Archiv für die Kategorie »Moleskine «

Evernote ist ein digitales Notizbuch, das in vielen Kombinationen daran arbeitet, die Kluft zwischen digitaler und analoger Welt zu überbrücken. Kombinationen mit Notizbuchherstellern finden sich bei Leuchtturm1917, bei Whitelines und natürlich bei Moleskine. Und mit Moleskine gibt es nun eine neue Kooperation und eine neue Variante: den 2015 12-MONATE-EVERNOTE-KALENDER – WOCHENKALENDER:

[…] Mit einem Haken im Icon auf der rechten Seite der Datumsseiten können Sie Erinnerungen einrichten. Auf Ihrem Gerät erscheint dann automatisch eine Push-Nachricht und/oder eine E-Mail, um Sie an die bevorstehenden Termine zu erinnern, ohne dass Sie dazu Ihren Kalender aufschlagen müssen. Diese Erinnerungen können Sie auch an andere versenden, damit auch sie die Benachrichtigung mit einer entsprechenden Notiz erhalten. Rechts vom Datumsbereich gibt es Platz für Notizen, die Sie mit den im Lieferumfang enthaltenen Smart Stickers versehen können, um sie leichter in Evernote auffindbar zu machen. Ihre Notiz kann dann mit dem Datum verknüpft werden, wenn Sie die Doppelseite mit der Evernote Page Camera einlesen. […]

35 EUR sind allerdings kein Schnäppchen für einen Kalender. Und der Herbst ist die Kalenderzeit für die 2015er Kalender … da kann man sich auch nach günstigeren Varianten umschauen, wenn man nicht an den Spezialfunktionen der Evernote Ausgabe hängt

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bereits 2012 hatten Moleskine und Lego eine Limited Edition von Notizbüchern aufgelegt. Bilder davon in Leserbeitrag: Moleskines LEGO Notizbücher in Bildern. Im neuen Pressenewsletter von Moleskine wurde nun die Verfügbarkeit einer neuen Limited Edition von Lego und Moleskine angekündigt:

[…] Die Limited Edition 2014 gibt es in verschiedenen Farben und Größen, dekoriert mit skizzierten LEGO-Figuren und einer im Cover eingelassenen LEGO-Platte. Im Inneren finden sich außerdem Hilfestellungen, mit denen jeder ganz einfach sein persönliches LEGO-Männchen zeichnen kann. […]

Die Bücher sind bereits im Moleskine Online-Shop zu finden und kosten knapp 23 EUR.


© mit freundlicher Genehmigung, Moleskine

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ende Juli (ich arbeite immer noch die Mails nach meiner Blogpause auf!) kam ein Newsletter von Moleskine, der stolz die Eröffnung des neuen stationären Moleskine Ladens in Berlin verkündete. Im Store Locator von Moleskine kann man die Lage genau finden: An der Spandauer Brücke 8.

War jemand von euch schon mal dort? Wie ist der Laden? Hat jemand ein Foto?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Als bekennender Moleskine und Livescribe Fan war die Ankündigung, die vor kurzem in mein E-Mail-Postfach flatterte, ein kleines Fest. Denn jetzt gibt es auch von Moleskine ein Notizbuch, das mit dem Livescribe Smartpen zusammenarbeitet. Das Livescribe-Notebook verfügt über das gleiche fast unsichtbare Muster wie auch die Livescribe eigenen Notizbücher und Blöcke.

Wer Livescribe nicht kennt: Es handelt sich um einen elektronischen Stift, der alle Notizen direkt an das iPad – und Evernote – übertragen kann. Wenn, ja, wenn auf Papier mit einem fast unsichtbaren Punktmuster geschrieben wird, das der Stift mit seiner Kamera erkennen kann.

Livescribe_Moleskine

Ich selbst nutze das Livescribe-System schon lange, war mit der Haptik der Notizbücher und Blöcke jedoch nie ganz glücklich. Mit dem Moleskine-Notizbuch ändert sich das hoffentlich. Hat einer von euch das Noitzbuch und den Livescribe im Einsatz und kann erste Erfahrungen beisteuern? Das Bild stammt übrigens von den Kollegen von fastcodesign.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Moleskine verschickte vor einigen Tagen einen Newsletter mit dem Hinweis auf ein neues Großprojekt: das Moleskine Voyageur. Dabei geht es nicht nur um ein neues Notizbuch. Es geht um den Ausbau der “Moleskine Community”. Geschickt verbindet Moleskine den Bedarf, die analoge und digitale Welt zu verknüpfen, sowie den Megatrend der Mobilität. Das Buch an sich ist ein Reisebuch, wie es viele gibt (sogar schon von Moleskine) oder die man sich aus Roterfaden und X17 Infrastruktur selbst zusammenstellen kann. Und neulich hat Christian ja auch über das TripBook: Ein Reisenotizbuch der besonderen Art berichtet.

Moleskine verbindet nun die beiden Welten so. Analog ==> digital: für Fotos gibt es ein “I am here” Pfeil mit dem Buch, den man auf Fotos ins Bild halten kann. Na ja. Witzig. Digital ==> analog: Die andere Möglichkeit ist schon geschickter. Über den Moleskine MSK Dienst kann man sich seine Unterlagen derart ausdrucken, dass sie genau in das zugehörige Voyager Notebook passen. Das könnte schon interessanter sein. Wenn man ein normales Din A6/5/4 Buch nimmt, kann man das aber auch mit jedem normalen Testeditor erledigen und Standardformate drucken.

Hier das obligatorische Youtube Video

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


TheNextWeb berichtet in Evernote and Moleskine’s new business notebook gives you more ways to share and organize pages, dass es eine neue Funktion in der Zusammenarbeit zwischen Evernote und Moleskine gibt:

[…] The key difference is that each page is separated into different sections, giving you the option to share only a part of your handwritten notes with other people. […]

Nach dem Fotografieren der Notizbuchseite in Evernote kann man also definieren, dass man etwa den oberen Teil einer fotografierten Seite teilen kann, den unteren aber privat hält. Wie das funktioniert, seht ihr in diesem Video.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Also eines muss man Moleskine lassen: vom Marketing verstehen sie was. Im letzten Newsletter wurde die Idee myAnalogCloud ausführlich vorgestellt:

[…] The things you carry tell a story, everyday. Pick the essential items you couldn’t leave home without and generate your profile. Share the results and embrace the day ahead of you. Play now! #myAnalogCloud […]

Es geht also darum, dass dort (mal wieder) eine Community aufgebaut werden soll bzw. die existierende Community weiter gefüttert werden soll. Man kann auf der Webseite ein eigenes Profil anlegen. In diesem Profil kann man die Dinge hinterlegen, die man ständig mit sich herumträgt. Diese Dinge bilden die eigene analoge Cloud (myAnalogCloud). Mit der “Cloud” im technischen Sinne hat das gar nix zu tun, aber das Buzzword passt natürlich super, um damit Marketing zu machen.
Das Ganze passt in den Rahmen der myCloud Idee von Moleskine, über die dann Produkte wie ihre Tasche, aber auch die bekannten Notizbücher verkauft werden. Die Notizbücher gehören zur eigenen analogen Cloud, die Tasche ermöglicht es uns, die eigene analoge Cloud mit uns zu tragen.

Sehr pfiffig. Idee gefällt mir.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Moleskine gibt es Neuigkeiten. Zum einen gibt es eine neue “Art Plus Collection”:

[…] Art Plus Collection there are 25 specially designed notebooks to choose from. Varying according to paper weight and absorbency as well as dimensions, cover material and paper layout, read on to find the solution to your creative need. […]

Zum anderen gibt es jetzt Soft Cover Notebooks:

[…] Our new line of notebooks appeal to your soft spot. Flexible and playful, their soft covers can be molded and folded any way you want [...] Three new colours: Orchid Purple, Khaki Beige and Underwater Blue. Brand new page layout: dotted. That’s right; the same ivory-coloured pages with rounded corners, just speckled with a dotted grid perfect for spontaneous notes and bright ideas. Three sizes: pocket, large and XL. […]

Zur Art Plus Collection gibt es auch das passende Video.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im aktuellen Moleskine Newsletter wird eine neue Star Wars 2014 Kollektion angekündigt, sowie Minnie Mouse Notizbücher als Nachfolger der Mickey Mouse Bücher und zur Aktivierung der Community gibt es auch wieder was:

[…] We all lose precious time doing chores, cursing public transport delays or scrolling mindlessly through LOLGagz (don’t bother denying it, you’re addicted). But if you could have one day to do everything you wanted, what would you do?
Illustrate the key moments of your perfect day using the four parts of the frame and if your submission receives the most votes your day might just get a bit better, as we’ll send you a jumbo pack of Moleskine goodies. Fill in the windows on paper or on screen and upload your finished frame to myMoleskine using #M_perfectday […]

YOUR PERFECT DAY will die Notizbuchkunstwerke der Moleskine Kunden sammeln und auszeichnen. Was wohl passiert, wenn man da eine Zeichnung einreicht, die man in ein anderes Buch gezeichnet hat ? :-)

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Moleskine  Tags:  Ein Kommentar

Und hier wieder eine neue Folge aus der Reihe der vielen Artikel zum Thema: wie verbinde ich die analoge und die digitale Welt. Es ist unmöglich, meine einschlägigen Nachrichtenquellen zu studieren und nichts zur neuen Verbindung der iPad App “Paper” und Moleskine zu lesen. Auf der Homepage des App Herstellers 53 heißt es:

[...] Stunning, custom-printed books, created right from Paper. FiftyThree and Moleskine, makers of the legendary notebook, bring you the simplest and most beautiful way to share your ideas with others. [...] From the screen to the physical page, Books are the first Moleskine journals to match the 4:3 ratio of the iPad screen. A new format, made for Paper. [...] A 15-page foldout of your Paper journals. Color-matched printing on rich, sustainable matte paper. Custom or a classic Moleskine hardcover. [...]

Falls ihr die App nicht kennt: sie ist eine sehr schöne digitale Umsetzung eines Skizzenbuchs. Und ab sofort könnt ihr eure digitalen Notizbücher in “Paper” per Knopfdruck an Moleskine schicken. Dort wird das Buch dann als 14-Seiten Leporello gedruckt. Wie das funktioniert seht ihr in diesem Vimeo Video:

Book / Bring Ideas to Life from FiftyThree on Vimeo.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: