Vor kurzem fragte mich jemand, was wohl die besten Ideen rund um das Thema Notizbücher seien. Wenn man ein Notizbuchblogger ist, dann hat man schon so viele Links gesehen, dass man vor lauter Notizbüchern das Lesebändchen nicht mehr sieht. Daher gebe ich die Frage an euch weiter. Stellt euch vor, ihr müsstet die besten Ideen benennen, die schönsten Einbände, die coolsten Hacks, die innovativsten Bindetechniken, die tollsten Lineaturen, etc. – was fällt euch dazu ein? Die Frage lautet:

Welche Ideen / Innovationen / Hacks zum Thema Notizbücher haben euch in den letzten Jahren am meisten beeindruckt?

Ich freue mich über eure Kommentare, gerne auch mit Links zu eurer Quelle.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Umfrage  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
6 Antworten
  1. Frank sagt:

    Noch keine Idee hier?

    Na ich leg mal los: die beste Idee zum Thema Notizbuch war für mich, dass ich seit einiger Zeit meine Notiz-Kalender-Tage-Bücher selbst layoute, drucke und binde. Damit hab’ ich endlich das was ich wirklich brauche …. und Spaß macht’s auch noch.

  2. Andreas sagt:

    Hi, ich oute mich gleich mal als Nicht-Notizbuch-Experte – bin aber der Suche nach einem guten Tagebuch auf die Bier-Books in der Gmundboutique gestoßen – die gibts sowohl als Bock- und als Pilsvariante. ;-) Find ich mal eine ganz witzige Idee.

  3. Edi sagt:

    Die beste Idee zumindest in Bezug auf Notizbücher ist für mich der Taschenbegleiter von Roterfaden. Endlich kann man unterschiedlichste Notizbücher/Kalender kombinieren ohne das diese lose in der Tasche rumfliegen.

  4. Felix sagt:

    Ich muss mich Edi anschließen. Der Taschenbegleiter von Roterfaden ist wohl die beste Idee für den “ewigen Optimierer”. Es ist jederzeit möglich seine eigene Lösung zu verwirklichen und alte Konzepte zu überarbeiten. Im speziellen wenn man mit “Meta-organisationssystemen” wie z.B. GTD arbeitet.

  5. Moni sagt:

    ..meine Rettung war X17, einfach genial gelöst, während ich früher einen Kalender ein Notizbuch für Privates und meine ToDo´s für´s Geschäft in drei Büchern mitschleppte, habe ich jetzt alles in einem unverwüstlichen Einband (ich glaube der hieß Roadskin oder so), der mit jedem Tag in der Handtasche nur noch schöner wird, und meine Handtasche ein Kilo leichter macht ;)!! Da hat mal jemand richtig mitgedacht!

  6. ich denke, man muss sich entscheiden im leben, ob man konsument oder produzent ist. weil ich produzent bin und wöchentlich über 8 projekt abzuwickeln habe, habe ich mich für x47 in der version din a 4 entschieden. einfach traumhaft. dieses zeitmanagement-system passt optimal zu meiner arbeitsweise und es macht riesig spass, meine ideen in dieses schöne buch zu schreiben. was gibt es produktiveres, als eine gute idee in ein sehr hochwertiges buch zu schreiben und diese dort reifen zu lassen. einfach genial.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>