Nach dem Bericht über den Taschenbegleiter von RoterFaden, wollte ich auch noch über die verschiedenen Einlagen berichten. Um gleich einen Eindruck von weiteren Produkten zu bekommen, habe ich mir den Notizblock Gesagt.Getan, Notizhefte bestellt. Alle Produkte bekommt ihr in verschiedenen Formaten im RotenFaden OnlineShop.

 

Alle Hefte werden in Deutschland gedruckt und gebunden. Das Heftsortiment wird immer wieder erweitert und den Kundenwünschen angepasst. Bei Bedarf kann man sich auch direkt an das Team von RoterFaden wenden.

Ich habe mir die linierten Hefte gekauft und schnell festgestellt, dass mir die Lineatur zu schmal ist, da ich eine ausladende Schrift habe – gerade wenn ich sehr schnell schreibe. Trotzdem gefällt mir das Heft sehr gut, da  die Hefte angenehm in der Hand liegen, nicht zu umfangreich  und leicht sind und sich  schnell einklemmen und ausklemmen lassen.  Gebunden ist das Heft übrigens mit einem roten Faden. Ein weiteres Plus ist der  Aufkleber auf dem Rücken mit der Jahresfarbe von  RoterFaden, für 2012 türkis. Alle Jahre haben bisher verschiedene Farben, sodass im Regal nicht nur ein bunter Reigen entsteht, sondern auch eine Chronologie. Das nächste Mal wähle ich auf jeden Fall blanko oder Skizzenhefte. Sie sind für mich besser  geeignet.

Der Gesagt. Getan Schreibblock ist zur Hälfte blanko – zur anderen Hälfte kariert (also jedes Blatt), was ebenfalls meinen Bedürfnissen entgegen kommt. Allerdings ist er nicht sehr billig (A5 kostet 5,90 / A4 6,90).  Leider kommt er für mich künftig nicht mehr in Frage, da er  nicht Füllertauglich ist und die Blätter leider zu leicht abreißen und sich lösen.

Kommen wir zum Papier und  zu den Stiften. Fineliner, Gelliner, Kugelschreiber und Bleistifte sind überhaupt kein Problem. Allerdings scheint mir das Papier nicht für Füller geeignet zu sein. Das Thema hatten wir neulich ja schon einmal hier im Blog und ich war positiv überrascht, wie  viele von euch  noch mit Füller schreiben.

Kurzum: Leider ist das Papier der Notizhefte und des Blocks  sehr dünn, handelsübliche Pelikan-Tinte drückt durch, Lamy ebenfalls – weitere habe ich nicht getestet.  Das Schreiben mit Füller macht in den Notizheften keinen Spaß. Das Papier ist zu dünn. Schade!

Das Schreibheft A5 liniert

Der Gesagt.Getan Block – den Deckel habe ich allerdings abgetrennt, um ihn  in die Quertasche einstecken zu können.

 

Nicht bestellt, aber schon länger in meinem Besitz ist der RoterFaden Jahreskalender, den es in zwei Formaten gibt.  Super einspannen kann ich aber auch andere Kalender – das habe ich bereits getestet.  Die horizontale Ansicht und die Möglichkeit, rechts Notizen zu machen finde ich gut. Am besten gefällt mir jedoch die Zeitleiste oben, mit der man permanent das gesamte Jahr im Blick hat. Für mich ein sehr guter und praktischer Kalender, mit Wochenübersicht, Horoskop, Schulkalender und so weiter. Den Kalender kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Papier scheint hier auch ein anderes zu sein.

Die Prospekthüllen braucht man nicht unbedingt, man kann auch gut die handelsüblichen Prospekthüllen nehmen und einspannen. Praktisch sind sie allemal um die Zettelwirtschaft unterzubringen oder vor allem zu schützen. Außerdem ist das Material, wie bei Roterfaden gewöhnt, sehr hochwertig und gut verarbeitet.

Im übrigen gibt es von RoterFaden noch Lesehefte, dazu kann ich aber leider nichts sagen.

 

Fazit: Die Hefte sind sehr solide verarbeitet und werden in Deutschland gedruckt. Das erklärt auch ihren etwas höheren Preis. Man weiß woher die Produkte stammen und unterstützt kleinere Betriebe. Sie eigenen sich zwar nicht für Füllhalter, aber das dürfte wirklich nur für Füllerfans ein Manko sein. Ich werde künftig auch weiter die Hefte nutzen, aber eben ohne Lineatur. Den Block finde ich nicht so gut. Mich stört sehr, dass die Blätter so leicht abreißen z.B. wenn man ein Blatt nach hinten faltet.

Die Prospekthüllen sind ebenfalls ein praktisches Hilfsmittel für den Alltag. Wer Wert auf Einheitlichkeit seines Organisationssystems legt, ist hier natürlich richtig. Ob die Artikel den eigenen Bedürfnissen entsprechen, muss man selbst feststellen. Sie sind wie gewohnt handwerklich einwandfrei und sehr empfehlenswert.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Be Sociable, Share!

Kategorie: Roterfaden
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
16 Antworten
  1. Anja sagt:

    Danke. Schade dass Füller so ein Problem sind. Mir sind die Einlagen sowieso zu teuer aber ich danke für die Infos

  2. Manfred sagt:

    Ich benutze für die Einlagen die Tinte Aurora blau. Das ist die einzige, die bei meinen Versuchen nicht ausgefranzt ist.

  3. Julia sagt:

    Wieder das viel zitierte Aurora blau. 🙂 Ich werde mir das jetzt wirklich besorgen. Danke Manfred!

  4. Ich nutze seit Jahren sowohl die Hefte von Roterfaden als Einlagen wie auch die Cahier-Hefte von Moleskine, und ich habe mit mehreren Lamy-Füllern und deren Originaltinten wie auch mit Füllern von Kaweco und den Tintenrollern von Moleskine keine Probleme bezüglich Durchscheinen oder gar Ausfransen des Papiers. Und ich schreibe viel, täglich mehrere Seiten.

    Die Dokumentenhüllen sind mittlerweile von wirklich guter Qualität, die ersten Exemplare waren dünn wie handelsübliche billige Dokumentenhüllen, man musste sie zuschneiden und sie wirken einfach nur billig. Die neuen Modelle sind kräftiger, haben eine gute Passform und sind einfach wertiger in der Handhabung. Ich hatte Beate von Roterfaden auf die Mängel der ersten Exemplare angesprochen, sie hatte mir versprochen, einen besseren Zulieferer mit angenehmerer Qualität zu suchen und schenkte mir nach dem Fündigwerden sogar einen Satz neue Hüllen. Service, wie man ihn von Roterfaden gewohnt ist.
    Ich rate dringend vom Einsatz billiger Dokumentenhüllen ab, der Ärger darüber macht die Ersparnisfreude schnell zunichte.

    Natürlich sind die Hefte von RF nicht geschenkt, aber wer Qualität will, und echte Handarbeit mit schickem Design, der zahlt eben den geforderten Preis. Oder er lässt es, kein Mensch wird gezwungen.
    Ich gebe täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich, mein Leben lang, so viel Geld für unnützen Schnickschnack aus, da spare ich nicht an den Dingen, die ich täglich benötige und die meine Arbeit einfacher und angenehmer machen. 🙂

    Julia, vielen Dank für die schöne Artikelreihe. Mehr davon. Ist hilfreicher als unendliche Produktvorstellungen (auch von Dingen, die man nur im Ausland bekommt und die nicht nach Deutschland geliefert werden). Klasse statt Masse. Weiter so!

  5. Tristan sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe mal mein gesamtes Tintensortiment auf ein blanko-Notizheft von RF losgelassen und die besten Erfahrungen mit Eisengallustinte gemacht (die ja allgemein relativ anspruchslos ist): Rohrer & Klingner Salix und Scabiosa funktionieren ohne Probleme, genauso wie Montblanc Midnight Blue und die Lamy blauschwarz aus dem Tintenfass (Achtung: Lamy stellt die blauschwarze Fasstinte auf eine eisengallusfreie Formel um).
    Da ich meine Farbenvielfalt liebe, werde ich wohl vorerst auf die Hefte verzichten. Sollte RF aber einen neuen und besseren Zulieferer finden, wäre das eine Option. Bis dahin bleibe ich bei Clairefontaine, Rhodia und Manufaktum, auch wenn ich mir dann teilweise die Einlagen selbst binden muss.

    Viele Grüße,
    Tristan

  6. Julia sagt:

    @respectyouridea
    erstmal vielen Dank für deinen Beitrag. Ich finde die Tinte allerdings wirklich nicht so gut und es franst aus, vielleicht liegts auch an den breiten Federn, die ich verwende. Allerdings finde die Hefte ja trotzdem wirklich gut, wie du sagst sie sind schön verarbeitet. Ich habe nur die falsche Lineatur gewählt, weil mir die Linien zu schmal sind. Ich danke für die Hinweise.
    Was die Produktvorstellungen angeht: Natürlich bemühen wir uns auch um Rezensionen. Wir kommen natürlich auch nicht an alle Artikel einfach so, es sei denn wir bekommen Ansichtsexemplare, zum anderen erschlagen uns die Hinweise derzeit von allen Seiten. Wir könnten – wenn wir die Zeit hätten – täglich 20 Artikel schreiben. Aber wir nehmen deinen Hinweis trotzdem gerne zu Herzen.

    @Tristan
    Auch dir vielen Dank. Bezüglich Tinte werde ich bestimmt künftig mehr berichten, das scheint hier für viele Leser wirklich auch sehr interessant zu sein, in Kombination mit Papier/Notizbüchern.

  7. Julia sagt:

    @respectyouridea
    Wegen den Hüllen: Das scheint bei RoterFaden klasse zu sein – Kundenwünsche werden dort einfach sehr zu Herzen genommen. Dann darf ich mich ja indirekt bei dir bedanken dafür, dass die Hüllen so gut sind. Die ersten Exemplare kannte ich ja leider nicht. 🙂

  8. @Julia Danke, dass Du Dir so viel Zeit genommen hast, unsere Produkte zu testen! Schön, dass Dir die meisten Sachen gut gefallen.

    Mir war noch nicht bewusst, dass es mit manchen Tinten unschöne Ergebnisse auf unserem Papier gibt. Das ist natürlich schade. Ich erzähle das mal der Produktion, vielleicht haben die dazu ja schon eine Idee.

    Das Thema wird auf jeden Fall im Auge behalten!

  9. Julia sagt:

    @Gesche
    Danke für deine Rückmeldung. Vielleicht kommt das mit den Tinten wirklich auch auf das Füllermodel an. Ich bin mir da nicht sicher. Trotzdem wie gesagt, ich bin wirklich begeistert 🙂

  10. yoo sagt:

    @respectyouridea: Vielen Dank für den Hinweis! Ich hatte damals noch die 1. Generation der Prospekthüllen bestellt, die wirklich eine miese Qualität hatten und deswegen letztens auch einem Freund abgeraten, sie zu kaufen. Aber dann weiß ich ja jetzt Bescheid! 🙂

    Ich persönlich mag den Gesagt.Getan-Notizblock. Ich denke auch, dass er nicht primär dafür gedacht ist, dass man die Blätter umschlägt, sondern dass man immer nur das oberste Blatt benutzt, um es daraufhin abzureißen…

    Die Blätter des Kalenders sind übrigens relativ dünn. Mit Kulli klappt das prima, aber schon bei einem Fineliner drückt sich die Schrift etwas durch…

    Vielen Dank für den schönen Artikel. 🙂 Ich persönlich bin ein großer Fan des Taschenbegleiters! 🙂

  11. @Julia Du hast uns da echt auf etwa aufmerksam gemacht…

    Wir hatten noch keine Rückmeldungen bekommen, dass es mit einigen Tinten unschöne Ergebnisse gibt. Wieder etwas gelernt 🙂 Wir haben direkt mal angefangen, einige Tintenfüller auszuprobieren – tatsächlich sehr durchwachsene Ergebnisse. Wir sprechen das jetzt mit der Druckerei durch. Bisher verwenden wir unterschiedliche Papiere für die Hefte und die Kalender. Vielleicht ist das Kalenderpapier besser geeignet. Mal schauen, was unsere Tests ergeben. Auf jeden Fall soll das besser werden.

    Vielen Dank für das Feedback von euch allen!

  12. Julia sagt:

    @Gesche

    Das ist wirklich klasse, wie ihr euch Verbesserungsvorschläge zu Herzen nehmt. Danke !!! Es freut mich sehr, dass ihr Service so unglaublich groß schreibt 🙂 und ich bin sehr happy mit meinem Taschenbegleiter!

  13. henry sagt:

    Na ja, von wegen `keine Rückmeldungen‘. Ich hatte schon vor einiger Zeit mal zu roterfaden Kontakt aufgenommen, wegen des mangelhaften Papiers. Was ich erhalten habe, war eine freundlich=glatte Antwort, dass da kein Interesse an einer Verbesserung bestünde.

  14. Christian sagt:

    @henry: na dann hoffen wir mal, dass die Reaktionen auf den Artikel hier im Blog positiver für dich ausfallen 🙂

  15. So, eine letzte Rückmeldung hab ich noch: Sobald unsere Lagerbestände aufgebraucht sind, bestellen wir Notizehfte mit neuem Papier. Das neue Papier ist das, was wir auch in den Kalendern verwenden, nur schwerere Qualität. Getestet haben wir es u.a. mit Lamy und sind sehr zufrieden.

    @henry Tut mir leid, dass wir auf Deine Anfrage unzugänglich reagiert haben.

    Hoffentlich kann das neue Papier alle überzeugen. Danke noch mal für die vielen Anregungen!

    PS
    Von weiteren Kommentaren sehe ich erst Mal ab, damit es nicht so aussieht, als würde ich das Notizbuchblock als Werbeplattform missbrauchen wollen 🙂 Fragen & Kommentare per Mail, Kontaktformular, twitter, facebook oder Telefon sind aber natürlich immer gern gesehen.

  16. Christian sagt:

    @Gesche: das ist schon ok, dass ihr über das Blog mit den Kunden kommuniziert. Dann haben wir alle was davon und bekommen alle Neuigkeiten mit.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>