Ich muss ja zugeben, dass ich noch nie was bei McBüro bestellt habe. An Notizbüchern herrscht bei mir kein Mangel, wie ihr euch denken könnt. Und andere Papierwaren kaufe ich meist bei Papier Fischer hier in Karlsruhe. Vor kurzem meldete sich aber McBüro bei mir und fragte, ob ich nicht Lust hätte eine Rezension zu Büroprodukten zu schreiben. Normalerweise lehne ich Sponsored Posts ab, aber in diesem Fall habe ich eine Ausnahme gemacht: zum einen ergab sich die Gelegenheit mal was anderes als ein Notizbuch auszuprobieren und zum zweiten kann ich einen 20 EUR Gutschein an euch verlosen.
McBüro ist – wie der Name schon sagt – ein Online-Shop, in dem man in erster Linie Produkte rund um das Thema Büro findet. Darunter sind natürlich auch viele Papierprodukte wie Haftnotizen und wenn man in der Produktsuche „Notizbuch“ eingibt, steht da, dass mehr als 1000 Treffer gefunden wurden und man die Suche doch bitte genauer fassen soll. Eine Suche nach Tagebuch liefert immerhin 114 Treffer – es ist also viel Raum zum Stöbern.

Als Testexemplare habe ich mir einen Cutter und Millimeterpapier ausgesucht. Einen Cutter mit Stiftgriff habe ich mir immer schon gewünscht und mir noch nie gegönnt, da ich immer mit den normalen Cuttern aus dem Baumarkt gearbeitet habe. Der Stiftcutter hat aber zwei Vorteile, wie ich nun bemerkt habe: zum einen habe ich damit bei kleinen Schneidearbeit eine bessere Präzision, ganz so wie ich es erwartet habe. Zum zweiten ist das Schneiden in der gewohnten Stifthaltung deutlich sicherer. Ich nutze den Cutter, um Verpackungen vorsichtig zu öffnen, aber noch viel öfter, um kleine Papierschneidearbeiten auszuführen, etwa bei meinen Buchbastelarbeiten wie dem Weihnachtsbaum oder bei diversen Experimenten mit Wort-Collagen (habe ich schon mal davon berichtet?).

Das Millimeterpapier brauche ich im Alltag kaum. Ich hatte über Jahren einen dünnen Block zu Hause, von dem ich gar nicht mehr weiß, wie er zu mir gelangte. Jedenfalls habe ich ihn immer dann ausgepackt, wenn ich den Grundriss eines Zimmer mit Möbeln genau zeichnen wollte, um irgendwelche Planungen für Möbel durchzuspielen – besonders bei Küchen ganz spannend. Heute macht man sowas mit dem „Küchenplaner“ online, ich weiß. Ich habe mich bisher nicht getraut, den Block von McBüro zu nutzen (25 Blatt, 90 g Papier). Die Lineatur ist so filigran und ich bin als Blankopapiernutzer beim Zeichnen zu grob unterwegs. Aber ich habe ein anderes Projekt neben dem Notizbuchblog laufen, bei dem es um Urban Gardening geht und da kann ich Millimeterpapier demnächst vielleicht für die Planung von Pflanzungen gebrauchen.

McBüro hat für euch einen 20 EUR Gutschein zur Verfügung gestellt, den ihr bei der folgenden Verlosung gewinnen könnt.

  • Die Verlosung startet am 09. Februar 2015 und endet am 13. Februar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Sagt mir im Kommentar, was ihr mit einem Cutter und/oder Millimeterpapier tun würdet!
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe den Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an McBüro für den Versand des Gutscheins weitergebe
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Läden  Tags: , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
15 Antworten
  1. Einen Stiftcutter habe ich mir vor Jahren auch geleistet und benutze ihn hauptsächlich zum basteln.
    Bei Milimeterpapier würde mir jetzt auch nur die Zimmeraufteilung einfallen. Urban Gardening klingt sehr spannend, dafür eignet sich das Papier bestimmt auch.

    Lieben Gruß | Barbara

  2. Robert sagt:

    Danke für diesen Hinweis! McBüro führt genau die Stifte, die ich suche.

  3. Annemarie sagt:

    Das ist ja eine gigantische Auswahl. Wie soll man sich denn bei 91424 Büro- und Kommunikationsartikel entscheiden können ? 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Annemarie

  4. wildgans sagt:

    So ein Ding wäre perfekt für die Collagen, die ich für Leerkalender oder Postkarten anfertige!
    Gruß von Sonja

  5. Markus sagt:

    Da hätte ich mir schon ein paar Sachen gesehen!

  6. Ich würde es an meinen Bruder weiterleiten. Er studiert Bauingenieurswesen und könnte das Set sicher gut gebrauchen.

  7. Eva sagt:

    Könnte ich gut gebrauchen! 🙂

  8. Adriana sagt:

    Da fände ich gewiss etwas !

  9. Thomas Meyer sagt:

    Für jedes meiner Projekte lege ich ein Notizbuch an. Da es sich dabei um Neubauten von Schiffen handelt, bekomme ich viele Unterlagen als Softcopy, die ich mir in die Richtige größe cnvertieren und ausscheinde. Diese Schneide ich mir derzeit mit einem Einwegskalpell auf die Richtige GRöße zurecht. So ein Stiftcutter wäre da schon was schöneres.
    Da ich viele Zeichnungen anfertigen muss, wäre das mm Papier ideal. Da müsste ich mich zwingen ordentlicher zu zeichnen (was auch manchmal nötig ware 😉 )

  10. Nicole M. sagt:

    Ich benuzte seit ca. 2 Jahren einen Stiftcutter für meine Bastelarbeiten; Karten, Collagen, etc. Ist mir ein treuer Begleiter geworden, manchmal auch als schneller Brieföffner 😉

  11. Elli R. sagt:

    Oh erst vor kurzem habe iCh mit dem Gedanken gespielt mir einen Stiftcutter zu besorgen um damit meine „druckschablonen“ auszuschneiden. .

  12. jenny sagt:

    Als Architekturstudentin nutze ich sehr oft Cutter um meine Modelle zu bauen. Gerne nehme ich an dieser Verlosung teil, die Wartezeit werde ich mir verkürzen mit dem schmökern durch die MC Büro Seite☺

  13. David sagt:

    Mit dem Cutter werden mal wieder neue Schablonen gebastelt 😉 und mit dem mm-Papier vermutlich die neue Wohnung geplant ^^

  14. Linda Be. sagt:

    Mit dem Cutter schneide ich Passpartouts für meine Bilder. Millimeterpapier brauche ich auch nur für Grundrisse für Zimmerplanung. Früher habe ich auch Fensterbilder oder andere Bastelarbeiten damit gemacht 🙂

  15. Ute Heidorn sagt:

    Na das ist ja ganz klar für mich: Aus dem Millimeterpapier würde ich mit Hilfe des Cutters Vorlagen für ein Paper-Piecing-Projekt schneiden (das ist eine Patchworktechnik mit Papiervorlagen). Mit dem Cutter würden sie sicher richtig gut!

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>