Archiv für die Kategorie »Whitebook «

Whitebook – Tailored Notebooks aus der Schweiz war der erste Artikel zu Whitebook im Notizbuchblog. Peter Zeller von Whitebook hat mir schon vor Wochen ein sehr schönes A6 Buch mit Kalendereinlage zur Verfügung gestellt, das ich seitdem im Einsatz habe. Ein Kurzfazit könnte lauten: ein Whitebook ist ein X17 mit Ledereinband. Ein X47 ist schon eine Nummer edler.
Die Einlagen kann man wie beim X17 über einen Gummi austauschen und die Papierstärke ist ähnlich. Das A6 Format hat Platz für drei Einlagen. Ich habe Kalendereinlage im Einsatz und zwei Einlagen für Notizen. Da sind die beiden braunen Lesezeichen (passend zum Einband) sehr praktisch: eines für den Kalender, eines für das Notizbuch.
Die Kalendereinlage zeigt zwei Wochen auf einer Doppelseite. Dabei sind Feiertage oder Wochenende nicht von anderen Tagen farblich zu unterscheiden. Der Platz pro Tag reicht bei mir gerade für die wichtigsten Einträge wie Geburtstage und Top-Termine. Aber mehr ist bei dieser Größe wohl aber auch nicht machbar. Alle Einlagen haben je nach Lineatur eine andere Farbe auf dem “Vorsatzblatt”.
Der Ledereinband ist haptisch eine Wohltat und wunderbar weich. Beim bisherigen schonungslosen Einsatz hat er sich gut geschlagen. Gehalten wir er von einem Gummiband und am vorderen Teil gibt es eine kleine “Flagge”, die den Schriftzug “Whitebook” trägt und unauffällig im zugeschlagenen Zustand herausragt (s. Fotos). Vorne im Einband gibt es eine kleine Halterung für Zettel und im hinteren Teil vier stabile Gummis in den Ecken, um größere Zettel zu halten.
Alles in allem ein sehr schönes Notizbuch. Wer auf feine Ledereinbände steht und auswechselbare Einlagen akzeptiert, der sollte sich das Buch anschauen, auch wenn der Preis deutlich über einem “einfachen” DIN A6 Buch liegt, wie man es in jedem Schreibwarenladen bekommt.

Hier noch ein paar Fotos von meinem Buch. Falls ihr Fragen habt, freue ich mich über eure Kommentare.


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Erinnert ihr euch an die edlen Whitebook Notizbücher aus der Schweiz? Im aktuellen Newsletter wird über den Züricher Schreibwarenladen Papeterie Landolt-Arbenz berichtet, in denen es die Bücher nun zu kaufen gibt:

[...] Whitebook Flagship-Store – Landolt-Arbenz an der Bahnhofstrasse 65 in Zürich führt seit Anfang Februar das Whitebook-Sortiment. Exklusiv erhältlich ist auch die neue Whitebook Premium Edition mit rahmengenähtem, feingriffigem Nappaleder. [...]

Schaut euch die Seite unbedingt an. Der Laden führt zwar eher Produkte aus dem Hochpreissegment, aber im Geiste dürfte er euch gefallen:

[...] Die Handschrift, das genussvolle Aufsetzen von selbst verfassten Zeilen mit Tinte und gutem Papier, widersetzt sich dem schnelllebigen Zeitgeist von E-Mail und SMS. [...]

Auf der Webseite gibt es auch einige Bilder des stationären Geschäftes.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Peter von Whitebook schrieb mir eine nette Mail mit dem Hinweis auf ein neues Notizbuch namens “Whitebook”. Die Bücher gibt es scheinbar erst seit diesem Monat und wie ein Schweizer Taschenmesser kann es fast alles:

  • projektorientieres Arbeiten
  • austauschbarer Inhalt
  • Papier nach Wahl
  • alle Seiten heraustrennbar
  • Fächer und Taschen
  • Halter für Stifte
  • passend für iPad / Kindle
  • attraktiv und stilvoll
  • anpassungsfähig an wechselnde Anforderungen

Die Bücher werden in der Schweiz entworfen und gefertigt, also gute Schweizer Handarbeit. Im Shop findet ihr eine Vielzahl an Exemplaren. Die Preise sind in Schweizer Franken ausgewiesen (Wechselkurs: 100 SFr = 80 EUR). Die Bindung erinnert mich übrigens an X17, aber das ist auf den Bildern nicht richtig zu erkennen. Peter teilte mir auf Nachfrage mit, dass die Bindung im Buch verschwindet, und nicht wie beim X17 von außen zu sehen ist. Die Geschichte mit den Einlagenheften funktioniert ähnlich.
Am Rande: Die Webseite hat eine witzige Notizbuchfunktion. Wenn ihr die Maus an die Ränder der Seite bewegt, verwandelt sich der Mauszeiger in ein Kreuz. Wenn ihr dann die Maus gedrückt haltet, könnt ihr auf die Seite zeichnen. Am Fuß der Seite könnt ihr sogar das Papier des Hintergrunds umschalten.

Die Bücher findet ihr auf der Webseite whitebook.me. Whitebook findet ihr auch bei Facebook


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: