Tag-Archiv für » Design «

nuuna ist eine Marke von brandbook und nachdem die besonders abwechslungsreichen Bücher lange Zeit eher ein Geheimtipp waren, findet man sie heute auch in größeren Schreibwarenläden und in Läden mit Kundschaft, die eine besondere Affinität zu Design hat. Die Bücher “Made in Germany” propagieren ein Ende langweiliger Notizbücher und dem muss wohl jeder beipflichten, der die handwerklich guten und optisch verblüffenden Bücher in den Händen hält.
Nach monatelange Abstinenz habe ich spontan von nuuna drei Bücher und eine Tasche als Rezensionsexemplar bekommen. Natürlich sind die Bücher nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus dem Gesamtsortiment, aber wie jedes Exemplar machen sie Lust auf mehr – dazu kann man den nuuna Online Shop besuchen.
Meine drei Exemplare haben das gleiche Papier mit dem von mir so geliebten Punktraster – das kleinere Buch hat dabei ein etwas feineres Raster als die größeren. Das kleine Buch ist etwas größer als A6 und die beiden großen sind zwischen A5 und A4 – ich mag diese Zwischengrößen sehr.
Alle Bücher haben die die gleiche Bindung und abgerundete Seiten. Die typischen Ausstattungsmerkmale von Notizbüchern mit festem Einband findet man nicht: Froschtasche, Lesezeichen, Seitenzahlen, Stiftschlaufe. Die würden aber auch zu dem schönen Design nicht wirklich passen.
Der Schnitt der Bücher ist passend zum Einband gefärbt und beim Einband mit dem netzartigen Muster zieht sich sogar das Muster über den Schnitt. Die griffigen Einbände lassen einen die Bücher dauernd anfassen, weil sie ein so wertiges Gefühl und eine Robustheit ausdrücken, denen man gerne seine schriftlichen Gedanken anvertraut.
Ich kann kaum verhehlen, dass ich mal wieder von diesen Büchern begeistert bin – und von der Leidenschaft mit denen brandbook und nuuna seit Jahren eine so tolle Qualität liefern.
Daher werdet ihr sicher auch verstehen, dass ich eines der Bücher behalte, während ich die Tasche und die anderen beiden Bücher an euch weitergeben möchte.

  • Die Verlosung startet 03. August 2015 und endet am 06. August 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: nuuna  Tags: , ,  39 Kommentare

Heute Abend ab 19 h findet die Berlin Design Night statt und mit von der Party ist wednesday paperworks. Die Einladung von wednesday mit Ort und Zeit findet ihr auch online und andere Details auf der Homepage.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wer von euch fastet in der Fastenzeit und verhält z.B. bei Schokolade enthaltsam? Der sollte jetzt lieber nicht so genau hinlesen, denn jetzt geht es um Schokolade. Genauer: Typografische Schokolade:

[…] Typographic Chocolate is a student project of the University of Applied Sciences Berlin, Department of Communication Design […] We designed an own chocolate mold, packaging and presentation in the museum shop. Our product is aimed at design-oriented museum visitors, who appreciate handcraft products. [...]

Also ein Design-Projekt aus Berlin, das von Studenten erdacht wurde. Leckere Idee.

(via notcot)

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Den gregor calendar award hatte ich euch schon mal im Blog vorgestellt. Wer die eingereichten Kalender und Gewinner sehen möchte, der kann das in Stuttgart und Karlsruhe tun:

[…] 23. Januar bis 15. Februar 2015, täg­lich von 11 bis 19 Uhr im Haus der Wirt­schaft, Willi-Bleicher-str. 19, 70174 Stuttgart
Die Aus­stel­lung im Regie­rungs­prä­si­dium Karls­ruhe am Ron­dell­platz in 76133 Karls­ruhe fin­det vom 20. Februar bis 22. März 2015 statt und ist täg­lich von 11 bis 18 Uhr, außer mon­tags, geöffnet. […]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


sodapop design ist ein schöner Blog über Design und allerhand DIY Dinge. U.a. könnt ihr schöne Listen und andere Vorlagen zum Selberausdrucken herunterladen, die die Bloggerin Caro selbst entworfen hat.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


(via notcot): Colors ist ein Heft mit buntem Papier, das man auch als Notizbuch missbrauchen könnte, obwohl das gar nicht das Ziel des Buches ist:

[…] Based on the same cuts, folds and colored sequence, “Dots”, “Lines” and “Colors” only have one difference: their pattern which is composed of dots, lines or blocks of color that modify in the end our visual perception. Each book thus reveals its own dynamics and allows us to explore endless combinations of reading, in 2D or 3D. […] 24 pages, 133 x 130 mm – Fluorescent quadrichromy on Shiro Echo 160 g – 3-color softcover on Brossulin XT 360 g – Black Singer sewing thread – Purple embossed credits

12 EUR soll das Notizheft kosten. Generell ist das Produktangebot von Éditions du livre sehenswert. Zum Beispiel finde ich das “leere” Comic Book sehr inspirierend, um sich Notizen zu machen, speziell, wenn man in “Kästen” denkt … schaut mal rein. Schaut euch auf jeden Fall den Katalog und den Shop an, auch wenn ihr die Hefte nicht als Notizhefte nutzen werdet. Bunt und vielseitig.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Notcot berichtet über das Stifthalter von Sylvain Willenz:

[…] Matt Ring and Bowl are functional pen holders and containers, playful tools with subtle character enabling one to organise the working environment and create original desktop landscapes. Made of black soft plastisol, with a unique and surprising rubber quality touch. Made in The Netherlands. […]

Fast 32 EUR bis zu mehr als 60 EUR sollen die schönen Stücke kosten. Generell scheint mir Objekten.com ein interessanter Shop zu sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die fashionary Notizbücher sind Modefans vielleicht ein Begriff und den Lesern des Notizbuchblogs auf jeden Fall bekannt. Jetzt las ich bei coolhunting, dass es nun auch einen Kalender gibt: den Henrik Vibskov Kalender:

[…] Fashionary team up with Idiosyncratic Danish artist & designer Henrik Vibskov to create the 1st ever pocket size 2015 Fashionary planner with his signature African print. – Version: Weekly Planner – Size: 9cm (W) x 16cm (H) – Pages: 164 pgs – Paper: Vanilla, 100 gsm […]

Der Kalender soll 23 USD kosten, wird dafür aber weltweit kostenlos versandt, wenn ich das richtig lese.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Letzten Herbst habe ich euch die Sigel Kalender der Serie “Jette” vorgestellt. Auch dieses Jahr hat mir Teresa von Sigel ein kleines Paket mit Kalendern für euch zusammengestellt. Ich habe zum einen Kalender der Serie “Pure” bekommen, zum anderen Kalender der Serie “Look” in der Ausprägung “Code”. Alle Kalender sind Wochenkalender und haben ein ca. A6 Format. Das Kalenderlayout ist ebenfalls bei beiden gleich: eine Woche ist auf einer Doppelseite untergebracht; links Montag bis Mittwoch, rechts Donnerstag bis Sonntag. Es gibt keine Stundeneinteilung, sondern einfach durchgehende Linien ohne Rand. Der Kalender ist viersprachig ausgelegt und rechts oben in der Ecke ist die Kalenderwoche zu sehen. Vorne gibt es eine Jahresübersicht, sowie nützliche Informationen zu Ferientagen, Ferien und allerlei Listen zu Umrechnungen und ein Buchstabieralphabet für verschiedene Sprachen. Das Papier ist ein 80 g Papier und ist an den Ecken abgerundet. Beide Bücher kommen mit zwei Lesebändchen, Stifthalter, Haltegummi und Froschtasche. Die letzten Seiten im Buch sind perforierte Notizseiten.
Die Serie “Pure” kennt ihr vielleicht schon aus früheren Artikeln. Der feste Einband ist haptisch wirklich sehr griffig und angenehm. Die Serie gibt es in vielen Farben, so dass für jeden eine Variante dabei sein dürfte. Haltegummi, Stifthalter und eines der Lesebändchen sind farblich auf den Einband abgestimmt. Das ist bei der Serie “Look” ähnlich. Laut Sigel fallen die Bücher der Reihe “Code” in die Kategorie “Grafischer Modernismus”. Der Einband ist zwar glatt, aber die Musterung ist dezent ertastbar. Die Farbtupfer lockern den Einband optisch auf. Spontan dachte ich bei den Büchern an Reifenspuren, wobei das stylische Design eher zu einem Rennwagen passt. Die “Code” Bücher haben im Unterschied zu den “LooK” Büchern einen bunten Schnitt, der farblich zum Haltegummi etc. passt.

Unten findet ihr wie gewohnt einige Fotos der Bücher. Sechs der Kalender möchte ich an euch weitergeben. Die restlichen werde ich verschenken.

  • Die Verlosung startet 03. November 2014 und endet am 05. November 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender, Sigel  Tags: , ,  52 Kommentare

Bei slanted findet ihr die Ausgabe 2015 des Typodariums, über das ich 2012 schon einmal berichtet hatte. Im Shop heißt es:

[…] jedoch darf der Kalender auf Schreib- oder Küchentisch, an der Wand und in der Hand mit täglicher Typo-Inspiration aufwarten. Es freut Gestalter, überrascht designaffine Laien und sensibilisiert jedermann für die immense Vielfalt junger Schriftgestaltung. Seit sieben Jahren sichert sich das Typodarium seinen Platz in den Herzen von Typo-Typen im In- und Ausland […]

Knapp 17 EUR kostet der Abreißkalender für jeden Tag. Und wenn ihr ihn zu Weihnachten gelich mehrfach verschenken wollt: ab drei Exemplaren ist er versandkostenfrei.

via notcot

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: