Tag-Archiv für » Grün «

Leserin Marion schickte mir vor einiger Zeit Bilder ihres X17 Buches zu, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie hat braunes Leder mit grünen Haltegummis kombiniert.


© Marion Michel-Keßler


© Marion Michel-Keßler


© Marion Michel-Keßler

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: X17 / X47  Tags: ,  2 Kommentare

Tagebucheintrag im Mai: Bäume schlagen aus, die Natur explodiert, Düfte vernebeln die Sinne. Ein zielgerichtetes, vernünftiges Alltagsleben scheint kaum möglich. Vor allem Menschen mit Gärten bewegen sich jetzt rauschhaft durch ihr sich stündlich veränderndes Refugium. Was gestern noch wie tot unter der Erde lag, weht jetzt als dunkelviolette Tulpe (Queen of the Night) im Frühlingswind. Vorhin noch volle Sicht auf die Straße, jetzt eine dichte grüne Mauer aus Liguster oder Hainbuche. Frostgebeutelte Rosen springen dem Tod von der Schippe und treiben mächtig aus, als müssten sie verlorene Zeit wettmachen.

Wer einen Garten hat und darüberhinaus ein Gartentagebuch führt, hat jetzt alle Hände voll zu tun. Es gilt, die rasanten Entwicklungen zu dokumentieren, oder – und das macht das Gartentagebuch so wertvoll – zum Oktober zurück zu blättern und nachzusehen, wo man welche Zwiebeln versenkt hatte. Sowohl für den Rückblick, für die Planung als auch für lyrische Ausbrüche scheint mir ein Tagebuch unverzichtbar. Allerdings gehe ich dabei ähnlich unsystematisch vor wie die KollegInnen vom Forum „mein schöner Garten“. Interessanter Diskurs zum Thema Gartentagebuch bei: Mein Schönber Garten

Eine andere Entdeckung – und Empfehlung – für GartenfreundInnen ist das Buch Die Tage des Gärtners: Vom Glück, im Freien zu sein (Werbelink) von Jakob Augstein, im Hanser Verlag. Es ist eine Mischung aus persönlichem Erfahrungsbericht („Ich zum Beispiel habe neulich tatsächlich einen Löwen gekauft. Aus Sandstein. Das ist bedenklich … Aber es ist schon so, dass die Anschaffung von Gartenstatuen ein erster Schritt ist auf einem rutschigen Pfad, der abwärts führt“, S. 141) und kompromisslosen Empfehlungen („Ein Rat am Rande: Lassen Sie bloß die Finger vom Rittersporn!“, S. 26). Ich habe es mit großem Vergnügen gelesen, ihm beigepflichtet, widersprochen, den Kopf geschüttelt, meistens aber geschmunzelt.

Gibt es unter den BlogleserInnen eigentlich Gartenfreaks? Auch gartentagebuchführende Gartenfreaks?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Tagebuch  Tags: ,  2 Kommentare

Die bei SwissMiss vorgestellten Leaf-it Papierblätter erinnern mich an die Grünen Blätter als Lesezeichen. Bei osCommerce gibt es die Blätter für 9 US $ zu kaufen. Es sind zwei Größen erhältlich: L: 80x35mm und S: 55x20mm.
Erfunden hat die Blätter das Team um appree und wie ihr im appree Bloglesen könnt, gibt es sie auch als Ginkgo Blätter.
Sehenswert sind auch die Buchstützen und Magnete, die aussehen wie Wassertropfen.


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Spoon&Tamago fand ich diese netten Lesezeichen mit dem Aussehen grüner Blätter: Green Marker | Yuruliku. Es gibt sie in einem japanischen Onlineshop zu kaufen: yuruliko online shop, von dem ihr hier einen Screenshot seht:


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Escape Into Life berichtet über die englische Künstlerin Andrea Joseph und ihre Notizbuchkunst. Andrea schreibt in ihrem Blog über ihre Werke und bei flickr findet man ein ganzes Universum ihrer Notizbuchkunst.
Ein Interview mit Andrea findet ihr im Blog make do and mend. In den Antworten erfährt man auch etwas über den Entstehungsprozess ihrer Kunst:

There is something really satisfying about seeing a picture in your head and then being able to put it down on paper. […] I also love it when you sit down with no conscious idea of what you want to draw, you play around with your pen and something quite unexpected turns up at the page.

Diese grüne Mütze hat es mir besonders angetan: all the weaving of my dreams


Zum Vergrößern bitte klicken
© andrea joseph

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kunst  Tags: , ,  3 Kommentare

Als Newsletter Abonnent habe ich heute ein besonderes Angebot bekommen, die limitierten grasgrünen Field Notes Notizbücher zu kaufen:


Zum Vergrößern bitte klicken

Wer Interesse hat, sollte sich die Seite “Grass Stain Green” Preorder anschauen.
Wie bereits berichtet bin ich von den Büchlein und dem Service begeistert. Was die FN Leute aber scheinbar auch beherrschen ist die Web 2.0 Community Denke. So gibt es eine „FIELD NOTES COLORS limited-edition memo books“ Serie, die man für sage und schreibe 129 US $ abonnieren kann:

If you’ve subscribed to our COLORS already, two 3-Packs of “Grass Stain Green” FIELD NOTES are on the way. If you haven’t, SUBSCRIBE NOW! When you subscribe to FIELD NOTES COLORS, you’ll get two 3-Packs of our graph-paper “Grass Stain Green” memo books immediately, plus two 3-Packs of each of the next three seasonal COLORS releases and other goodies.

Zudem berichten sie stetig über jeden Hack mit ihren Büchern, von Notizbuch Rezensionen und Artikeln von FN Fans. Bin gespannt, was Field Notes noch alles zu bieten hat … im Herbst ist übrigens die nächste Spezialedition angesagt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: