Die Mini Skizzenbücher von Hahnemühle sind bei euch sehr gut angekommen, speziell die kleinen bunten Sketch&Note Bücher. Das ist Hahnemühle (Homepage) nicht entgangen und man fragte mich, ob ich auch die „bunten Riesen“ vorstellen möchte, die offiziell (noch) gar nicht im Shop zu finden sind. In einer Mail heißt es:

[…] die bunten Riesen sind eine Aktion, werden aber – wenn sie gut laufen – ins Standardprogramm übernommen. Sie haben das gleiche Papier wie die kleinen Sketch&Note Hefte. […]

Die Bücher werden erst im Oktober offiziell von Hahnemühle vorgestellt, aber die Leser des Notizbuchblogs bekommen schon vorab einen ersten Eindruck davon. Als Rezensionsexemplare habe ich ein Set von zwei Skizzenheften erhalten, in Orange und in Hellblau. Die beiden habe die Größe DIN A3 (also so groß wie zwei DIN A4 Seiten), d.h. 29,7 x 42 cm! Wie die kleinen Sketch&Note haben auch die beiden „Riesen“ ein 125 g Papier, genaugenommen 40 Seiten davon. Außerdem hat jedes Heft im hinteren Teil einen kleinen linierten Aufkleber zur Individualisierung beigelegt.
Offen gestanden haben die beiden Hefte mich gleich auf die Idee gebracht, darin große Skizzen und Mindmaps zu zeichnen. In normalgroßen Notizbüchern kann man das natürlich auch machen, aber die große Fläche in den Heften ruft ja förmlich danach, kreativ gefüllt zu werden. Das dicke Papier wird auch großen Mindmaps Platz bieten und auch Stifte wie Füller sehr gut vertragen. Beruflich zeichne ich größere Skizzen in ein A4+ Heft von X17, aber ich glaube, diese hier werde ich speziell für Mindmaps ausprobieren oder für Skizzen mit besonders vielen Details. Wahrscheinlich muss ich mich erst einmal daran gewöhnen, so viel Platz zu haben.
Ich bin ein Fan von großen Räumen, den manchmal ist an dem Satz „in kleinen Räumen kann man keine großen Gedanken haben“ etwas dran. Und mit diesen Heften wird es ähnlich sein: das sind große Skizzenhefte für große Gedanken.

Aber was würdet ihr mit den großen Skizzenheften tun? Wofür würdet ihr die „Weite des Papiers“ einsetzen? Beantwortet mir diese Fragen in den Kommentaren und gewinnt eines von zwei Sets, die Hahnemühle zusätzlich zu meinen Exemplaren für eine Verlosung bereitgestellt hat:

  • Die Verlosung startet 16. September 2013 und endet am 18. September 2013 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an Hahnemühle für den Versand weitergebe.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Hier ein paar Fotos der Bücher. Für den Größenvergleich habe ich einen Faber-Castell Drehbleistift dazugelegt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Hahnemühle
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
52 Antworten
  1. Bärbel sagt:

    Die sehen ja wirklich gut aus! ich brauche immer viel Platz auf dem Papier und würde die gerne ausprobieren!

  2. elli sagt:

    Ich würde meine große Fantasie freien lauf lassen und die Seiten entweder bunt oder in schwarzweiß ausfüllen <3

  3. Claudia sagt:

    Wow, Notizbücher in DIN A3! Jede Menge Platz für großflächige Zeichnungen, Diagramme und Mindmaps. Getreu dem Motto think big begrüße ich es, auch mal gebunden meine großen Ideen sammeln zu können. Würde ich definitiv gerne mal ausprobieren. Der einfache Einband lädt zudem zur kreativen Gestaltung ein.

  4. Sabine sagt:

    Als begeisterte Pflanzenmalerin würde ich mich gleich an ein paar größere Exemplare heranwagen, für die herkömmliche Skizzenhefte zu klein sind wie z.B. die Riesenseerose, die um diese Jahreszeit im Botanischen Garten blüht oder die Titanwurz. Motive gibt’s jedenfalls genug und in den neuen Skizzenbüchern wäre endlich genug Platz dafür.

  5. Susanne sagt:

    Ich würde sicher Landschaftsskizzen machen. Platz dafür ist ja genug 🙂

  6. sven sagt:

    Ich würde sie wahrscheinlich fürs Mindmapping nutzen

  7. Udogi-Sela sagt:

    Zitat: “in kleinen Räumen kann man keine großen Gedanken haben”. Das fordert ja geradezu heraus, mal ein solch großes Format auszuprobieren, ob damit tatsächlich raumfüllende Gedanken und Taten, großartige Ergebnisse herauskommen. Mit dem Ausfüllen so einer Doppelseite wäre ich bestimmt wochenlang beschäftigt.

  8. Anja sagt:

    Super! Ich arbeite gerne und viel mit Mindmaps und habe bislang immer auf Flipchart-Papier gezeichnet, um ausreichend Platz zu haben. Die Bücher sind da aber viel hübscher und praktischer.

  9. mischa gerloff sagt:

    Da ich gern Projekt- und Wochenplanungen als Mindmaps anlege, wären die Hefte ideal für Mindmaps, Mindmaps und Mindmaps 🙂
    Vielversprechend ist das 125g-Papier, weil ich auch gern mit Füllern arbeite.

  10. Tini sagt:

    Wow….soooo ein riesiges Sketch-Book würde ich glatt für ein Art-Journal verwenden, da habe ich mal richtig Platz, mich farben- und Ideenmäßig auszutoben!

  11. Florian sagt:

    Wow, die sind bestimmt genial für Skizzen verwendbar. Das Papier ist auch super und hoffentlich robust genug, da ich auch mal gerne mit Füller zeichne.
    Und so ein A3 „Heft“ muss man einfach mal testen… 🙂

  12. Peter sagt:

    das Skizzenbuch werde ich im beruflichen Umfeld super verwenden können. In kleinen Besprechungen an einem Tisch muss man nicht unbedingt an ein Whiteboard um Gedanken visualisieren zu müssen. Genial.

  13. ThomasM sagt:

    Wenn ich anfange zu zeichnen, ist oft nicht wirklich klar, wieviel Platz ich brauchen werde bzw. in welche Richtung (im Sinne des Wortes) sich die Zeichnung entwicklen wird. Hier wäre vermutlich auf jeden Fall genug Platz.

  14. Stefan sagt:

    Wir konstruieren/designen eine Anlage zur Kraftstoffherstellung und machen das in den Besprechungen bisher auf A3 Einzelblättern.
    Mit einem Skizzenbuch hätte man eine ordentliche arbeitserleichternde Chronologie.
    MG, Stefan

  15. Beatrice sagt:

    Wow, die sehen wirklich riesig aus. Aber das braucht man ja häufig für das Zeichnen, da man oft nicht genau weiß, wie groß es am Ende wird. 🙂

  16. Undine sagt:

    Das ist ja klasse, ich liebe Großformat 😀

  17. Oliver Lehmann sagt:

    Wow, genau richtig für Mindmapping 🙂 bin dabei 😉

  18. Petra sagt:

    Toll, endlich in Goßformat. Ich finde die „Kleinen“ schon toll, aber mir fehlt am Ende der Skizze immer Papier. Deshalb würde ich die „Großen“ schrecklich gerne ausprobieren!

  19. Harald W. Görög sagt:

    grosser freiraum für eigene gedanken

  20. theich sagt:

    Ich habe öfter größere Baustellenprojekte am Hals.
    Bin von digital wieder auf analog zurückgekommen.
    Ob schriftliche Notizen, Detailzeichnungen, Ausführungszeichnungen usw. lassen sich auf großen Blöcken wunderbar frei kombinieren. Einfach der Informationsflut freien Lauf lassen!

  21. Birgitta sagt:

    Das sind genau die richtigen Skizzenbücher für die großen Planungen, die unserere Kirchengemeinde bevorstehen!
    Oder für die „stummen Gespräche“ mit den Konfirmanten und den Bibelkreis!
    Oder für die Mindmap-Vorbereitungen bei unseren Pfadi-Treffen!
    oder für die Planung unserer Kinderkirche
    oder….
    Hach es gibt 1000 Möglichkeiten – groß ist immer gut!!!!!

  22. Andrea sagt:

    Ich fliege im November nach Tenerifa zum Aquarellieren und da käme mir so ein riesen Skizzenblock gerade richtig! 🙂
    Ich hoffe, er passt dann auch in den Koffer…

  23. Sonja sagt:

    wow- so schön groß
    benutzen, nun ja, ich bin raumgreifend, auch in skizzen und notizen….
    gruß von sonja

  24. Heike sagt:

    Endlich mal schön groß.
    Die würde ich gern mit Landschaftzeichnungen füllen.

  25. rainer sagt:

    Wow, da kann man über den Rand (A4) hinwegmalen und es geht noch weiter. Reizvoller Gedanke.

  26. Thomas Henniger sagt:

    Meine Hauptanwendung würden wohl auch MindMaps sein. A4 ist da oft zu klein.

  27. Andrea sagt:

    So große Skizzenbücher – die hab ich schon mal gesucht, bisher vergeblich. Schön, dass es sie jetzt geben wird!
    Das Format benutze ich häufig für Collagen, Ideensammlungen, auch beruflich. Manchmal auch zum gemeinsamen Zeichnen mit meiner Nichte, ein junges, großes Talent. Sieht sehr vielversprechend aus…

  28. Markus sagt:

    Ich würde sie entweder für ein Herbar nutzen oder in Spalten unterteilen und wie ein Notizbuch verwenden – für größere Projekte. MindMap ist auch eine gute Idee!

  29. Armin sagt:

    Oh ja, darauf hab ich schon länger gewartet. Für Pläne und Zeichnungen ist das ideal.

    Und bitte bitte bitte, liebe Freunde von Hahnemühle, macht daraus ein reguläres und bestellbares Produkt!!!

  30. Ina sagt:

    Oh sind die toll! Gibt es schon eine Petition zwecks Aufnahme ins reguläre Programm 😉 Ich würde zeichnen, aquarelllieren, drucken, schreiben, stempeln und visuell poesieren. Super auch als Reisetagebucg für interaktive Einträge (Basteleien einkleben).

  31. Petra S. sagt:

    Würde mich sehr über eins von den Skizzenbüchern freuen, das wäre optimal für meinen nächsten Aquarell-Kurs 🙂

  32. Anke Berger sagt:

    Das wäre ein Urlaubs-Skizzen-Buch für zwei. Auf die eine Seite kann meine Tochter ihre Entwürfe und Bilder zeichnen, auf der anderen verewige ich mich. Und Platz für Fotos, Eintrittskarten, Gesammeltem etc. ist auch noch. Eine schöne Erinnerung und Spaß für zwei. 🙂

  33. Sari sagt:

    Endlich mal dünne (!), aber große Skizzenbücher in einem auch für ´nasse´ Techniken ausreichenden Papiergewicht – als ´permanenter´ Zeichner/Maler – auch auf Reisen – nehme ich häufig kleinere Formate mit weil DIN A3 sonst einfach zu schwer wird….das ist aber eben nur ein Kompromiss! Mit diesen „Heften“ wäre da endlich Abhilfe!

  34. Andrea Müller sagt:

    Ah, super. Das neue Format gefällt mir total gut. Ich würde es auch gerne unter anderem als Reisetagebuch benützen. Dazu klebe ich auch mal gerne Flyer, Eintrittskarten, getrocknete Blüten etc. ein. Außerdem sprechen mich auch die Farben der Cover an. 🙂

  35. Juliette sagt:

    Hallo!
    Würde auch gerne teilnehmen an der Verlosung! 😉

  36. […] Riesige Skizzenbücher von Hahnemühle © 2013 – Notizbuchblog.de is proudly powered by WordPress WordPress Templates […]

  37. Silke sagt:

    ich würde schöne Landschaftsbilder damit machen

  38. Mac sagt:

    Natürlich Zeichnen und Malen ohne auf den Platz zu achten, denn der ist ja reichlich vorhanden.

  39. tina sagt:

    Wow, das wäre was für meine riesigen UML-Diagramme (das ist sowas wie „Konstruktionszeichnungen für Software“)! Könnte ich wahnsinnig gut brauchen, denn jetzt werden die immer auf mehreren nebeneinanderliegenden A4-Zetteln gezeichnet die natürlich nie brav nebeneinander liegenbleiben.

  40. Andi sagt:

    Ein Skizzenbuch hatte ich noch nie… aber irgendwann ist immer das erste Mal 🙂

  41. Steffi sagt:

    Schicke Bücher… da kann ich wieder viele Skizzen auf Papier bringen

  42. Iris sagt:

    Ein spezelles Buch für einen speziellen Menschen…ich würde es verschenken, eine tollen Zeichnerin und Malerin. Vielleicht habe ich Glück.

  43. Lutz sagt:

    Nach so etwas habe ich immer mal wieder gesucht aber nie etwas wirklich passendes gefunden. Ich würde es für (die schon mehrfach genannten) Mindmaps aber auch (sehr technisch) für große Ablauf- bzw. Flussdiagramme nutzen. Vor allem die Diagramme sprengen schnell auch Din A4-Seiten. Da käme mir so etwas gerade recht. Das etwas schwerere Papier kommt dann noch als Bonus dazu.

  44. Olli sagt:

    Nicht sehr handlich, aber für große Skizzen oder Panoramas wohl bestens geeignet. Habe sonst eher kleine und handliche Skizzenbücher, die man „mal eben“ mitnehmen kann – von daher würde ich mich über so ein großes sehr freuen 🙂

  45. Tanja sagt:

    Notizen mal im xxl Format. Spaß für „Groß“ und „Klein“.

  46. Uwe sagt:

    Das Design besticht vor allem durch seine Größe, finde ich, ansonsten ist es eher schlicht.

    Ich zeichne gerne mit Bleistift, A3-Bilder bisher jedoch eher selten und i. d. R. auf losen Bögen Kopierpapier. So ein Hahnemühle-Block wäre ein schöner Container – was werden die wohl kosten?

  47. Elli R. sagt:

    WOW, endlich mal Platz für alles was einem so durch den Kopf geht!

  48. Mischa sagt:

    Ganz bestimmt nicht für jeden Tag und zum „immer dabei haben“, aber ich finde bestimmt einen schönen Einsatzzweck, falls ich gewinnen sollte 😉

  49. Nicole M. sagt:

    Da ich im Moment mal wieder etwas mehr Zeit für mich habe, würde ich gerne wieder mehr zeichnen und skizzieren.

  50. Jana sagt:

    Da ich Urban Sketcher bin, würde ich die großen Bücher wohl für Stadtpanoramen benutzen.

  51. Jenni R. sagt:

    Ich würde meinem Sohn das Notizbuch überlassen.
    Finde einfach gut das die „meisterwerke „damit nicht lose rum fliegen.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>