Susann Behling ist die Erfinderin des ToDo Book. Wie bei vielen Ideen, die Notizbucherfinder umsetzen, handelt es sich auch bei dieser um eine Idee, die aus der täglichen Arbeit und Erfahrung erwachsen ist. Susann Behling schreibt:

[…] Ich „bastele“ mir seit 1996 meine TO DO BOOKs selbst. Ich war ein Zettel-Junkie und konnte zeitweise die Farbe meines Schreibtisches nicht erkennen, weil er mit Zetteln belegt war.
Hatte ich aber das Fenster offen und die Tür ging auf, wehte ein Luftstoß die Zettel quer durchs Büro…ein schöner Anblick, aber kein schönes Sortieren danach ;). Auch meinte unsere Putzfrau , dass es nicht schaden kann, ab und an die Zettel mal zu stapeln, um besser putzen zu können…Diese Situationen, aber vor allem der Wunsch alles gesammelt in einem Heft zu haben, um immer auskunftsfähig zu sein, haben mich dazu gebracht, mein eigenes Heft zu kreieren. Dabei war es mir nicht wichtig, nach Prioritäten zu sortieren oder einen Terminplan zu inkludieren – ich wollte, dass es so einfach wie möglich ist. Und mir war wichtig, eine Spalte zu haben, in die ich eintragen konnte, was ich zum TO DO schon getan hatte. Ein schönes Gefühl, wenn wer fragt, was zu einem Vorgang schon passiert ist und man kann sagen: „Moment, ich schau in mein TO DO BOOK“, um dann den aktuellen Bearbeitungsstand ohne Nachzudenken erläutern. Denn ganz ehrlich, wer schreibt schon auf Zettel das Ergebnis der Aufgabe, diese werden meistens nach der Erledigung weggeworfen.
Die schönste Spalte an meinem Notizbuch ist die Letzte. Dort kommt der Haken nach der Erledigung rein ;). […]

Susann Behling hat mir drei Exemplare zur Verfügung gestellt, von denen ich zwei an euch weitergeben möchte. Die Verlosung dazu findet ihr unten. Die Bücher haben eine Ringbindung und sind sehr einfach gehalten. Der Einband ist durch eine starke Folienseite geschützt, so dass das Innenleben geschützt ist. Alle Seiten sind innen gleich gestaltet: Eine Seite hat drei Spalten. Links ist die „TODO“ Spalte. Darin wird die Aufgabe beschrieben. In der Mitte befindet sich die „DONE“ Spalte, in der man die bisherigen Arbeitsschritte zur Erledigung der Aufgabe festhalten kann. Rechts gibt es dann eine schmale Spalte zum Abhaken der Aufgabe nach Ihrer Erledigung. Eine einfache Methode. Und ich denke, sie ist meist ausreichend. Das Buch bietet keine leeren Seiten oder andere Dinge, die einem vom „Tun“ ablenken können. Zum Sammeln von Aufgaben ist es ganz gut geeignet. Wer lieber alles in einem Notizbuch hat, der muss eine andere Notizbuchvariante wählen. Ein Buch kostet knapp 8 EUR.

  • Die Verlosung startet 20. Juli 2014 und endet am 22. Juli 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Hier noch ein paar Fotos der Exemplare, die ich bekommen habe:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: ToDo Book  Tags: , , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
52 Antworten
  1. Frank sagt:

    Einfach aber effektiv … würde ich gerne mal im Einsatz teste.

  2. Christian sagt:

    Finde ich interessant. Ich hatte gerade die Aufgabenbücher von Roter Faden gesehen.

    Denn diese ToDo-Listen in den Kalendern sind ja, wenn vorhanden, eh ein Witz.

  3. geisswolf sagt:

    Sehr minimalistisch, diese Idee. Bin gespannt, ob ich dies in der täglichen Praxis umsetzen kann.

  4. Uta sagt:

    Das ist mal eine tolle Sache, ich bastel mir die auch immer selbst, das würde ich gern mal probieren
    LG Uta

  5. Verena sagt:

    Das sind genau die richtigen Bücher für mich! Ich liebe Listen und außerdem nehme ich mir immer so viel vor. Da ist ein ToDo Book genau richtig.

  6. ClawsInk sagt:

    Ich versuch selbst gerade mir die richtige ToDo Liste für die Arbeit auszutüfteln. Da wäre das hier ein toller Test.

  7. Thomas sagt:

    Ich glaube die Bücher sind Genial. Sonst nutze ich immer die letzten Seiten im Notizbuch, aber ein eigenes Notizbuch…. passt

  8. Hannes sagt:

    Sehr tolle Idee. Damit hätt ich auf jeden Fall schon ein mal ein tolle Geburtstagsgeschenk.

  9. Christoph sagt:

    Tatsächlich recht einfach gehalten. Ob ich dafür 8€ ausgeben würde?

  10. Nicole M. sagt:

    In dieser Art nutze ich im Moment auf der Arbeit auch mein Notizbuch 🙂 Nur das ich ein blanko Buch benutze, um mir auch andere Dinge notieren zu können. Die Cover der Bücher sind nett!

  11. Sven sagt:

    So ein ToDo Buch hätte ich gerne

  12. Michael sagt:

    So eines hätte ich gerne, das würde echt in der Arbeit in meiner Kanzlei helfen 🙂

  13. Silke sagt:

    Schon wieder so ein tolles Teil, genial einfach, einfach genial. Hätte ich sehr gerne!

  14. Silke sagt:

    Ach ich liebe Listen und solche Bücher sind ein Segen um Listen zu machen

  15. Thomas sagt:

    Schlicht und einfach

  16. Uli M. sagt:

    Sehen gut aus. Würde ich auch gerne ausprobieren, bin auch großer ListenFan und nutze gerade eine Wochenübersicht aus einem Kalender.
    Viele Grüße
    Uli

  17. Thorsten sagt:

    Ich mag gute Lösungen, die minimalistisch daherkommen.
    Und auch wenn ich mein ToDo-System nicht auf ein solches Büchlein umstellen würde, wäre es ein schönes Geschenk für meine Tochter, die demnächst mit dem Studium beginnt und lernen muss, den Alltag selbstorganisiert zu gestalten.

    Viele Grüße und Dank für die vielen Anregungen in diesem Blog!

    Thorsten

  18. hehocra sagt:

    Ach, dies würde ich wahnsinnig gern ausprobieren. Ich bin auch eine Zettelwirtschafterin und verliere oft den Überblick.
    Liebe Grüße, Doreen

  19. Thomas Michl sagt:

    Simpler, einfacher Ansatz. Gefällt mir. Auch wenn ich als Freund von PersonalKanban lieber einem „Board“ bisher den Vorzug gegeben habe, überlege ich mir diesen Ansatz auch mal zu testen.

  20. Thilo sagt:

    Sehr coole Idee.
    Das würde ich auch gern mal testen. :o)

  21. Das klingt so einfach, dass es für mich gut klappen könnte. Vielleicht hab ich ja Glück.
    Vielen Dank für die Chance.
    Lieben Gruß | Barbara

  22. Daisy-Bates sagt:

    Oft sind die einfachen Dinge die genialsten Erfindungen ! Ich würde solch ein Buch gerne mal im Alltag testen. Meine To-Do-Liste ist bislang auch etwas chaotisch…..
    Liebe Grüße
    Daisy-Bates

  23. Juergen sagt:

    Obwohl ich seit etwas ueber einem Jahr mit einem angepassten Bullet Journal unterwegs bin, wuerde ich – Glueck vorausgesetzt – auch gerne eines von diesen Buechern ausprobieren.

    Viele Gruesse
    Juergen

  24. pit_muc sagt:

    Lenkt nicht ab aber effizient.

  25. Dani Albrecht sagt:

    Müsste man ausprobieren 😉

  26. Andreas sagt:

    Bisher nutze ich eine Todo-Liste auf einem Blatt. Das nimmt zwar keinen Platz weg, ist aber auch schnell mal verschwunden. Die Idee mit dem Buch finde ich super.

  27. Inga sagt:

    So simpel wie möglich ist doch manchmal der hilfreichste Weg.
    Das Büch wäre ein wunderbarer Motivationsschub für einen neuen Organisationsstart.

  28. SabineK. sagt:

    Die Aufteilung gefällt mir. Da fallen mir mehrere Arten ein, wie man auch Notizen eintragen könnte.
    Die Cover gefallen mir ebenfalls sehr gut.

  29. Bianka sagt:

    Sehr spannende Sache, die würde ich ja zu gerne mal testen, bin auch so jemand mit Zettelwirtschaft und irgendwie ist das suboptimal…

    LG
    Bianka

  30. Anna Oischinger sagt:

    Ich liebe To-Do-Listen – leider müssen bisher noch immer die Post-Its in allen Varianten herhalten. Würde das Buch sehr gerne mal testen 🙂

  31. Anna Oischinger sagt:

    Ich liebe To-Do-Listen – leider müssen bisher noch immer die Post-Its in allen Varianten herhalten…Hoffe ich kann bald auf das Büchlein umsteigen!

  32. Judith sagt:

    Ich liebe To-Do Listen, weil sie mir den Kopf freimachen.
    Momentan behelfe ich mich auch mit Zetteln oder nutze die Kurznotizen am Rechner – ich würde mich über ein Buch sehr freuen.

  33. Pixelaffe sagt:

    Simple aber Effektiv….

  34. Jutta sagt:

    Dieses einfache System würde ich sehr gern testen!

  35. Piwi sagt:

    als Starthilfe für die notwendige Organisation eines „Bombenschreibtisches“ eine gute Gelegenheit, mal an einer (der Ersten) Verlosung mitzumachen.
    Und voll schick sind die Büchlein auch noch.

  36. Peter sagt:

    Das könnte mir gefallen. 🙂

  37. Elli R. sagt:

    Ich bin selbst auch ein Zetteljunkie- aber so könnte auch aus meinem wilden zettelchaos noch etwas werden- und das beste man ist damit viel mobiler als mit Hunderten von postits und der gleichen..

  38. moods sagt:

    Moin.

    Für mich privat wäre das vermutlich nichts,
    aber für die Arbeit könnte das ein interessanter Ansatz sein.

    Wäre schön.

  39. Masshemd sagt:

    Klasse.
    Ich habe schon tausende von To Do Tools ausprobiert. Paper offline und online…. vielleicht hilft mir das Buch……

  40. baerbel sagt:

    Ja, ja, ich bin auch so ein Listenmensch…
    Aber im Buch ist es bestimmt besser- regelmäßig verlege ich nämlich meine Listen 🙁
    Gerne würde ich es also ausprobieren

  41. Verena sagt:

    Klingt sehr gut!
    Ich nutze meine Notizbücher hauptsächlich für ToDo Listen, aber so richtig praktisch war es dann doch nie, weil man auch schnell noch mal hier und dort was notiert.
    Auf die Versuchung kommt man hier gar nicht!

  42. Petra S. sagt:

    Schaut interessant aus, das würde ich gerne einmal testen 😉

  43. Eva sagt:

    Da ich immer noch auf der Suche nach einer für mich passenden „To-Do-Lösung“ bin, würde ich das gerne mal ausprobieren! 🙂

  44. Alex sagt:

    Eigentlich total simpel, aber dass sind ja meistens die besten Ideen! Bei mir fliegen die ToDoListen immer noch lose herum. Danke für den Post.

  45. Erwin sagt:

    Interessante Lösung. Würde die Umsetzung gerne praktisch testen.

  46. Marcus sagt:

    Das würde ich gerne testen…

  47. jenny sagt:

    Als zerstreute Architektin würden mir die Listen sicher sehr helfen..

  48. Mika Sinn sagt:

    Ich suche schon lang eine funktionelle Lösung für meine Todo’s und habe schon einiges ausprobiert. Bisher nie das Optimale gefunden. Diese Lösung scheint sehr schlicht und daher vielleicht auch sehr funktionell. Freue mich drauf, das auszuprobieren.

  49. Mirco sagt:

    So ein ToDo Buch hätte ich gerne

  50. Stefan sagt:

    Minimalistisch und einfach, so soll es sein.

  51. Stefanie sagt:

    Das ist wirklich eine tolle Idee!
    So eines hätt ich auch gerne!

  52. Anja sagt:

    das würde ich auch gerne ausprobieren – bislang „arbeite“ ich mit einer wilden Mischung aus bunten Post-its, Eintragungen im Kalender und im Blanko-Notizbuch

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>