Wie der Branchennachrichtendienst boss ticker berichtet, wurden bei einer Razzia auf der paperworld 2010 Fast 6.000 Fälschungen beschlagnahmt:

Bei Kontrollen zum Auftakt der internationalen Büroartikel- und Schreibwarenmesse Paperworld 2010 in Frankfurt haben Zöllner des Hauptzollamtes Darmstadt wieder eine Razzia durchgeführt. Insgesamt wurden, laut einer aktuellen Pressemitteilung des Hauptzollamtes, 5.909 Artikel sichergestellt, die unter dem Verdacht der Produktfälschung stehen. Gemeinsam mit Vertretern der von Fälschungen betroffenen Firmen kontrollierten die Beamten am Samstag insgesamt 824 Messestände und wurde bei 53 Ausstellern fündig […]

Interessanterweise hatte ich tatsächlich Leute vom Zoll in Halle 10 gesehen, die dort mit einem großen Wagen durch die Gegend fuhren. Kopieren ist zwar die höchste Form der Anerkennung, wie ich mal gelesen habe, aber Fälschungen sind für Hersteller untragbar. Viele Notizbuchhersteller erzählten mir von Kopien, bei denen Hersteller A eine Idee von Hersteller B kopiert hat; von Fälschungen hat mir zum Glück niemand berichtet.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kurzmeldungen  Tags: , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
3 Antworten
  1. Matthias says:

    Dass die sich mit den Kopien überhaupt auf die Messe trauen….

  2. Regina says:

    Ich kenne es aus anderen Bereichen so: je chinesischer die Produktion an sich, desto mehr Kopien gibt es …
    (und die sog. Midnight runs sind dabei nichtmal für den Europäischen Markt bestimmt.
    Midnight run: die gleichen Maschineneinstellungen wie beim internationalen Auftraggeber, die gleichen Qualitätskontrollen, aber unter chinesischem Label. Teilweise mit Lizenz der Auftraggeber, teilweise aber auch ohne.
    Mit diesen exakten Kopien kommt aber wohl kaum einer auf Messen in Europa.

    Manchmal habe ich aber das Gefühl, mit bestimmten Dingen sind die Chinesen nur auf den Messen, um zu zeigen, dass sie auch qualitativ hochwertige Waren herstellen können.

  3. Christian says:

    @Matthias: du würdest es nicht glauben, was da alles abgeht.

    @Regina: das kann gut sein.

    Auf der paperworld 2011 erzählte mir ein Hersteller, von einer Razzia des Zoll zu Plagiaten bei Notizbüchern. War sehr interessant. Er selbst war der Geschädigte … die Kopierer saßen in einer Halle, in der eher asiatische Hersteller sitzen.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>