Was ihr auf dem Bild oben sehen könnt ist nicht viel: Ein eingepackter Taschenbegleiter von Roterfaden, eingepackte Notizhefte und einen Werbeflyer.  Ich habe mir kürzlich einen Taschenbegleiter von Roterfaden gegönnt, um endlich besser organisiert zu sein. Es ging mir im Grunde darum,  meine Blöcke, Notizbücher und Kalender kompakt und griffbereit dabei zu haben. Nach einigen  Überlegungen schieden verschiedene andere Systeme aus, weil sie nur auf bestimmte Einlagen beschränkt sind, oder keine Notizbücher eingeklemmt werden können. Das ist anders beim Taschenbegleiter, über den Christian berichtet hat.

Auf der Homepage von Roterfaden kann man sich sein eigenes Produkt mit einem Konfigurator zusammenstellen. Dies reicht vom A6-Mini-Taschenbegleiter bis hin zum A4 Allround-Begleiter. Inzwischen werden auch iPad und Macbook-Hüllen auf Wunsch angefertigt.  Überhaupt ist Roterfaden sehr flexibel: Neben dem Format kann die Ausstattung komplett ausgesucht werden. Jeder kann entscheiden, wieviele und welche Taschen er eingenäht haben möchte oder ob ein Logo/der Name eingestickt werden soll. Selbst ein Bild kann man auf Vorlage einer Vektordatei sticken lassen.  Nun gut, das könnt ihr alles selbst auf der Homepage nachlesen und ausprobieren.

Ich habe mich für ein schlichtes Basismodel in A5 entschieden: dunkelbraunes Leder, drei Klammern und ein Quertasche. Als Innenausstattung habe ich dunkles Flies gewählt, obwohl ich auch die hellen Farbtöne schick finde. Ich befürchte aber, dass helles Flies nicht sehr lange hell bleibt. Diese Variante war wohl auf Vorrat, jedenfalls folgte die Lieferung extrem schnell (48 Stunden).  Je nach Wünschen dauert es sonst bis zu 7 Werktagen, denn euere Bestellung wird ja individuell angefertigt.

Auf Wunsch kann man auch eine vierte Klammer bestellen, was jedoch Mehrkosten von 25 Euro verursacht. Einen Fixpreis für den jeweiligen Taschenbegleiter gibt es ohnehin nicht. Wer die Tanzboden-Ausstattung wählt, fährt günstiger – aber ich mag Leder gerne und es macht für mich optisch etwas her. Genauso verursachen natürlich Extrataschen auch weitere Kosten. Ich brauche wenig Taschen, da es mir beim Taschenbegleiter wirklich vor allem darum geht, mehrere Kalender, Notizen, Blöcke und Notizbücher zusammenhalten zu können.

Der Taschenbegleiter liegt prima in der Hand und ist optisch ein Hingucker. Außerdem ist er sehr gut verarbeitet. Man sieht dem Produkt wirklich nicht an, dass es von Hand genäht wurde – was als Kompliment zu verstehen ist. Insgesamt ist der Begleiter übrigens etwas größer als A5, damit die Hefte/Blöcke/Zettel optimal aufgenommen werden können und keine Eselsohren entstehen. Der Rücken besteht aus einem sehr dehnbaren Gummiband, in welchem die drei Klammern eingenäht sind.

Die Klammern lassen sich mit leichtem antippen öffnen, sodass sich alle Notizbücher, Hefte und Kalender bequem einspannen lassen. Eine Verletzungsgefahr besteht dabei in meinen Augen nicht, da die Klammern schön abgerundet sind.  Auf der Rückseite des Einbandes ist das Emblem “Roterfaden” eingestanzt.  Dies hat sich bei der Saarbrücker Firma wohl geändert – früher war ein Aufnäher eingenäht. Ich habe natürlich den Taschenbegleiter gleich mal gefüllt. Bestellt hatte ich Prospekthüllen, um mein Zettelchaos unterzubringen und einige Dinge schnell zu verstauen. Außerdem zum “testen” einen Gesagt.Getan-Block. 

Allerdings lässt sich wirklich jeder Block einspannen, was für mich beruflich sehr wichtig ist, da ich viele kurze Notizen machen muss, die ich weiterreiche oder sehr bald entsorge. Darüber hinaus will ich meinen Kalender und mein privates Notizbuch auch immer dabei haben.  Ich habe jetzt testweise mal mein aktuelles Notizbuch, ein Moleskine, eingespannt sowie Prospekthüllen und den Block (roter Rand):

Ihr seht der Rücken dehnt sich optimal und das Notizbuch lässt sich prima einspannen. Man kann die Nadel auch in den Buchrücken schieben (zweites Bild) , sodass die Nadeln nicht im Notizbuch landen, sondern im Buchrücken verschwinden, was dem Buch glaube ich besser tut. Ob das bei anderen Notizbuchmarken auch funktioniert werde ich noch testen. Umgekehrt sind die Nadeln auch als Lesebändchen praktisch. Zur Grundausstattung gehört auch ein Stifthalter. Es ist problemlos auch möglich, mehrere Stifthalter anbringen zu lassen.

Ein großes Plus ist für mich auch, dass ich mit der Anschaffung einen einheimischen Betrieb unterstütze, der Wert auf  “Made in Germany” legt. Deshalb ist der Taschenbegleiter natürlich auch teurer, wie manches andere System.  Zum einen sehe ich es als Investition in meine Selbstorganisation, schließlich begleitet mich der Taschenbegleiter jetzt langfristig – zum anderen eben auch als Unterstützung eines nachhaltigen Einzelhandels.  Ich bin sehr gespannt, wie sich die Haptik mit der Zeit verändert.

Außerdem finde ich es gut, dass das System sehr variabel ist und man nicht gezwungen wird, für immer bestimmte Einlagen zu kaufen. Stattdessen passen sehr viele Sachen in den Taschenbegleiter – weitere Infos findet ihr hier.

 

Über die Hefte Einlagen, Kalender und Prospekthüllen werde ich  im nächsten  Beitrag noch mal genauer berichten. Ein weiterer Bericht wird sich damit beschäftigen, wie man  zusätzliche Blöcke/Blätter beschäftigen kann, auch wenn man nur drei oder vier Klammern hat.

 

Fazit: Mir gefällt der Taschenbegleiter sehr gut. Wie er sich im Langzeittest verhält, wird sich zeigen. Er ist auf jeden Fall sehr gut verarbeitet und äußerst praktisch und damit empfehlenswert. Neben den genannten Vorteilen konnte ich als Nachteil bisher nur feststellen, dass sich natürlich nicht mehrere dicke Bücher einspannen lassen, aber das dürfte klar sein. Der Preis rechtfertigt sich in meinen Augen durch die gute Idee, das hervorragende Material und vor allem die Verarbeitung.

 

 

 

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Roterfaden
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
22 Antworten
  1. Uta sagt:

    Ich habe den Rotenfaden seit fast 3 Jahren in Gebrauch und möchte nicht mehr ohne sein, das System hat sich wirklich bezahlt gemacht. Ich bin nach wie vor total begeistert.

  2. Anja sagt:

    Klasse Bericht & gute Fotos .

    Ich habe letztes Jahr einen bestellt und bin auch schwer begeistert +
    Der Service ist bei roterfaden klasse — auch die Beratung

  3. Markus sagt:

    Ich habe auch einen Roterfaden Taschenbegleiter in A6, bin aber mittlerweile auf einen X17 in A6 umgestiegen, da mir der persönlich besser gefällt. Aktuell habe ich hier einen Blogbeitrag dazu geschrieben!

  4. Tristan sagt:

    Hallo zusammen,

    ich besitze seit einigen Wochen einen Taschenbegleiter in A5 und einen in A6 und kann Deinen Bericht voll und ganz unterstützen. Ich bin absolut begeistert von der Verarbeitung, der Beratung und der Flexibilität. Man sollte allerdings bedenken, dass die Standardschlaufe schon für normale Füllhalter sehr klein ist. Daher benutze ich einen Kaweco Liliput für mein A6-Modell und habe beim A5-Modell eine größere Stiftschlaufe anbringen lassen.
    Das Prädikat „Handmade in Germany“ spricht da für sich.
    Das einzig negative ist das Papier der angebotenen Einlagen. Dieses ist für die Verwendung mit Füllhaltern absolut nicht geeignet. Allerdings stört das wenig, da man ja problemlos andere Einlagen verwenden kann.

    Viele Grüße,
    Tristan

  5. Markus sagt:

    Toller Bericht, Danke!

    Meiner ist auch fast schon ein Jahr alt und das Leder wird immer schöner :-)
    War eine gute Anschaffung und er ist jeden Cent wert :-)

    Bin auch schon auf die anderen Berichte gespannt!

  6. Heike sagt:

    Na toll gemacht Julia, schon wieder bin ich angefixt :) und möchte auch einen Taschenbegleiter haben! Ich werde mir aber eher einen A6 bestellen !
    Danke jedenfalls für den ausführlichen Bericht und viel Spaß mit dem Kalender.

  7. Vielen lieben Dank für den tollen Bericht, Julia.

    Ich selbst besitze seit den frühen Tagen von Roterfaden einen A5 mit Tanzboden, der im Alltagseinsatz perfekt ist. Besonders der Tanzboden ist sehr dienlich, da ich immer wieder Kreide, Farben und sonstige “Schmieren” auf meinem TB habe, er ist eben als Lehrerplaner so einigen Wirren ausgesetzt :)

    Besonders schätze ich auch die individuelle Gestaltbarkeit.

    Die Dokumentenhüllen der 2. Generation sind genial und von guter Qualität, ich hatte mich nach dem Erwerb der 1. generation mit Beate von RF kurzgeschlossen und sie hat auf meine Bitte hin nach besserem Material Ausschau gehalten und auch gefunden. Service ist wirklich klasse bei den Saarbrückern!

  8. Ach ja, einen TB in A6 besitze ich auch noch, dieser allerdings in Leder.

  9. Julia sagt:

    Vielen Dank für euere Rückmeldungen, wie gesagt bisher bin ich auch begeistert.

    @Markus: Ich habe deinen Beitrag gelesen. Ich denke auch das es sehr auf den individuellen Geschmack ankommt, dass X17 ein hochwertiges Produkt ist und ebenso gut verarbeitet steht dabei natürlich außer Frage

    @respectyouridea
    Bezüglich des Tanzbodens habe ich auch lange überlegt muss ich zugeben, weil es vermutlich wirklich besser zum abwaschen ist und auch mal was dreckig werden darf. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Und was der Service angeht, kann ich euch nur zustimmen.

  10. Ich achte sehr auf meine X47 und auch die Moleskine, den kleinen TB setze ich auch “sehr bewusst ein, soll heißen, ich schaue mir die Unterlagen an, auf die ich ihn lege”. Beim großen TB ist es eben Alltag, dass er außen verschmiert wird, auch mal Schokoladenhände darüber fingern oder er eben andere “Alltagsspuren” abbekommt. Abwischen, abtrocken, weiter nutzen :)

  11. Lisanne sagt:

    Ich hab meinen kleinen Taschenbegleiter (A5) seit anderthalb Jahren und meinen großen seit einer Woche und ich liebe sie beide abgöttisch und dank diesem Post, weiß ich auch endlich, wie ich mein derzeitiges Notizbuch (ausnahmsweise Moleskine) da rein kriege. :)

  12. @Julia Wow, danke für die ausführliche Besprechung!

    Zu den Stiftschlaufen: Wir fertigen die gerne etwas weiter an, sodass auch dickere Stifte gut passen. Ansonsten kann ich die Stiftclips von Manufaktum empfehlen: http://www.manufactum.de/stiftclip-stahl-p752317/ Passen in die Innentaschen jedes Taschenbegleiters und bieten dann auch nicht nur einem Stift Platz.

  13. PS
    @Julia Ich habe mir erlaubt, aus Deinem Beitrag auf der neuen “Kunden über uns”-Seite zu zitieren, sowie beide Beiträge über Roterfaden auf unserer Newsseite zu erwähnen. Quelle ist genannt. Hoffe, das ist in Deinem Sinne. Viele Grüße!

  14. [...] Beitrag hatte ich noch zum Thema Taschenbegleiter versprochen: Dies ist der Rücken eines Taschenbegleiters von RoterFaden. Aber Kenner des Taschenbegleiters stellen schnell fest, dass auf dem Bild etwas [...]

  15. Gerd W. sagt:

    Hallo Julia,
    Danke für deinen ausführlichen Bericht. Ich hätte eine Frage: ich bin immer auf der Suche möglichst viel Papier kompakt mit mir herumzuschleppen ;) Dh ich habe gerne all meine Unterlagen mit mir, ähnlich wie du mit deinem privaten Notizbuch etc. Du schreibst zwar, dass sich nicht mehrere dicke Bücher einspannen lassen, was ist denn da die Schmerzgrenze? Wenn ich mir ein Roterfaden mit 4 Klammern kaufen würde, ginge deiner Meinung nach 2 Molesike (oder ähnliche) rein?

    Bin schon sehr gespannt auf deinen nächsten Beitrag!

    glg
    Gerd

  16. @Gerd Der Taschenbegleiter mit 4 Klammern kann zwei Moleskins aufnhemen (kommt auf die Dicke an, die gibt es ja unterschiedlich dick, wenn ich da richtig informiert bin). Wenn Du noch weitere Fragen hast, melde Dich gerne direkt bei uns! Danke :)
    http://www.roterfaden.de/kontakt/

  17. Christian sagt:

    @Gesche: super Service. Das nenne ich mal kundenfreundlich.

  18. Julia sagt:

    Oh ich sehe erst jetzt, die tollen Reaktionen und das die Fragen schon beantwortet wurden

    @Gesche
    Vielen Dank :) Ich freu mich, eueren Beitrag auf der Homepage zu finden.

  19. Bernhard Schmidt-Walsdorf sagt:

    Hallo liebe Authorin,

    das Leder des Taschenbegleiters sieht toll aus, ist das ein Unikat oder welches muß man im Konfigurator bei Roterfaden.de auswählen ?

    Info wäre toll….

    Gruss
    Bernhard Schmidt-Walsdorf

  20. [...] Bei Hema gibt es aber auch eine Ecke mit Schreibwarenartikel. Seit einiger Zeit nutze ich für meinen Taschenbegleiter ganz gerne die Hefte, die es dort im 4er Päckchen für drei Euro gibt.  Diese Heftchen gibt es in [...]

  21. [...] 27 Aug Euere Fragen zum Taschenbegleiter Julia Es ist schon eine Weile her, dass ich die lange Rezension zum Taschenbegleiter geschrieben habe. Immer wieder bekam ich E-Mails und nachfragen, zum [...]

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>