Archiv für die Kategorie »Moleskine «

TheNextWeb berichtet in Evernote and Moleskine’s new business notebook gives you more ways to share and organize pages, dass es eine neue Funktion in der Zusammenarbeit zwischen Evernote und Moleskine gibt:

[…] The key difference is that each page is separated into different sections, giving you the option to share only a part of your handwritten notes with other people. […]

Nach dem Fotografieren der Notizbuchseite in Evernote kann man also definieren, dass man etwa den oberen Teil einer fotografierten Seite teilen kann, den unteren aber privat hält. Wie das funktioniert, seht ihr in diesem Video.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Also eines muss man Moleskine lassen: vom Marketing verstehen sie was. Im letzten Newsletter wurde die Idee myAnalogCloud ausführlich vorgestellt:

[…] The things you carry tell a story, everyday. Pick the essential items you couldn’t leave home without and generate your profile. Share the results and embrace the day ahead of you. Play now! #myAnalogCloud […]

Es geht also darum, dass dort (mal wieder) eine Community aufgebaut werden soll bzw. die existierende Community weiter gefüttert werden soll. Man kann auf der Webseite ein eigenes Profil anlegen. In diesem Profil kann man die Dinge hinterlegen, die man ständig mit sich herumträgt. Diese Dinge bilden die eigene analoge Cloud (myAnalogCloud). Mit der “Cloud” im technischen Sinne hat das gar nix zu tun, aber das Buzzword passt natürlich super, um damit Marketing zu machen.
Das Ganze passt in den Rahmen der myCloud Idee von Moleskine, über die dann Produkte wie ihre Tasche, aber auch die bekannten Notizbücher verkauft werden. Die Notizbücher gehören zur eigenen analogen Cloud, die Tasche ermöglicht es uns, die eigene analoge Cloud mit uns zu tragen.

Sehr pfiffig. Idee gefällt mir.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Moleskine gibt es Neuigkeiten. Zum einen gibt es eine neue “Art Plus Collection”:

[…] Art Plus Collection there are 25 specially designed notebooks to choose from. Varying according to paper weight and absorbency as well as dimensions, cover material and paper layout, read on to find the solution to your creative need. […]

Zum anderen gibt es jetzt Soft Cover Notebooks:

[…] Our new line of notebooks appeal to your soft spot. Flexible and playful, their soft covers can be molded and folded any way you want [...] Three new colours: Orchid Purple, Khaki Beige and Underwater Blue. Brand new page layout: dotted. That’s right; the same ivory-coloured pages with rounded corners, just speckled with a dotted grid perfect for spontaneous notes and bright ideas. Three sizes: pocket, large and XL. […]

Zur Art Plus Collection gibt es auch das passende Video.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im aktuellen Moleskine Newsletter wird eine neue Star Wars 2014 Kollektion angekündigt, sowie Minnie Mouse Notizbücher als Nachfolger der Mickey Mouse Bücher und zur Aktivierung der Community gibt es auch wieder was:

[…] We all lose precious time doing chores, cursing public transport delays or scrolling mindlessly through LOLGagz (don’t bother denying it, you’re addicted). But if you could have one day to do everything you wanted, what would you do?
Illustrate the key moments of your perfect day using the four parts of the frame and if your submission receives the most votes your day might just get a bit better, as we’ll send you a jumbo pack of Moleskine goodies. Fill in the windows on paper or on screen and upload your finished frame to myMoleskine using #M_perfectday […]

YOUR PERFECT DAY will die Notizbuchkunstwerke der Moleskine Kunden sammeln und auszeichnen. Was wohl passiert, wenn man da eine Zeichnung einreicht, die man in ein anderes Buch gezeichnet hat ? :-)

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Moleskine  Tags:  Ein Kommentar

Und hier wieder eine neue Folge aus der Reihe der vielen Artikel zum Thema: wie verbinde ich die analoge und die digitale Welt. Es ist unmöglich, meine einschlägigen Nachrichtenquellen zu studieren und nichts zur neuen Verbindung der iPad App “Paper” und Moleskine zu lesen. Auf der Homepage des App Herstellers 53 heißt es:

[...] Stunning, custom-printed books, created right from Paper. FiftyThree and Moleskine, makers of the legendary notebook, bring you the simplest and most beautiful way to share your ideas with others. [...] From the screen to the physical page, Books are the first Moleskine journals to match the 4:3 ratio of the iPad screen. A new format, made for Paper. [...] A 15-page foldout of your Paper journals. Color-matched printing on rich, sustainable matte paper. Custom or a classic Moleskine hardcover. [...]

Falls ihr die App nicht kennt: sie ist eine sehr schöne digitale Umsetzung eines Skizzenbuchs. Und ab sofort könnt ihr eure digitalen Notizbücher in “Paper” per Knopfdruck an Moleskine schicken. Dort wird das Buch dann als 14-Seiten Leporello gedruckt. Wie das funktioniert seht ihr in diesem Vimeo Video:

Book / Bring Ideas to Life from FiftyThree on Vimeo.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das berühmte digitale Notizbuch evernote ist schon vor einiger Zeit eine Kooperation mit seinem analogen Pendant Moleskine eingegangen, s. auch Evernote und Moleskine. Diese Kooperation wird nun mit neuen Produkten ausgebaut: NEW FORMATS FOR SHARING AND ARCHIVING:

[...] Now your sketches can too as the Evernote page layout comes to the high quality Moleskine Sketchbook paper, 120 gsm (81 lb sketch-grade paper) and acid-free. [...] Lightweight and portable with a customizable cardboard cover, the Evernote Journal keeps class notes and group work organized in the cloud, from where it can be shared for collaborative learning [...]

Neben dem klassischen Notizbuch gibt es nun also ein Skizzenbuch und leichte Notizhefte. Keine wahnsinnigen Neuigkeiten, aber für die Fans der Digital-Analog-Kombi wahrscheinlich ein Muss.

Mindestens genauso spannend ist eine andere Verbindung von Evernote mit der analogen Welt: der Verauf von Produkten über den Evernote Market (via techcrunch). Darin werden auch Post-Its verkauft, wozu es auch einen Eintrag im deutschsprachigen Evernote Blog gibt Evernote und Post-it® geben den beliebten Haftnotizen neuen Schwung (danke auch an Kollege Stefan), in dem die Kombinationsmöglichkeiten von Evernote mit den Haftnotizen erläutert werden:

[...] Mit der Kamera können bis zu vier Fotos von Post-it®-Notizen hintereinander aufgenommen werden. Danach erkennt Evernote die Farbe, kopiert den handschriftlichen Text, bereitet ihn auf und legt ihn schließlich auf eine digitale Darstellung des Papiers in einer Notiz. Anschließend in Evernote zu sehen sind hübsch gestaltete Post-it®-Notizen; [...] In den App-Einstellungen können vier beliebten Papierfarben automatische Aktionen zugeordnet werden: gelb, grün, pink und blau. Beispiele für solche Aktionen sind das Ablegen einer Notiz in einem bestimmten Notizbuch, das Zuweisen eines Schlagworts oder Hinzufügen einer Erinnerung. All dies geschieht durch Auswahl des entsprechenden Papiers [...]

Die Idee ist sehr charmant und bringt beide Firmen sicher in eine Win-Win-Situation. Hat einer von euch die Post-It-Evernote-Kombination schon ausprobiert?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Moleskine hat eine neue “Limited Edition” am Markt: das Hobbit Notizbuch, das es schon einmal 2012 gab:

[...] Anlässlich des zweiten Hobbit-Films, der zum Jahresende in die Kinos kommt, zeigen die neuen Notizbücher Reproduktionen der Originalzeichnungen des Autors aus der ersten Ausgabe auf dem Einband und, zum allerersten Mal, auf ausgewählten Innenseiten. [...]

Bei YouTube gibt es das passende Video.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei notebookstories fand ich den Hinweis auf das Kickstarter Projekt MOLEHOUSE. Die Rahmen sind speziell für Moleskine Bücher gedacht (passen aber bestimmt auch für andere Bücher):

MOLEHOUSE frames are designed to display the content of your Moleskine sketchbooks. Made for table-top and wall hanging.

Witzige Idee, wie ich finde. Da könnte man ja auch Notizbücher mit Aufgabenlisten reinstellen: so hat man seine ToDo-Liste immer vor Augen. Oder den Kalender mit der aktuellen Woche, damit man die Termine gleich im Blick hat. Es sind ja noch knapp zwei Wochen bis zum Ende, aber es scheint eng zu werden, ob das Projekt zustande kommt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Also eines muss man Moleskine lassen: denen fällt immer was Neues ein und das kriegen sie auch immer schnell an den Markt. Zudem mixen sie immer häufiger analoge und digitale Welt (s. Evernote). Dieses Mal geht es um eine App und ein Notizbuch, das hilft, die Kamera des SmartPhones für diverse Spielereien zu nutzen. Am besten schaut ihr euch dieses YouTube Video an, das die Funktionen gut erklärt:

via mocoloco

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im umfangreichen Artikel Ist notiert! berichtet die FAZ über die Geschichte von Moleskine und über Chatwins Geschichte. Als die ersten Moleskine 1997 erschienen, sah die Welt noch anders aus:

[...] Wer etwas auf sich hielt, führte einen Timer von Filofax oder noch besser: einen dieser sündhaft teuren elektronischen Terminkalender. [...] In diese schöne neue Dotcom-Welt schien Moleskine mit seinem Großvater-Produkt so wenig zu passen wie in Buchhandlungen. [...]

Das hielt das Produkt “Notizbuch” und speziell die Marke Moleskine nicht davon ab, in den Folgejahren ein Renner zu werden. Dass die Geschichte von Moleskine bzw. von Chatwin nicht ganz wahr ist, wird auch erwähnt und hat den Erfolg nicht verhindert:

[...] Nur dass es „das wahre Moleskine“ wohl ebenso wenig gab wie den Schreibwarenladen in der Rue de l’Ancienne Comédie, dessen Verkäuferin verkündet haben soll: „Le vrai moleskine n’est pas plus!“ (Das echte Moleskine gibt es nicht mehr) und die Manufaktur in Tours, jedenfalls außerhalb von Chatwins literarischer Welt. [...]

Dann kommt ein langes Nachdenken darüber, wieso Notizbücher erfolgreich sind und wie dieser Erfolg im Falle Moleskine aussieht. Aber die Konkurrenz schläft nicht:

[...] In deutschen Schreibwarenläden jedenfalls droht ein neuer Hersteller Moleskine den Rang abzulaufen: Leuchtturm 1917, aus dem schleswig-holsteinischen Geesthacht. [...]

Leser des Blogs wissen das natürlich und wissen auch, dass die Notizbuchwelt deutlich größer ist, auch in Deuthschland. Die letzten Abschnitte des Artikels drehen sich dann um die Frau von Chatwin, die noch einige Fragen zu ihrem Mann beantwortet. Sie nutzt wohl auch Moleskine, hat aber nix davon, dass der Familienname von Moleskine genutzt wird:

[...] Es sei schön, dass es diese Kladden wieder gebe, aber sie seien viel zu teuer. Freiexemplare oder Rabatt hat Elizabeth Chatwin von Moleskine nie bekommen. Ihre Stimme klingt belustigt, als sie das erzählt, böse sei sie der Firma nicht. Vor kurzem habe sie allerdings in einem Schreibwarenladen, sie wisse gar nicht mehr, wo genau, Notizbücher gesehen, die ganz ähnlich aussahen, von einer deutschen Firma [...]

Ein schöner Artikel, empfehle ich zur Lektüre.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: