Archiv für die Kategorie »Avery Zweckform «

Letztes Jahr suchte Avery Zweckform Notizbuchtester. Diese Aktion wird zur Zeit wiederholt und läuft noch bis 29. März.

Auf der Homepage von Avery Zweckform könnt ihr euch registrieren. Soweit ich weiß, gibt es ein “notizio im A5-Format zum ausgiebigen Testen”.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Avery Zweckform  Tags:  3 Kommentare

Leser Andreas hat eine Rezension zu den notizio Büchern von Avery Zweckform geschrieben, die ich euch heute präsentieren möchte:

Ich persönlich verwende Organiser und Notizbücher sehr gerne im privaten und beruflichen Leben. Daher freute ich mich sehr als mir dieses Notizbuch der Marke Avery-Zweckform, der Reihe “Notizio“ zur Bewertung überlassen wurde.

Ich erhielt ein Exemplar der Größe A5 Medium mit Softcover (kariert).
Direkt nach dem Auspacken fiel mir die angenehme und griffige Haptik auf. Von außen scheint das Softcover eine Art von Antirutschbeschichtung zu haben, sodass das Buch auch unterwegs recht gut in der Hand liegt. Die Ecken sind abgerundet und in der vorhandenen Froschtasche befinden sich vorsorglich ein paar HaftRegister. Lesebändchen, Gummi und Einband sind in rot. Der Stifthalter ist schwarz und bietet genug Platz für einen dünnen Kugelschreiber. Einziger Wermutstropfen scheint die Art der Bindung zu sein, die nicht sehr Stabil zu sein scheint und nach einiger Zeit etwas geflickt werden muss. Gerade am Buchrücken scheint sich der Einband sehr gerne zu lösen.

Wie von der Notizio-Reihe von Avery-Zweckform gewohnt gibt es statt schwarzen Linien auf weißen Papier, weiße Linien auf grauen Hintergrund.
Das 90g Papier wirkt wenig rau, sodass die Hand während des Schreibens förmlich über das Papier fliegen kann. Beschrieben habe ich es in meinen Tests mit einem Kugelschreiber mit blauer Miene. Diese Farbe wirkt meiner Meinung nach auf dem doch besonderen Papier am besten.
Das kopieren aus dem Buch funktioniert gut und mit sehr wenigen störenden Effekten, die zum Beispiel bei schwarzen Linien vorhanden wären.

Der Preis für ein solches Notizbuch im Geschäft und bei Avery-Zweckform selbst liegt im Bereich von 10€. Für andere Versionen wie z.B. Hardcover können entsprechende Aufpreise möglich sein.
Aufgrund des passablen Preises, der äußeren Griffigkeit, sowie der leichteren Möglichkeit ganze Passagen zu kopieren entfielt es sich sehr als Notizbuch für berufliche Belange.

Ich persönlich würde mich definitiv wieder für ein solches Exemplar entscheiden.


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Chronoplan, der Kalender von Avery Zweckform, wurde in einer Werbeaktion von Avery verteilt, über die sich jeder sein Testexemplar besorgen konnte. Mein Exemplar habe ich an euch verlost und gewonnen hat der Kommentar von Dieter. Glückwunsch!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wie bei den Notizbüchern, hat Avery Zweckform auch bei den Kalendern eine Online Kampagne gestartet, um Tester zu suchen. Ich habe einen Wochenplan A5 bekommen. Das kleine pinkfarbene Buch macht mit seinem flexiblen Einband einen handlichen Eindruck. Das weiße Lesebändchen passt farblich zum weißen Stifthalter. Die Bindung scheint stabil zu sein, macht aber einen filigranen Eindruck, v.a. wenn man das Buch weit aufbiegt.
Innen macht der chronoplan einen sehr aufgeräumten Eindruck. Das cremefarbene Papier ist angenehm dezent bedruckt und es gibt eine Woche auf einer Doppelseite. Dabei sind links drei Tage in Spalten untergebracht und rechts vier Tage, wobei Samstag und Sonntag in einer Spalte übereinander sind. Im rechten Seitenkopf kann man sich die Top 3 Aufgaben für die aktuelle Woche eintragen und abhaken. Ansonsten gibt es auf beiden Seiten Platz für Aufgabenlisten, ebenfalls mit Platz zum Abhaken, aber auch zum ABC Priorisieren. Arbeitstage sind mit einer Zeiteinteilung von 7 h bis 19 h versehen. Ansonsten findet man die Mondphasen auf der Seite, die Kalenderwoche und drei Monate in der Tagesübersicht.
Ein Jahresplan vorne im Buch und ein Jahresplan für das nöchsten Jahr hinten im Buch runden die Ansichten ab. Es gibt auch noch Infoseiten zu Maßen und Gewichten, sowie eine Übersicht zu Ferien und Feiertagen.

Im Avery Shop werdet ihr von einer enormen Vielfalt an Kalendervarianten verblüfft und könnt euch über die Idee der Planer informieren. Mein Exemplar kostet ca. 10 EUR.

Wenn ihr einen schmalen Jahresplaner sucht, dann ist der hier sicher einen Blick wert. Und wenn ihr ihn genau anschauen wollt, dann könnt ihr euch jetzt an der Verlosung beteiligen:

  • Die Verlosung startet 27. Oktober 2014 und endet am 29. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung des notizio Notizbuchs ist beendet und gewonnen hat der Kommentar von Olli. Glückwunsch!

Und es steht wie immer schon die nächste Verlosung an. Am Montag gibt es 2015 Planner von paper republic aus Wien zu gewinnen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wahrscheinlich haben viele von euch bei der Aktion Notizbuchtester gesucht von Avery Zweckform mitgemacht. Bei der Aktion konnte man sich als Tester für ein notizio Notizbuch bewerben.
Mein Exemplar ist schon vor einiger Zeit gekommen und ich möchte euch das Buch kurz vorstellen. Die Ringbindung hält den roten Kunststoff-Einband und den Buchblock zusammen. Das DIN A5 Buch macht einen robusten Eindruck und kann mit einem roten Haltegummi verschlossen werden. Drinnen gibt es dann den Höhepunkt des Buches, mit dem besonders geworben wird: graues 90g Papier mit weißen Linien (90 Blatt). Der Werbespruch lautet “Dunkle Linien stören – weiße nicht”. Ich bin ja ein Freund punktkarierter Bücher und finde beide Varienten ganz schön. Auf jeden Fall sind weiße Linien nicht so aufdringlich. Der erste Hersteller, bei dem ich die Idee weißer Linien gesehen habe, war Whitelines. Und dort findet an auch eine Menge interessanter Anwendungen.
Das Papier ist kariert und hat im Kopf ein Feld für Thema und Datum. Jede Seite ist gelocht und perforiert, so dass herausgetrennte Seiten in einen Ordner eingeheftet werden können. Pfiffig sind drei farbe Trennblätter aus Kunststoff, die man an einer beliebigen Stelle im Buch ein klemmen und auch verschieben kann. Damit kann man das Buch segmentieren und damit eine eigene Organisation anwenden.
Alles in allem ein robuster Begleiter, wenn man sich mit der Ringbindung anfreunden kann.

Meinem Paket lagen noch fünf kleine ca. A6 Hefte bei, die man verschenken sollte – was ich auch getan habe. Auch die Hefte hatten heraustrennbare Notizzettel in Grau mit weißen Linien.

Ich möchte das rote Buch gerne an euch weitergeben. Vielleicht hat nicht jeder von euch eines ausprobiert oder will noch ein zweites, um mehr Einlagen zur Verfügung zu haben.

  • Die Verlosung startet 06. Oktober 2014 und endet am 09. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Als Notizbuchtester gesucht waren, habt ihr den Link zu Avery sehr häufig angeklickt, weit über 100 Mal. Das hat der PR Agentur von Avery natürlich gut gefallen und so haben sie mich auf eine ähnliche Aktion für ihre Chronobook Buchkalender aufmerksam gemacht: “Jetzt kostenlos die neuen Chronobook Buchkalender testen, online bewerten und gewinnen!”. Den Hinweis auf die Aktion möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.
Die Chronoplan Kalender haben auch eine eigene Homepage, auf der ihr euch näher über die Kalender informieren könnt, die noch ein paar Zusatzfunktionen mitbringen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Avery Zweckform sucht sog. “Qualitätstester” für seine Notizbücher. Die Aktion ist natürlich auch ein Marketinggag und wird zur Verbreitung der Notizbücher in Blogs beitragen, aber wenn ihr Interesse an einem Test habt, könnt ihr euch unter Melden Sie sich an und werden Sie Qualitäts-Tester anmelden.

Insgesamt sollen 2000 Qualitätstester angeworben werden! Die Aktion läuft noch bis Mitte September.

Ich habe mich der Form halber mal beworben und werde weiter berichten.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Avery kennt ihr schon aus dem Blog, u.a. wegen des Notizio Notizbuchs. Nun habe ich einen Newsletter erhalten, in dem Avery seine “Chronobook” Kalender in neuen Farben ankündigt:

[…] Die Buchkalender in den Formaten A5 (140 x 215 mm) und Mini (95 x 145 mm) gehören zur Chronobook-Produktfamilie, [...] Denn die Zeitplaner der Avery Zweckform Marke Chronoplan sind die einzigen Buchkalender auf dem Markt, die die Vorteile des handlichen Buchformats mit Zeitmanagement-Elementen – millionenfach bewährt bei Chronoplan Organizern – verbinden. […]

Die Kalender gibt es in den Farben Schwarz, Weiß, Pink, Lime und Türkis.


© mit freundlicher Genehmigung, Avery

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Vor einigen Tagen hatte ich euch das neue Format der notizio Notizbücher vorgestellt. Die Verlosung ist beendet und mein Rezensionsexemplar geht an Denova. Glückwunsch!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: