An was denkt ihr, wenn ihr “Leitz” lest? Genau, an solide große Ordner zum Abheften von Unterlagen. Aber auch Leitz hat erkannt, dass sich die Welt von den Ordnern hin zum digitalen Leben entwickelt, wobei natürlich das Analoge nicht außen vor bleiben darf. Genau darum geht es bei der Serie Leitz Complete.
Leitz hat mir nun ein großes Paket zugeschickt, das sogenannte “Meeting Kit”, das aus vier Teilen besteht: einer Smartphone Hülle für das Galaxy S3, einer iPad Hülle, einem Notizbuch und dem “4-in-1 Stylus”, einem Multifunktionsstift. Die Smartphone Hülle habe ich nicht ausprobiert, das ich kein Galaxy S3 besitze. Es handelt sich um eine Hartschale, die einen ausklappbaren Standfuß besitzt.

Die iPad Hülle habe ich seit ca. vier Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden. Sie macht mit ihrer Hartschale das iPad natürlich dicker, aber dafür ist es wirklich gut geschützt. Die Haptik ist angenehm (Soft Cover) und das iPad rastet mit einem satten Rutsch in die Halterungen, in denen es fest sitzt. Die Auslassungen für die Bedienelemente und Anschlüssen rund um das iPad sind groß genug ausgeführt und gut erreichbar. Der Deckel der Hülle wird von zwei schmalen Magneten gehalten. Wenn man vorher das Smart Cover von Apple benutzt hat, ist man erst einmal irritiert, dass das Zuklappen des Deckels das iPad nicht sperrt! Das ist das einzige Manko, das mir aufgefallen ist. Sehr gelungen finde ich den zweistufigen Standfuß (Stufe 1: leichte Steigung zum Tippen, Stufe 2: starke Steigung zum Präsentieren), der einen stabilen und wertigen Eindruck macht. Ich möchte die Hülle nicht mehr missen. Und komischerweise gefällt mir das iPad von der Handhabung viel besser, wenn es etwas dicker ist.

Das LEITZ Notizbuch Complete macht einen hochwertigen Eindruck. Zum einen ist dies der schwarzen Hülle in Lederoptik zu verdanken, zum anderen der sauberen Verarbeitung und dem Einsatz der grünen Farbe als Stilelement. Die grüne Farbe zieht sich durch alle Produkte. So sind etwa die Standfüße der Gerätehüllen mit einem rutschfesten grünen Abschluss versehen. Das Gummiband, das das Notizbuch hält, hat einen eingewebten grünen Faden, ebenso wie der Stifthalter. Kapitelband und Vorsatzblätter sind ebenfalls grün. Die beiden Lesezeichen sind konsequenterweise ebenfalls schwarz und grün. Hinten im Buch ist eine schwarze Froschtasche eingeklebt. Außerdem sind dort einige grüne Markierungsstreifen als Haftnotizen angebracht, die man frei im Buch verwenden kann. Das Buch ist liniert und der Buchblock hat runde Ecken. Es gibt aber keine Seitenzahlen oder ein Inhaltsverzeichnis. Das Notizbuch hat in meinem Fall iPad-Grüße (also größer als DIN A5, aber kleiner als A4), es ist aber auch in anderen Größen erhältlich (A6, A5, A4), sowie mit kariertem Papier.

Für Menschen, die das iPad beruflich nutzen und ab und an etwas präsentieren müssen, ist der LEITZ Eingabestifte Stylus einen Blick wert. Der schwarze Stift mit silbernen Elementen besitzt eine eingbaute LED Lampe und einen Laser-Pointer, die über zwei Tasten an der Seite aktiviert werden können. Als Stilelement ist an der Auslassung ein grüner Kreis in den Stift integriert, der den Stift meiner Meinung nach optisch aufwertet. Am oberen Ende kann man den Stift aufschreiben, um die 3 AAAA Batterien zu wechseln, die man für den Betrieb der Leuchten braucht. Auf der anderen Seite gibt es einen Kugelschreiber, den man aus dem Mittelteil ziehen kann (s. Bilder unten). Man kann ihn wechseln gegen einen Stylus für Touch-Oberflächen von Smartphones und Tablets. Der Stift hat eine angenehme Schwere (ich mag so ganz leichte Sachen nicht so) und funktioniert prima. Auch das Wechseln des Stiftes/Stylus funktioniert einfach, aber stabil.

Alles in allem ein schönes Paket für Leute, die sowohl mit Notizbüchern arbeiten, aber auch moderne Infrastruktur wie Smartphones und Tables einsetzen. Damit ihr das auch selbst ausprobieren könnt, hat Leitz zwei der Pakete, wie ich sie bekommen habe (s. Fotos unten), für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Dieses Mal gibt es also zwei sehr wertvolle Pakete zu gewinnen:

  • Die Verlosung startet 04. September 2013 und endet am 07. September 2013 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Bitte sagt mir im Kommentar, ob und wie ihr Tablet und Smartphone zusammen mit Notizbüchern benutzt? Nutzt ihr die Kombination auch so im Büro?
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an Leitz für den Versand der Pakete weiterleite.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Leitz  Tags: , , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
45 Antworten
  1. Thomas sagt:

    Wow, da hat sich Leitz aber was tolles einfallen lassen.

  2. Gerd sagt:

    Toll! Würde mir sehr gefallen (wie so vieles :) )
    Ich nutze ein iPad auch in der Arbeit, insbesondere als PDF reader auf die ich mit dann auch Notizen mache, Texte markiere…also würde mich der Stift schon sehr reizen.

  3. Dirk sagt:

    Spannender Ansatz von Leitz.
    Da ich viel lesen muss nutze ich das booqpad mit integriertem Notizblock.
    Das endet zwar regelmäßig in vielen losen Blätter die organisiert werden müssen, ist aber für mich eine gute Verschmelzung zwischen digital und analog und funktioniert durch gute Steifheit auch in der Bahn problemlos.

  4. Stefan sagt:

    Sehr schön. War eben auf deren Homepage und Leitz ist aktiver als mein Vorurteil vermuten ließ :-) .

  5. Bärbel sagt:

    ich benutze mein IPad für die Arbeit, meist mit Notability, habe aber noch keinen Stylus gefunden, der mich wirklich zufriedenstellend. daneben habe ich immer ein Notizbuch im Einsatz, DIN A 5, was mir eigentlich zu klein ist. IPad Größe, wie es Leitz nun anbietet ist da wirklich Ideal, denn A 4 ist eindeutig zu groß! vielleicht habe ich ja LOS Glück, das würde mich freuen!

  6. Uwe sagt:

    Das Notizbuch ist wirklich gelungen, auch wenn ich schwarz als eher düstere Farbe für ein Buch empfinden würde, das ich täglich benutze.

    Ist ein Tablet wirklich eine praktische Ergänzung oder ein Ersatz für ein Notizbuch? Ich schaue mir gerade verschiedene Modelle an, weil ich mir eines wie Gerd als Ersatz für meinen eBook-Reader anschaffen möchte.

  7. eric sagt:

    Zunächst einmal möchte ich mich für die Informationen rund um das analoge Schreiben hier bedanken. Es macht Spaß in deim Blog herum zu stöbern und viel neues dabei zu entdecken. Diese Produktline von Leiz war mir bisher völlig unbekannt und auf so einen praktischen Multifunktionsstift habe ich schon gewartet, ohne es zu wissen ;). Ich werde morgen gleich meinen Schreibwarenladen aufsuchen.

  8. sven sagt:

    Ich nutze ein iPhone regelmäßig auch bei der Arbeit für Kalendereinträge und auch mal ne schnelle Notiz wenn ich mein Notizbuch nicht dabei habe. Ab und an wird auch ein iPad und ein Note10.1 genutzt.

  9. Ina sagt:

    Ich habe weder Smartphone noch Tablet und ich wüsste jetzt auch niemanden in meinem Bekanntenkreis, der das beruflich nutzt, außer meinem Stiefvater (als Fahrtenbuch). Dem würde ich mit den Paketinhalten für die Elektronik eine Freude machen. Dieses “Case with stand” wäre geradezu ideal für seine Zwecke unterwegs.

  10. Wolf sagt:

    Diese Produkte habe ich Leitz gar nicht zugetraut. Da werde ich wohl wieder öfters die Webseite besuchen.

  11. RobertZ sagt:

    Tolle Idee von Leitz.
    Ich nutze Papier und IPad Mini mit der Lösung von Booq

    Robert

  12. Bei mir geht die Nutzung von analog und digital Hand in Hand. Bis jetzt nutze ich neben dem LiveScribePen (in Verbindung mit EverNote) auch das EverNote Moleskine und – ganz frisch – Whitelines LINK. Da fehlt in der Sammlung doch das durchdachte Paket von Leitz, oder? :)

  13. juergen bohn sagt:

    ich nutze ein ipad, ein iphone und moleskine notizbücher in verschiedenen formaten. ich finde die kombination ideal, auf papier lässt sich schneller etwas notieren und skizzieren. beim durchsichten werden dann wichtige dinge ins ipad übertragen, oder mit einer app als pdf abfotografiert. so ist alles was wichtig ist, dokumentiert und kann im notizbuch abgehakt werden. durch diese arbeitsweise merke ich mir aber auch so schon viele dinge und die apple geräte helfen bei der terminverfolgung und abarbeitung, durch die vernetzung der geräte untereinander sind dann die dokumente auf den mobilen geräten und dem desktop immer aktuell.
    meine idealkombination, und die leitz produkte würden da super dazu passen :-)
    eine gute zeit
    gruß
    juergen

  14. Andi sagt:

    Hi,

    ich besitze zur Zeit kein Tablet… wird aber wohl nicht mehr ewig dauern. Smartphone und Tablet sind praktisch, aber wenn ich unterwegs bin, finde ich ein Notizbuch einfach praktischer.

  15. Thomas Meißner sagt:

    Solide Sache

  16. Klaus sagt:

    Das sieht recht interessant und vielversprechend aus, was sich da Leitz hat einfallen lassen.
    iPad und Notizbuch benutze ich parallel. Es gibt kein festes Schema, was wo notiert wird. Mit dem Stylus schreiben oder eine kurze Skizze machen geht zwar, einfacher finde ich es aber im Notizbuch. Einen richtig guten Stift habe ich noch nicht gefunden. Deshalb sind bei entsprechenden Aufgaben auch beide dabei. Schriftstücke lassen sich natürlich sehr gut im iPad markieren, v.a. kann man viel Papierkram und Ordner sparen, die man nicht mitschleppen muss.
    Befindet sich eine wichitge Notiz oder Skizze im Notizbuch, lässt sich diese auch recht einfach mit dem iPad abfotografieren und ins Projekt mit einfügen.
    Das Leitzpaket gefällt vom Design und sieht recht wertig aus. Vielleicht kann ich es ja testen :-)

  17. Christiane sagt:

    Super, das ist echt mal was anderes und löst langweilige Vorurteile auf! Toll, ich würde gerne gewinnen!

  18. Steffi sagt:

    An so eine Kombi hatte ich bisher noch nicht gedacht, aber das wäre bestimmt einen Versuch wert.

    Derzeit ist bei mir nur ein Notizbuch im Einsatz.

  19. Olli sagt:

    Interessant – sieht sehr praktisch aus. Besitze zwar kein Tablet oder Smartphone – ich setze eher auf mein Notizbuch und Kalender – aber meine Freundin würde sich drüber freuen :-)

  20. Fabian sagt:

    Das iPad und iPhone sind meine digitalen Helfer durch den Arbeitsalltag: präsentieren, kommunizieren, konsumieren.
    Aber ohne Papier gehts halt doch nicht und darum verwende ich whitlines. Kurz ein Foto und gleich per E-Mail das Protokoll verteilen.

  21. Hans sagt:

    Ich nutze ausschließlich mein iPad und Notizbücher. Mein Mobiltelefon habe ich abgeschafft und auch am iMac sitze ich nur noch sehr selten. Dafür nutze ich eine Bluetooth-Tastatur für das iPad. Dies geschieht sowohl beruflich als auch privat.

  22. Iris sagt:

    Super Idee von Leitz, mir fehlt nur noch das I-Pad ;-I

  23. Keksbauch sagt:

    Ich verwende mein Galaxy S3 um Termine zu verwalten und Aufgaben zu erfassen und zu sortieren.
    Das Notizbuch kommt dann zum Einsatz wenn die Ideen/Aufgaben bearbeitet warden. Dort warden Gedanken ausformuliert und belegt, Gliederungen erstellt etc. (Daneben liegt dann moistens das Smartphone mit Google oder Wikipedia.) Außerdem ist es zum Mitschreiben in Besprechungen einfach geeigneter als das Smartphone, weil es schneller geht und höflicher rüber kommt

  24. Heike sagt:

    Wäre sehr spannend, alles mal zu testen!

  25. Juergen sagt:

    Schick, was Leitz da zusammengestellt hat.

    Ich selbst verwende nur Notizbuecher, obwohl ich schon einige Male gedacht habe, dass es sinnvoll waere, fuer die eine oder andere Aufgabe mein iPad daneben zu legen. Gerade wenn es darum geht, ein paar Dinge zu zeichnen – radieren, Farben aendern, usw. – das kann man mit einem Tablet dann doch schon schneller. Vielleicht ueberzeugt Leitz mich ja ;-)

  26. Beatrice sagt:

    Das iPad verwende ich ausschließlich privat und im Geschäft ein großes Notizbuch, damit nichts verloren geht. Das Smartphone nutze ich eigentlich nur unterwegs für Mails und natürlich zum telefonieren. Da ich auf dem iPad alle meine Daten habe, nutze ich zu Hause kein Notizbuch.

  27. Ute Heidorn sagt:

    Oh, ein sehr schönes Set! Ich nutze das Tablet beruflich überwiegend als Notebookersatz zu Präsentationen. Für’s Schreiben und Mindmappen nehme ich immer noch das Notizbuch, da mag ich mich nicht von trennen. Und solch einen Stift habe ich noch nie ausprobiert, das wäre noch mal was!

  28. Tessa sagt:

    Das ist ja ein Super Paket! Vor allem der Stylus hat es mir angetan!

  29. Ralf sagt:

    Das ist ja mal ein Versuch wert, wieder mal was neues zu probieren. Wäre gern dabei ;-)

    Vielleicht klappt es ja mal.

  30. Anja sagt:

    Wow, das Notizbuch gefällt mir wirklich sehr gut. Momentan nutze ich im Arbeitsalltag die Ipad-Hülle von Moleskine, bei der auf der dem Ipad gegenüberliegenden Seite ein Notizblock eingeschoben werden kann (die Paperscreen-Blöcke in Ipad-Größe passen da hervorragend).

  31. Michaela sagt:

    Ich nutze momentan noch kein Tablet und notiere eher analog. Das Notizbuch finde ich aber richtig Klasse! Wäre schön, wenn ich Glück hätte!

  32. Peter sagt:

    Diese Kombination hat etwas, ausserdem würde mir noch eine iPadhülle fehlen.

  33. Thomas Henniger sagt:

    Mal was anderes aus dem Hause der altbackenen Ordner!

  34. Melanie sagt:

    Schöne Sachen,wäre toll einmal etwas zu gewinnen.

  35. Knut sagt:

    Ich nutze mein Smartphone bis jetzt nur, um Termine zu organisieren (z.b. akkustitische Erinnerung etc.) und um ganz schnell, kurze Notizen zu machen. Für längere Notizen, Brainstorming, Ideen und Pläne, schreibe ich lieber ins Notizbuch.
    Und das Buch in dem Paket sieht super aus. darüber würde ich mich freuen. Die Smartphone-Hüllen dürften leider bei meinem Handy nicht passen, aber ich würde jemanden finden, der sich freut.

  36. pentling sagt:

    Weder benutze ich ein Tablet mit meinen Notizbüchern, noch brauche ich einen Eingabestift, noch gefällt mir dieses Leitz Design in irgeneiner Weise. Da ich nie bei Preisausschreibenn gewinne, ist das wohl die beste Vorraussetzung um mitzumachen.

  37. Nicole M. sagt:

    Ich nutze meinen kleinen Laptop und ein Notizbuch immer in Kombination. Demnächst wird wohl auch ein iPad oder ein eBookreader zur digital/analogen Familie hinzukommen, da wäre das Leitzpaket natürlich willkommen :)

  38. Markus sagt:

    Schönes Notizbuch und praktisches Case. Über den Stift könnte ich streiten.

  39. Andre sagt:

    Sehr schönes Paket. Ich habe mich vor geraumer Zeit mal mit der Hülle von Booq für das IPad beschäftigt – hat mich aber nicht überzeugt. Sehr nette Kombi auch mit dem Stift!

  40. MS sagt:

    Die Kombination finde ich gelungen, da hat sich Leitz wirklich was einfallen lassen. Ich nutze momentan mein Galaxy S3 für private Notizen, für dienstliches nutze ich Notizbücher – so ist beides sauber getrennt.

  41. Susanne sagt:

    Spannend! Schöne Paket!

  42. Manfred sagt:

    Alles, was die analoge und digitale Notizbuch – Welt zusammen bringt, finde ichklasse.

  43. Thomas sagt:

    Sehr spannender Ansatz. Das würde ich gerne im täglichen Gebrauch testen.

  44. Diana sagt:

    Hallo Christian,

    ich bin eigentlich seit je her ein Verfechter des geschriebenen Wortes auf Papier. Sprich ich schätze die Arbeit mit Notizbüchern weitaus mehr, als die diditale Variante. (So auf Papier herum kritzeln macht irgendwie auch einfach mehr Spaß.) Aber da die Welt nicht bei 1900 stehen geblieben ist und technische Neuerung für Schreibfreudige so schnell aus dem Boden schießen, das man mit dem Entdecken gar nicht hinterher kommt, muss auch ich mich geschlagen geben und beginne so langsam mich an die digitale Welt der “Notizbücher” und allerlei anderer “Hilfsmittel” heran zu tasten. Ob das die alt bekannt Papier-Stift-Variante ersetzen kann, wird sich zeigen, aber einen Versuch ist es wert… ich würde mich daher über das Paket und die Möglichkeit zum Entdecken freuen! Lg

  45. Diana sagt:

    Ach Mensch, ich sehe gerade… 18 Uhr ist ja schon vorbei! Da sieht man es mal wieder: Und das vermutlich nur, weil mich mein normales Notizbuch nicht per Klingelton daran erinnert hat ! *g

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>