich viele Mails von einer treuen Leserin: Christin. Ihre Ausführungen und Anmerkungen gefielen mir so gut, dass ich sie fragte, ob sie einen Leserartikel schreiben möchte. Ihre Antwort findet ihr unten – ich fand die Antwort so gut, dass ich sie fragte, ob ich einfach diese Antwort als Leserbeitrag verwenden dürfte. Das fand sie eine gute Idee.

[…] Vor ein paar Jahren entdeckte ich, dass die Schiene „nur Mac plus iPad und iPhone“ — also alles digital — bezüglich usability auf den Holzweg führen kann. Nach etwa 25 Jahren mit (größtenteils) Macs hatte diese Erkenntnis etwas geradezu Exotisches.

Ich kaufe also (seit vier Jahren?) wieder Wandkalender und Notizblöcke — und entdeckte eine tiefe Zuneigung zu Füllern (und Tintenrollern). Die „Ambition“ von Faber-Castell empfinde ich als Design-Meisterwerk — denn NOCH schlichter geht wohl nicht, zudem ist schreiben mit den Dingern echt angenehm: https://www.faber-castell.de/produkte/fine-writing/ambition

Zum Jahreswechsel entschied ich mich dann für ein A5-Set von Leuchtturm1917 (Notizbuch, Adressbuch, Buchkalender). Aber das erst nach intensiver Recherche — wobei Dein Blog enorm hilfreich war. An dieser Stelle mal besten Dank für all die Arbeit!

Ich werde wohl bei Leuchtturm bleiben, deren Qualität und Schlichtheit finde ich sehr überzeugend. Allerdings würde ich gern — gefühlt angetrieben von diesem „haben wollen!“-Impuls — auch andere Produkte ausprobieren (ansehen, anfassen, nutzen): besonders die „Metallkanten-Serie“ von Bindewerk (https://www.bindewerk.de/Serien-Material/Metall-Kante/) und zwei von Brandbook/Nuuna haben mir voll den Kopf verdreht
https://www.brandbook.de/de/notizbuchwelt/paperback-is-back-notizbucher-light/
und
https://www.nuuna.com/notizbuch-graphic-l-the-happy-book )

Das Problem ist: Ich bin einfach nicht in der Situation, mir Dinge zu kaufen, nur um sie ausprobieren (anfassen, bewundern oder verteufeln) zu können.

Kurz: Über was also könnte ich schreiben?

Darüber, daß ich bei Druckerpapieren unter keinen Umständen andere als von Navigator https://www.navigator-paper.com/de verwenden würde (diese Portugiesen müssen Heilige sein, deren Papier ist jedenfalls der Hammer!); oder daß ich gern mal so einen Weekview-Organiser ausprobieren würde (weil ich mir dieses rattenscharfe 4er X47-Steel eh‘ nicht leisten kann)? Daß mir Moleskine wie überteuerter B-movie Krempel vorkommt; Paperblanks und Korsch sich offenbar in Kitsch verfahren zu haben scheinen; während u.a. Brunnen, Notizio, Sigel und Nuuna vollkommen die Umsatz-Chance ignorieren, die mit durchgehenden Serien ja wohl zu machen wäre?

Übrigens bekommt man dieses wunderbare „Navigator Universal“ online meist durchaus unter 3,80€ (A4/500 Blatt), bei https://www.buero-bedarf-thueringen.de/ nämlich. Da dieser Laden sehr transparent ist und auch sonst vglw. gute Preise hat, lohnt sich da sowieso mal ein genauerer Blick. […]

Und hier noch eine Sammlung ihrer Links mit einigen ihrer Kommentare:

[…] Dingbats • wohl für die FFF-Generation, die aber ja Schreib-/Leseprobleme hat, […] https://www.dingbats-notebooks.com/

Moo • Das scheint denn mal eher wieder hochkarätig zu sein, eher so Bindewerk/ Leuchtturm1917-Niveau: https://www.moo.com/de/notebooks-journals

Bürowelt • ist offenbar eine Eigenmarke von einigen Bürobedarfs-Hökern (ausser Viking natürlich): https://www.bueromarkt-ag.de/notizbuch,b-notizbuch,m-marke:buerowelt.html

Ursus Formatwerk • auch über die gestolpert bei der Bürobedarf-Nummer, nur scheint deren Seite eher unübersichtlich: https://www.formatwerk.com/marken/

Deren Produkte wirken ziemlich professionell (mMn):
https://transotype.holtzofficesupport.com/

Musterfetischisten und Kitschfreunde dürften hier auf den Seiten 7-15 fündig werden:
http://www.rnk-verlag.de/katalog/8/

[…]

Also ich fand ihren meinungsstarken Stil sehr erfrischend … was meint ihr?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort hinterlassen. Pinging is aktuell nicht erlaubt.
4 Antworten
  1. Marion sagt:

    Sehr interessant, besonders der Hinweis auf die Seite von Dingbats gefällt mir, kannte ich noch nicht.

    Viele Grüße
    Marion

  2. Andreas Brüggenkamp sagt:

    Der Schreibstil ist sehr erfrischend, allerdings ist mir neu, dass es von Leuchtturm ein solches Set gibt. Hier hätte ich gerne noch einen Link gehabt.
    Vielleicht wäre es dann für mich ein Ansatz für das 2021 Jahr.
    Im Moment verwende ich den Business-Planer von Heft Ein Adressbuch wäre allerdings von Vorteil!

  3. Christin sagt:

    Hallo Andreas,

    es gibt keinen link zu Sets von Leuchtturm, da man sich das selber zusammen stellen muß. Eine solche „kauf mich!“-Steilvorlage zu passenden Sets fand ich leider nur bei Bindewerk (besagte „Metallkanten“-Serie — schön alles auf einer Seite präsentiert).

    Wie gesagt, ich finde es unverständlich, daß es nur wenige Sets gibt — und wenn es sie gibt, daß sie dann (ausser bei Bindewerk) nicht gebündelt präsentiert werden.

  4. Christin sagt:

    Andreas, ich hab Dir mal die Hersteller-Artikel-Nummern abgetippt von meinem A5-Set, das dürfte Dir etwas Zeit sparen beim rausfriemeln auf https://www.leuchtturm1917.de — 330862, 344800, 357755.

    PS: Und danke für die Blumen („sehr erfrischender Schreibstil“).

    LG
    Christin
    :::::::::::::::::::::::::::::::
    In Trance we trust.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>