Archiv für die Kategorie »small caps «

Sabrina von Small Caps aus Berlin schrieb mir neulich eine Mail. Ich hatte erst einmal über Small Caps berichtet und es freute mich sehr zu hören, dass auch Sabrina zu meinen treuen Leserinnen gehört. Sie schrieb mir nun, dass Sie einen neuen Buchstabenkalender für Freunde feiner Typografie im Angebot hat:

[…] Jeder Buchstabe wurde im Original mit Acryl gemalt. Die Pinselstruktur kommt im Druck auf dem griffigen Naturpapier wunderbar zu Geltung. 12 Blatt plus Deckblatt, Din A4, Lochung oben mit Lederband, 270 gr Naturpapier […]

Zur Entstehungsgeschichte schrieb Sabrina:

[…] Jedes Kalenderblatt zeigt den Anfangsbuchstaben des Monats als handgemalten dreidimensionalen Buchstaben. Die Buchstaben sind durch Fassadenbeschriftungen inspiriert, die ja oft eine charmante etwas abgenutzte Patina aufweisen.
Das Kalenderprojekt ist für mich jedes Jahr eine Möglichkeit einfach meinem Faibel für Typo nachzugehen und mit einer anderen Technik als Letterpress zu arbeiten. Das Malen mit Acryl fand ich nie besonders spannend, aber durch einen Kurs auf “Skillshare” in Verbindung mit dem Malen von Buchstaben habe ich plötzlich richtig Gefallen an der Technik gefunden und aus dem Freizeitprojekt Acrylmalen ist dieses Jahr der Kalender entstanden. […]

Der Buchstabenkalender 2015 ist ein Wandkalender und soll knapp 25 EUR kosten und da Weihnachten vor der Tür steht, sicher einen Blick wert, wenn ihr noch auf der Suche nach einem Geschenk seid. Small Caps findet ihr auch bei etsy und bei dawanda.


© mit freundlicher Genehmigung, Small Caps

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


small caps Berlin beschreibt sich selbst als “Manufaktur für feine Drucke”. Ich bin über die Notizhefte auf die Berliner gestoßen. Ich weiß nicht mehr, was das Motiv des Buches war. Aktuell finde ich im Shop nur das Schnurrbart-Notizheft “Für echte Kerle”:

[...] Der Umschlag des Heftes besteht aus Bierpapier*, damit ist es das perfekte Heft für alle Kerle – mit oder ohne Schnäuzer. Das Büchlein hat ca. 40 Seiten, blanko und der Umschlag wurde von mir handgedruckt. Des Kerls Zettelwirtschaft wird durch ein schwarzes Gummiband im Büchlein festgehalten. [...]

Knapp über 7 EUR kostet ein Heftchen. Das Papier ist von Gmund:

[...] Bierpapier wird von der Papierfabrik Gmund hergestellt und besteht unter anderem aus Bietreber, recycelten Bierdeckeln und Bieretiketten. [...]

Das Blog der Seite wie die umfangreiche Galerie mit weiteren Papeterieprodukten. Vielleicht gibt es auch bei euch um die Ecke einen Laden, der small caps führt?
Hinweis: Leser Sonja hatte mir noch den Link auf den ZEIT Artikel Feine Drucke geschickt, in dem ebenfalls über Small Caps berichtet wird.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: