Archiv für die Kategorie »Leuchtturm 1917 «

Im letzten Newsletter von Leuchtturm1917 gab es einen Hinweis auf die Notizbücher der Bauhaus Sonderedition. Auf der Homepage heißt es:

[…] Die Notizbücher der Sonderedition „100 Jahre Bauhaus“ präsentieren, auf den Titel geprägt, das Zitat von Wassily Kandinsky: „Everything starts from a dot.“ Auf der Vorsatzseite findet sich eine kurze Beschreibung zum Zitatgeber. Seitenschnitt und Lineaturdruck sind farblich aufeinander abgestimmt.  […]
Sehen ganz gelungen aus.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: ,

So langsam melden die Notizbuchhersteller die Verfügbarkeit der 2020 Kalender. Schon vor einigen Tagen habe ich Newsletter von Leuchtturm1917 bekommen, in dem die Kalender für 2020 beworben werden. Es gibt eine Reihe verschiedener Kalendertypen in schönen Farben. Hinweis: Die 12-Monatsplaner mit Laufzeit ab Januar 2020 sind wohl erst ab Ende Juni erhältlich.

Wer in diesem oder im neuen Jahr etwas in seinem Leben verändern möchte, kann einen Blick auf das Change Journal werfen.

[…] Das Change Journal umfasst 24 wirkungsvolle und zugleich einfache Methoden zur Selbstoptimierung – auf das Wesentliche komprimiert, leicht verständlich, sofort anwendbar. 2-3 Minuten am Tag genügen. […]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: ,

Bullet-Journals sind im Notizbuchblog und bei Fans der Selbstorganisation ein bekanntes Organisationsprinzip (s. dazu auch Bullet Journal Notizbuchregeln). Jetzt gibt es von Leuchtturm1917 ein Notizbuch für das Bullet-Journaling: das Bullet Journal. Auf der Webseite heißt es:

[…] Das hochwertige Bullet Journal von LEUCHTTURM1917 erhalten Sie im Format Medium (A5) mit schwarzem Einband und eleganter Blindprägung. In den Anfangs- und Endseiten finden sich Erklärungen und Tipps, um ein perfektes Bullet Journal zu führen […]

Super Idee sind die drei Lesezeichen – und eine Anleitung zum Bullet-Journaling ist beigelegt. Das Buch kostet im Leuchtturm-Shop fast 21 EUR.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ein Leser schrieb mir vor einigen Tagen eine interessante Frage:

[…] ich schreibe seit einigen Jahren Tagebücher und habe nun mein 31. Tagebuch (Master Slim A4+) bestellt.Bevorzugt bestelle ich seit einiger Zeit Bücher der Firma Leuchtturm1917. Dort finde ich das Format Master und Slim Master A4+ sehr gut.
Seitenzahlen sind nummeriert. Das Große hat 233 Seiten und das kleine hat 121. Blätter in A4 lassen sich auch gut hinzufügen und vollflächig einkleben. Ich suche auch nach alternativen bis jetzt habe ich nichts in dieser Richtung gefunden. Haben Sie da einen Tipp für mich. Auch wo das Cover ein wenig bunt ist. […]

Ich habe im Büro früher selbst nur Leuchtturm1917 Slim A4+ verwendet und bin dann irgendwann mal zu X17 A4+ gewechselt. Für Tagebücher verwende ich A5 Bücher bzw. leichte Übergrößen.

Habt ihr einen guten Tipp für eine Alternative zum Leuchtturm1917 Slim A4+ mit buntem Einband? Freue mich auf eure Kommentare zu diesem Artikel.

leuchtturm_1

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein, Leuchtturm 1917  Tags: ,

Leserin Heike fragte mich neulich nach dem besten Stift für Leuchtturm Notizbücher, von denen meine Leser wissen, dass ich selbst schon viele davon im Einsatz hatte. Ihr Anliegen formulierte sie so:

[…] vielleicht hast Du einen Stifttipp für mich? Ich benutze seit neuestem ein Leuchtturm 1917 und alle meine schönen Uni-Ball Stifte schreiben leicht durch. Bevor ich jetzt lang auf die Suche gehe – vielleicht hast Du Tipps für Fineliner oder Filzstifte, die da besonders gut gehen? […] Habe in einer Bewertung bei Amazon was von Zebra Mildlinern gelesen, einer Art Marker, die aber auch eine dünne Spitze haben. […]

Hat jemand von euch einen Tipp? Vielleicht auch Erfahrungen zu den erwähnten Zebra Midlinern?

leuchtturm_1

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Rahmen einer Aktion von Leuchtturm1917 habe ich ein personalisiertes Notizbuch mit einer Prägung bekommen. Ich habe ein A5 Buch in Orange gewählt und einen „Notizbuchblog.de“ Schriftzug als dezente Prägung ausgesucht; das Papier natürlich mit Punktraster, meiner Lieblingslineatur. Das Buch ist wie immer sehr gut ausgestattet: sauber verarbeitet, Seitenzahlen, vorne die Möglichkeit, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen, eine Froschtasche hinten. Die mitgelieferten Aufkleber für die Beschriftung nutzte ich allerdings fast nie. Der Haltgummi und die Lesezeichen sind farblich auf den Einband abgestimmt. Ich finde es sehr gut, dass es zwei Lesezeichen gibt: eines in Orange wie der Einband, eines in einer Orange-Grau-Kombination, damit es vom ersten Lesezeichen unterscheidbar ist. Ich mag den griffigen Einband und die handliche Dicke. Leuchtturm1917 hat nicht umsonst einen guten Namen im Markt.

Übrigens: Bei der Gelegenheit habe ich meinen Instagram Account wiederbelebt und ein paar Fotos gepostet, als das Buch ankam.

Die oben erwähnte Aktion ermöglicht es euch, die nächsten zwei Monate im Leuchtturm1917 Shop mit 10% Rabatt zu bestellen. Dazu müsst ihr bei der Bestellung den Gutscheincode ChMaLT1917 angeben, den mir Leuchtturm1917 für euch bereitgestellt hat und der in Deutschland, Österreich und der Schweiz gültig ist.

Verlost wird das Buch dieses Mal nicht – ich werde es als Tagebuch verwenden, wenn ich mein aktuell verwendetes nuuna-Notizbuch vollgeschrieben habe.

leuchtturm_1

leuchtturm_4

leuchtturm_2

leuchtturm_3

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags:

Bei Leuchtturm1917 kann man sich jetzt eine kostenlose Namensprägung zum Muttertag sichern. Die Info habe ich aus dem Newsletter von Leuchtturm, in dem es heißt:

[…] Sichern Sie sich Ihre kostenfreie Prägung und sparen Sie 9,95€ – geben Sie bei der Bestellung auf leuchtturm1917.de einfach den Gutscheincode Muttertag16 an! Bei Bestellungen bis zum 27. April garantieren wir die Lieferung vor Muttertag, 8. Mai. […]

leuchtturm_praegung

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: ,

Vielleicht hat es der ein oder andere von euch schon aufFacebook oder sonstwo im Netz gesehen: Leuchtturm 1917 hat gerade eine Videoreihe zum Thema „Doodeln“ gestartet. Die Reihe ist in Form eines Zeichenkurses oder Kritzelkurses organisiert und die Videos erscheinen nach und nach im Netz bei Youtube. Das Introvideo seht ihr unten.

Regelmäßige Leser wissen, dass Kritzeln nicht nur ein Zeitvertreib ist, sondern auch eine wichtige Funktion hat, wie man u.a. in Kritzeln hilft lesen kann.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: , , ,

Dieses Mal habe ich vier Leuchtturm1917 Skizzenbücher mit 180g Papier an euch verlost und gewonnen haben die folgenden Kommentare: Andreas, Svenja, Daniel und Leroy. Glückwunsch an die Gewinner!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: ,

Leuchtturm1917 ist einer der großen deutschen Notizbuchhersteller, aber nur einer der wenigen, die auch sehr gute Qualität bieten. Leuchtturm hat mir bereits vor Monaten Skizzenbücher zur Ansicht geschickt, die ich heute an euch verlosen möchte. Auf der Homepage von Leuchtturm1917 heißt es:

[…] Skizzieren, Malen, zeichnen, Skribbeln, Porträtieren, Pinseln, Schraffieren… aufs Papier bringen. 180 g/m² starkes, strahlend-weißes Papier für Inspiration und Gestaltung. Die Skizzenbücher umfassen 96 Seiten und es gibt sie in 11 unterschiedlichen Farben in den Formaten Master, Medium und Pocket. […]

Die Bücher sehen von außen aus wie die klassischen Notizbücher, die ihr von Leuchtturm kennt. Sobald man aber das Buch aufschlägt und darin blättert, wird das 180g Papier offensichtlich: es lässt sich naturgemäß schwer blättern und die Seiten sind fest und viel steifer als bei normalem Papier. Die Ausstattung ist ebenfalls ähnlich zu den normalen Büchern: Lesezeichen im farblich gleichen Ton wie der Einband, Froschtasche, Leuchtturm-Aufkleber, runde Ecken. Es fehlen aber die Seitenzahlen und das Inhaltsverzeichnis. Diese Dinge möchte man in einem Skizzenbuch eher nicht und dass man diese Eigenschaften weggelassen hat, ist völlig ok.

Normalerweise habe ich keinen eigenen Einsatzzweck für Skizzenbücher mit derart starkem Papier. In letzter Zeit sind mir aber zwei Einsatzgebiete sozusagen zugelaufen: das eine ist der Einsatz von Pinselstiften, wie die, die ich von Fudepens bekommen habe (s. dazu Kuretake 50 Million Years – Fudepens – Teil 1. Zum anderen habe ich Visualisierungen mit der Sketchnotes Technik für mich entdeckt (s. dazu Sketchnotes – Lernen durch Notieren und Zeichnen). Dafür setze ich allerlei Buntstifte ein und male damit in die A4 Bücher, die mir Leuchtturm geschickt hat. Es ist super, wenn man sich mit Filzstiften und ähnlichem austoben kann und die Stifte garantiert nicht auf die nächste Seite durchscheinen.

Die kleineren Formate möchte ich an euch weitergeben.

  • Die Verlosung startet 12. Juni 2014 und endet am 14. Juni 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Sagt mir im Kommentar, wofür ihr Bücher mit so schwerem Papier einsetzt. Habt ihr schon mal Sketchnotes ausprobiert oder setzt die Technik gar regelmäßig ein?
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Und hier ein paar Fotos der Bücher und speziell eines weißen A6 Buches im Detail. Demnächst werde ich übrigens auch noch Hahnemühle Skizzenbücher vorstellen, die ebenfalls schon länger in meiner Pipeline hängen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: