Archiv für die Kategorie »Buchbinderei Rost «

Friedemann hat seine Homepage renoviert, die ihr unter buchbinderei-rost.de findet. Vor einigen Monaten hatte ich ihm eine interessante Anfrage einer Leserin zu einem außergewöhnlichen Kassenbuch weitergeleitet, das er mittlerweile für die Dame hergestellt hat. Schön, dass das Notizbuchblog auch über die Berichterstattung hinaus die Leser verbinden kann.

Bei Friedemann gibt es seit einigen Tagen auch die neuen Jahresplaner 2014:

[...] Format: 17 x 24 cm, ( etwas größer als DIN A5) Hochformat – Buchblock fadengeheftet, chamois farbenes Papier, Zeichenband – Eine übersichtliche Wochenansicht auf einer Doppelseite mit Stundeneinteilung und Notizfeld, Jahresübersicht, Monatsübersichten, und Telefonregister. [...]

Den Einband gibt es in verschiedenen Farben: blau, rot, orange, fliederfarben, grün, schwarz, silber und gold aus matt changierendem Gewebe. Auf Anfrage bekommt ihr auch eine Namensprägung. Das Buch in der wie immer guten Buchbinderei-Rost-Qualität kostet unter 30 EUR! Die Bücher werden auch in einem Vimeo Video vorgestellt.


© mit freundlicher Genehmigung, Buchbinderei Rost


© mit freundlicher Genehmigung, Buchbinderei Rost

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im etsy Shop von Friedemann Rost findet ihr ein neues Notizbuch, nämlich das Notebook “ironed”. Das besondere an diesem Notizbuch, das es in drei Farben gibt, sind die beiden Sticker, die man sich auswählen darf und die dann individuell am Buch angebracht werden.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Von der Buchbinderei Rost habe ich schon mehrfach berichtet. Friedemann und ich wechselten wegen meines Fernsehinterviews ein paar Mails und da verriet er mir, dass es schon einen Bericht über ihn gibt, den ihr bei YouTube findet.
Außerdem hat der NDR kürzlich bei ihm für die Sendung Landpartie gefilmt. Der Bericht bzw. die Sendung werden am Sonntag den 23. september 2012 um 20:15 h auf NDR 3 gesendet.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Auf den Tag genau vor einem Jahr stellte ich euch den Kalender zweitausend12 der Buchbinderei Rost vor, den ich damals an euch verlost habe. Friedemann Rost hat sich nun bei mir gemeldet und berichtet, dass der neue Kalender für das Jahr 2013 da ist. Auch die neue Ausgabe hat wieder eine auffällige Schreibweise: Kalender 2000dreizehn. Friedemann schreibt:

[...] Der Handeinband in 8 schönen Farben: blau, rot, orange, flieder, grün, schwarz, silber und gold aus matt changierendem Gewebe. Format: 17 x 24 cm, ( etwas größer als DIN A5) Hochformat – Buchblock fadengeheftet, chamois farbenes Papier, Zeichenband [...] eine übersichtliche Wochenansicht auf einer Doppelseite mit Stundeneinteilung und Notizfeld, Jahresübersicht, Monatsübersichten, und Telefonregister. [...]

Unten findet ihr auch ein paar Bilder. Es gibt übrigens auch kleinere Exemplare mit einer Tagesübersicht. Die Personalisierungsoption für euren Namen könnt ihr auch als Geschenkidee einsetzen. Die Kalender werden nachhaltig produziert. Friedemann spendiert ein Exemplar für die Leser des Notizbuchblogs und hier ist die zugehörige Verlosung:

  1. Die Verlosung startet 13. Juli 2012 und endet am 18. Juli 2012 um 18 h
  2. Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet).
  3. Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  4. Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an Friedemann weitergebe, der den Kalender verschicken wird.
  5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg!


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Friedemann von der Buchbinderei Rost hat mir einen Hinweis auf ein tolles neues Notizbuch geschickt, das er entworfen hat, das sogenannte “Heidschnucken Notizbuch”:

[...] Zum Wegwerfen zu schade – Heidschnucken aus der Lüneburger Heide liefern die Wolle für diesen besonderen Bucheinband aus Filz. Bisher gab es für die Haare dieser Tiere keine regionale Verwendung. Sie wurde entsorgt oder in Indien für Teppiche genutzt. Um so mehr freuen wir uns diesem Naturprodukt nun eine ihm gebührende Plattform bieten zu können.Alle Arbeitsschritte vom Filzen über die hochwertige Stickerei bis hin zum Binden des Buches finden in der Lüneburger Heide statt.
Die Stickerei als optisches Highlight wird farblich durch eine rote Kante aus hochwertiger Büttenpappe unterstützt, die die Buchdeckel einfasst und stabilisiert.
Durch seine braunweiß melierte Farbe bekommt der Filz eine reizvolle optische Tiefe. Das Buch fasst sich angenehm an und ist immer ein Unikat, da Wolle ein Naturprodukt ist. Das fadengeheftete Notizbuch besteht aus 120 Blatt (12×16,5cm) cremefarbenem Büttenpapier einer Grammatur von 110g/qm hat. [...]

Im Shop der Buchbinderei findet man das Buch noch nicht, aber bei etsy. Wenn ihr Interesse daran habt, steht euch die Buchbinderei Rost sicher auch per E-Mail zur Verfügung. Kontaktdaten findet ihr auf der Homepage.


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Buchbinderei Rost

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Danke für eure Teilnahme der Kalender zweitausend12 der Buchbinderei Rost. Es gab ein großes und ein kleines Exemplar zu gewinnen. Kommentar Nr. 13 von Svenja und Kommentar Nr. 25 von ClaudiaS sind die glücklichen Gewinner. Glückwunsch an die Gewinnerinnen!
Ich hatte euch in der Verlosung gefragt, was welche außergewöhnlichen Termine ihr in den Kalender schreibt. Da kamen einige witzige und interessante Ergebnisse heraus. Gewinnerin Svenja schrieb:

[...] Ungewöhnlich ist bei mir eher, dass ich Termine meist nachtrage, nachdem sie erledigt sind, weil ich sonst das Gefühl habe den Platz zu verschwenden, wenn die Seite frei bleibt… Ansonsten ist der ungewöhnlichste Termin Anfang nächstes Jahr mein Bachelorabschluss, den es ja nur einmal geben wird. [...]

Und Gewinnerin SvenjaS nutzt den Kalender im Sinne eines Tagebuchs:

[...] Alle Termine, die mir besonders wichtig sind, werden bei mir in rot notiert – dazu zählen zum Beispiel regelmäßige Treffen mit Freunden. Für Geburtstage habe ich einen grünen Stift reserviert, den Rest notiere ich mit den Stiften, die ich gerade bei der Hand habe, also meist in Blau oder Schwarz. So fallen besonders nette Termine gleich optisch auf. Ungewöhnliche Eintragungen sind bei mir Kommentare, Skizzen oder Piktos mit denen ich im Nachhinein manchmal Termine beurteile – so wird erhält der Kalender ein bisschen mehr Tagebuchcharakter. [...]

Danke für eure Teilnahme! Die nächste Verlosung ist schon am Horizont sichtbar. Es gibt wieder Bücher zu gewinnen, die ihr bisher im Notizbuchblog noch nicht gesehen habt.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Buchbinderei Rost (Homepage) kennt ihr ja schon. Aktuell läuft auch noch die Kalenderverlosung für 2012. Nach einem Mailwechsel schickte mir Friedemann Rost die Bilder eines Reisetagebuchs für Nordamerika, das er gefertigt hat. Besonders liebevoll umgesetzt ist der Einband: die Hauptstädte sind als goldene Punkte geprägt. Ein sehr schöner Einband, wie ich meine.


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Friedemann Rost


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung Friedemann Rost

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Es ist zwar erst gut die Hälfte von 2011 vorbei, aber für Freunde analoger Kalender lohnt sich jetzt schon der ein oder andere Einkaufsbummel auf der Suche nach dem perfekten Kalender für 2012. Friedemann von der Buchbinderei Rost (Homepage) hat mir zwei seiner Kalender “zweitausend12″ zur Ansicht geschickt und ich muss sagen, für mich hat die Suche damit für kommendes Jahr fast schon ein Ende.
Friedemann hat mir einen großen Kalender und einen kleinen Kalender zur Verfügung gestellt. Beide sind in Leinen gebunden, besitzen ein Lesebändchen, Kapitalbändchen oben und unten und ein Kalenderlayout von diarpell. Fadenheftung, chamois-farbenes Papier und die unkonventionelle Prägung mit dem Schriftzug “zweitausend12″ (s. Fotos unten) runden das Bild ab.
Das Kalenderlayout des großen Kalenders zeigt eine Woche auf einer Doppelseite und ist identisch zum Layout des bindewerk world timeweekly planner 2010. Der kleine Kalender ist etwas dicker als der große, hat doch jeder Tag darin eine eigene Seite (Samstag+Sonntag auf einer Seite). Beide haben hinten ein kleines Adressbuch mit Register und vorne eine Jahresübersicht mit zwei Monaten auf einer Doppelseite.
Der große Kalender kostet im avocadostore 26 EUR, der kleine kostet 16 EUR. Die Einbände gibt es in verschiedenen Farben.
Am liebsten würde ich beide selbst behalten, aber wie üblich gebe ich sie als Dankeschön für eure Lesetreue im Rahmen einer Verlosung an euch weiter. Und hier die Regeln der Verlosung:

  1. Die Verlosung startet 13. Juli 2011 und endet am 20. Juli 2011 um 18 h
  2. Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet).
  3. Wichtig: Bitte sagt mir, welche ungewöhnlichen Termine ihr in euren Kalendern festhaltet
  4. Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  5. Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift.
  6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg! Hier Fotos der beiden Bücher:


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung des tollen Unikates der Buchbinderei Rost ist beendet. Es haben 34 Kommentare teilgenommen und gewonnen hat …

Kommentar Nr. 31 von Jennifer! Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin. Bleibt dabei! In den kommenden Wochen wird es weitere Verlosungen geben!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Erinnert ihr euch noch an den Artikel Nachhaltig einkaufen? Ende April bekam ich eine Mail von Friedemann Rost, Besitzer der Buchbinderei Rost. Um eines seiner Bücher ging es im erwähnten Artikel.
In seiner Mail erzählte er mir von einem neuen Modell namens “Kalligraphie”:

[...] Es ist also ein Notizbuch, die Deckel sind aus durchgefärbter schwarzer Büttenpappe die auf fast 100 Jahre alten Rundsiebmaschinen gefertigt werden.Die Deckelpappen werden mit offenen Kanten verarbeitet. Die Pappen sind in Handarbeit per Siebdruck bedruckt. Jeder Einband ist ein Unikat da die Deckelpappen immer anders aus dem Druckbogen geschnitten werden. Als Verschluß dient ein Flachgummiband. Das fadengeheftete Notizbuch hat 144 Blatt aus cremfarbenem Büttenpapier, das eine Grammatur von 90g/qm hat. Es gibt 3 verschiedene Formate und die Bücher sind ökologisch nachhaltig und bei avocado zu beziehen. [...] Zur Nachhaltigkeit wäre zu erwähnen, dass die Deckelpappen 100% aus Altpapier sind, daher also umweltfreundlich. Hergestellt werden die Bücher in einem kleinen Handwerksbetrieb in Norddeutschland,also gibt es keine Umweltverschmutzung durch weite Transportwege. Außerdem kann das Notizbuch nach dem Gebrauch vollständig dem Wiederverwertungsprozes zugeführt werden. [...] das Inhaltspapier natürlich säurefrei ist [...]

Das Buch gibt es im avocadostore ab 13 EUR (9x13cm) und ist in verschiedenen Formaten und mit verschiedenen Lineaturen erhältlich. Friedemann hat mir netterweise ein Exemplar zur Ansicht zugemailt. Beschrieben hat er es oben ja schon sehr schön. Hinzufügen möchte ich, dass das Buch mich spontan aus haptischer Sicht überzeugt hat: der Einband mag es, angefasst zu werden, und das Papier ruft förmlich nach einem Füller. Das Buch ist ein Unikat, aber ich möchte es euch dennoch in einer Verlosung weitergeben. Schaut euch die folgenden Bilder an und entscheidet dann selbst, ob ihr am Ende des Artikels an der Verlosung teilnehmen möchtet:


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Hier die Teilnahmebedingungen zur Verlosung:

  1. Die Verlosung startet 15. Mai 2011 und endet am 19. Mai 2011 um 18 h
  2. Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Im Kommentar solltet ihr erwähnen, warum ihr handgemachte Bücher Made-In-Germany liebt.
  3. Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  4. Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift.
  5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Glück euch allen! Und ein Hinweis: es wird demnächst eine weitere tolle Verlosung im Notizbuchblog geben … es wird um Roterfaden gehen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: