Archiv für » February 13th, 2011«

Über Whitelines hatte ich zum ersten Mal im November 2010 berichtet. Auf der paperworld hatte Whitelines einen sehr großen Stand, wenn man die Größe im Vergleich zu anderen Notizbuchherstellern sieht. Ich durfte mit Dr. Laube reden, der als Vertreter der Firma Bugrim am Stand war. Bugrim kümmert sich um die Distribution in Deutschland.
Die schwedische Firma Whitelines stellte auf der Messe ihre Produktpalette vor. Neben den bekannten weißen Linien auf grauem Papier (das Grau wird so gedruckt, dass weiße Linien auf dem weißen Papier zurückbleiben) bietet Whitelines nun auch isometrische Lineaturen an, sowie perspektivische Lineaturen. Da kann man prima 3D Skizzen anfertigen. Das hat auch tatsächlich einen noch inoffiziellen Hintergrund, über den ich aber berichten darf: es wird demnächst eine Applikation geben, mit der man Fotos der 3D Skizzen auf Whitelines Papier schießen kann. Die Applikation transformiert dann das geschossene Foto in ein 3D Modell, das mit der entsprechenden Software sofort weiterverarbeitet werden kann. Bin gespannt, wann diese Applikation erscheint.
Der Gag bei dem Papier ist ja, dass bei entsprechender Kontraständerung der graue Hintergrund verschwindet und nur noch die Nachricht auf dem Papier zu sehen ist. Eine Kontraständerung wird etwa beim Faxen oder eben durch ein entsprechendes Foto erreicht. Übrigens: Whitelines gibt es auch im Notizbuchblog Shop oder direkt bei amazon (Werbelink)

Das Konzept wird auch in diesem YouTube Video erklärt, ganz pfiffig wie ich meine:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Whitelines  Tags: , , ,