Es ist schon eine Weile her, dass ich die lange Rezension zum Taschenbegleiter geschrieben habe. Immer wieder bekam ich E-Mails und nachfragen, zum Taschenbegleiter. Ich hatte versprochen, die Fragen in einem Post zu beantworten:

1. Welche Einstellungen hast Du für den Taschenbegleiter vorgenommen?

Diese Frage taucht immer wieder auf. Hier die Antwort: Der Taschenbegleiter ist Format A5, dunkelbraunes Leder außen und innen hellgraues Filz. Vorne hat mein Taschenbegleiter keine Tasche, hinten eine Quertasche.  Gewählt habe ich damals 3 Klemmen, heute würde ich 4 bevorzugen. Das Verschlussband ist die Standardausführung.

2. Wie ist dein Fazit nach der Langzeitnutzung?

Von Langzeitnutzung wollen wir nicht sprechen. Aber ich bin immer noch begeistert und habe einen Freund für lange Zeit gefunden. Die erste Buttermilchtaufe hat mein Taschenbegleiter auch schon überlebt. Leider habe ich unterwegs ein Becher Buttermilch beschädigt und die ganze Buttermilch landete in der Tasche. Naja halb so schlimm. Ich konnte den Taschenbegleiter gut abwischen und getroffen hatte es nur  einen Schreibblock im inneren, den ich einfach ausgewechselt habe. Durch die praktische Handhabe neige ich inzwischen allerdings dazu, alles aufzuheben und erstmal in den TB zu stopfen ;). Alles in allem bin ich mehr als zufrieden.

3. Wie fühlt sich der Tanzboden an?

Sorry, mein Taschenbegleiter ist aus Leder. Daher kann ich dazu nicht viel sagen. Vielleicht meldet sich hier ja jemand, der dazu etwas sagen kann?

4. Welches Format würdest du empfehlen?

Das kommt auf die Nutzung an.  Ich habe quasi alles in A5 und klemme es einfach entsprechend ein. Manchmal wäre ein A4 Taschenfreund schon praktisch, aber ich bin zufrieden. Ein Kalender in A6 wäre für mich auch ausreichend, allerdings würde ich darin wohl nicht die gesammelte Zettelwirtschaft unterbringen.

5. Eigenen sich auch normale Prospekthüllen?

Klar. Man kann sie genauso gut einklemmen, wie die von RoterFaden. Allerdings sind eben die original Hüllen genau auf den Taschenbegleiter abgestimmt und haben keine gelochten Seiten. Die Hüllen habe ich immer im Einsatz. Sie sind sehr wichtig für mich.

 

 

 

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
5 Antworten
  1. rainer sagt:

    Nach langem Überlegen habe ich mir vor ein paar Wochen auch einen TB bestellt.

    zu 1.: 3 Klammern reichen mir völlig aus. Benötige ich mehr Hefte, verbinde ich zwei durch einem Gummiring (ähnlich wie bei X17) und klemme den dann unter die Klammern. Die Stiftschlaufe habe ich mir etwas vergrößern lassen, damit auch ein etwas dickerer Füllfederhalter rein passt. Man kann die Stifte aber auch vorne in die Quertasche stecken. Das trägt zwar ein wenig auf, ist aber ok.

    zu 2.: Ich besitze meinen (A5) seit etwa 6 Wochen und ich habe ihn sehr oft dabei. In den Zeiten dazwischen reicht mir ein A6 Notizheft mit einem faltbaren Monatskalender. Beides stecke ich gerne in die Quertasche des TB, wenn ich ihn mitnehme und habe somit wirklich alles dabei.

    zu 3.: Mit dem Material habe ich lange gehadert. Letztentlich habe ich mich für schwarzen Tanzboden und maigrünen Filz entschieden. Die ersten Tage konnte ich den TB kaum aus der Hand legen. Sieht einfach gut aus und der Tanzboden lässt sich sehr gut anfassen. Der TB macht damit ein sehr edlen Eindruck, ist pflegeleicht (nein, keine Buttermich oder andere Flüssigkeiten) und hat eine richtig gute Haptik.

    zu 4.: A5 reicht mir aus. Wenn ich es kleiner brauche, weil ich unterwegs Notizen machen möchte, nehme ich ein A6 Notizbuch mit. Die mache ich mir mit Fadenheftung in maximal 5 Minuten selbst. Vielleicht besorge ich mir aber dennoch einen in A4 zusätzlich, da man darin Broschüren und Prospektmaterial besser transportieren kann.

    Viele Grüße
    Rainer

  2. Manfred sagt:

    Ich habe in den letzten Jahren insgesamt vier Taschenbegleiter bestellt. Dreimal A5 und jetzt zuletzt einen für DIN A4. Den ersten habe ich zwischenzeitlich weiter verkauft (da war ich geistig umnachtet… ;-) ). Einer dient meiner Göga und mir als Rezeptesammlung, einer als Skizzenbuch und der A4 ist zurzeit mein Berufskollege für mein GalaxyTab, Kalender, Notizen usw.

    zu 1) Drei Klammern reichen für mich auch aus. Bei A5 macht sich auch der Gesagt-getan-Zettelblock ganz gut.

    ad 2) Die Taschenbegleiter machen viel mit. Auch nach über 12 Monaten täglicher Benutzung sind bei meinen TB alle Nähte ok. Und das Leder wird mit der Zeit sowieso immer schöner.

    ad 3) Unser Rezeptebuch hat Tanzboden. Das ist in der Küche ein großer Vorteil. Dabei ist das Material unempfindlich.
    Mein Favorit ist derzeit das hellbraune Leder beim A4. Sieht urig aus.

    ad 4) A5 ist aus meiner Sicht das ideale Format. Aber A4 hat bei der Arbeit einige Vorteile. Nicht nur, dass das Tablett dabei ist, sondern ich kann auch unsere Firmenbroschüren gut dabei haben.

    Viele Grüße
    Manfred

  3. Julia sagt:

    Danke ihr zwei für euere Erfahrungen und Rückmeldungen !

  4. jo sagt:

    bitte bitte
    entfernen sie das neue design, es ist grausam und stört beim lesen. ps.. ich meine den grauen neuen hintergrund
    danke danke danke
    jo

  5. Gerd sagt:

    ich hätte noch eine Frage: wie dick ist dein TB? Ich hatte eine zeitlang in meinem A5 TB zwei Conceptum Notizbücker plus ein X17 Heft plus Zettel, weil ich einfach *alles* dauernd dabei haben wollte, Berufliches wie Privates. X) Das was auf Dauer aber zu viel, der TB war dann wie ein Ziegelstein und schon unhandlich, auch ging ein wenig die “Atmosphäre” flöten, ist nicht ganz das richtige Wort… :)

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>