Archiv für » April 9th, 2010«

Bei Patrick von scription fand ich im Artikel Plants, Paper, Wood and Deer die schönen Notizbücher der Marke imaginote. Die Marke gehört dem Hersteller jiukoushan aus Shanghai in China.
Die Auswahl der Bücher ist groß. Das Besondere sind die schönen Einbände, egal, welche Art von Buch man wählt. Leider sind meine Chinesischkenntnisse äußerst limitiert, so dass ich keine weiteren Infos zu den Büchern habe. Die Seitenzahlen der verschiedenen Buchtypen könnt ihr sicher selbst entziffern. Die Webseite ist nicht besonders professionell gemacht und das Blog verwaist. Man findet zwar die Adresse des Herstellers, aber nur eine leere Shopliste. Falls jemand von euch demnächst in China ist und die Bücher findet: mich würde interessieren, ob sie so schön sind, wie sie auf den Fotos aussehen.


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: imaginote  Tags:  Ein Kommentar

Kennt ihr das Gefühl auch? Man hat sich ein neues Notizbuch gekauft, das einem viel zu schade für alle die profanen Aufgabenlisten, Notizen und Kritzeleien ist, die bald als Inhalt folgen werden. Dieses Gefühl beschreibt Martine im Textloft:

Es gibt gute Gründe dafür, sie nicht anzurühren. [...] Ich berühre sie, befühle sie, der unbändige Schreibdrang stellt sich ein … und lege sie beinahe erschrocken und erleichtert zugleich an ihren Platz zurück, als hätte ich um ein Haar eine Sünde begangen.

Irgendwann kann man sich dann nicht mehr zurückhalten – und dann passiert es: das Buch wird beschrieben. Wer den inneren Kampf von Martine verfolgen möchte, kann sich den Artikel “Das private Tagebuch” durchlesen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kurzmeldungen  Tags:  3 Kommentare

Leser Roman ist auf der Suche nach dem geeigneten Notizbuch für seine Chefin auf die Firma zwowerk aus Bielefeld gestoßen und war so begeistert, dass er mir gleich einen Link dazu geschickt hat. Die “Zwo”, die der Firma ihren Namen gaben, haben offensichtlich eine alte Produktionsstätte vor dem Sterben bewahrt und fertigen dort nun in Handarbeit Notizbücher, genauer gesagt Ringbücher:

[...] Es waren einmal z w o Personen, die in der Musterkartenfabrik ein z w o-tes Werk errichten wollten. Am Anfang stand die Idee darüber nachzudenken, was man aus den teilweise sehr alten aber immer noch sehr gut funktionierenden Maschinen, die der Großvater hinterließ noch entwickeln konnte. Mit Hilfe der älteren Mitarbeiter und deren handwerklichen Geschick durchlebten die z w o eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit, in der man mit Liebe zum Detail schöne Dinge entwickelte. Die z w o hatten beschlossen diese Tradition im z w o | werk zu erhalten. [...]

Die Webseite ist gleichzeitig ein Shop, in dem es verschiedene Kategorien gibt: neben Notizbüchern auch Taschen, Stifthalter und Schlüsselanhänger. Das Notizbuchsortiment umfasst Lederbücher und Leinenbücher. Wer gerade in Frühlingsstimmung ist, kann sich das FRÜHLINGSBUCH BLUME A5+ anschauen:

NOTIZBUCH / LEDERFASER- LEDERBUCH A5+ mit 2-er D Mechanik. [...] AUSSEN: Die seidenmatt leicht genarbte Oberfläche lässt das beschichtete Lederfasermaterial wie Leder wirken. [...] ZUBEHÖR: ● 100 SEITEN 90 gramm PAPIER (liniert, mit Überschrift “helpful thinks” und “date”) ● 1 VISITENKARTEN-FOLIENTASCHE mit insgesamt 6 Fächern für Visitenkarten ● 1 LEDER STIFTTASCHE (OHNE STIFT) ● 1 FOLIENECKTASCHE [...]

Die Bücher sind allerdings wie erwähnt alles Ringbücher und damit keine klassischen Bücher – also nicht jedermanns Geschmack. Dafür kann man jederzeit normales A5 Papier einheften und das Buch neu füllen. Wenn ihr handgemachte und feine RIngbücher aus Deutschland sucht, kommt ihr um einen Besuch im Shop von zwowerk nicht vorbei.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden