Karlsruhe feiert dieses Jahr seinen 300. Stadtgeburtstag und das ganze Jahr über gibt es viele Geburtstagsveranstaltungen in der Stadt. Eine der Aktionen ist ein Weltrekordversuch im Papierbootfalten. In der Pressemeldung der ersten Testläufe heißt es:

[…] Für die Daxlandiade zum 300. Karlsruher Stadtgeburtstag wollen die Sportler des Kanukreises Karlsruhe das größte Papierboot der Welt falten. Als nautisches Ziel ist damit ein Eintrag ins „Guinness Buch der Rekorde“ angepeilt, vorausgesetzt, das Faltboot erreicht am 9. Mai 2015 zur offiziellen Messung eine Länge von 13 bis 14 Metern. Nach knapp einer Stunde Faltarbeiten in der Grundschule Daxlanden konnte das Team beweisen, dass die Technik, Koordination und Kommunikation zwischen den einzelnen Mitgliedern schon perfekt beherrscht werden. […]

Der Weltrekordversuch findet am Samstag 09.05.2015 um 13:00 Uhr im Rheinstrandbad Rappenwört statt. Hier ein Foto von einem ersten Probelauf, in dem ein ca. 7-8 m langes Boot gebaut wurde.


© mit freundlicher Genehmigung, KA300/Uli Deck

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Fabian schickte mir über Twitter den Hinweis auf einen Artikel bei brandeins: Der scheinbar persönliche Touch, in dem das Angebot der Firma Pensaki vorgestellt wird:
Pensaki nutzt Roboter und echte Füller, um Briefe automatisch zu schreiben. Man hat den Robotern beigebracht, nicht ganz präzise zu sein und gelernte Handschrift so gut zu kopieren, dass sie für den Betrachter täuschend echt aussieht. Die Firma wirbt damit, dass die Handschrift ja nie ausstirbt und das Ganze eine persönliche Note hat – das stimmt sicher, aber es ist eben wirklich nur ein “scheinbar persönlicher Touch”, der da versprüht wird. Trotzdem ein sehr interessantes Angebot.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Monsieur Notebook kennt ihr bereits aus früheren Artikeln. Im März meldete sich Ed von Monsieur Notebook bei mir, dass der Hersteller nun eine neue Notizbuchserie im Angebot hat:

[…] Most recently we have launched Monsieur Notebook’s Soft Classics range, which offer some of the world’s finest leathers sourced from the fashion and garment industry. These notebooks are cut from a single piece of leather and have a luxurious waxy feel, with a grain which is tactile and ages beautifully. The soft classics range fully compliments our hard cover notebooks which have a smooth edge and offer a splash proof and durable cover to your notebook to ensure all your doodles, thoughts and sketches are always protected from the ware of daily life. All our notebooks are made with acid free ivory paper, we have our 90GSM paper for our Ruled, Plain and Dot grid books, a toothed 120 GSM sketch paper, 100GSM Bright white fountain paper and a 200GSM watercolour paper. […]

Ed schickte mir auch gleich ein Rezensionsexemplar, das ich euch nun vorstellen möchte: das Buch hat das Format A5 und einen schönen blauen Ledereinband. Das Leder riecht auch gut nach Leder – das hatte ich bei anderen Ledereinbänden auch schon anders erlebt. Der Einband ist angenehm flexibel und das Buch bleibt aufgeschlagen auch fast plan liegen. Farblich passend gibt es ein Lesebändchen und einen Haltegummi. Es gibt kein Kapitalband und keinen Stifthalter, ebenso fehlt eine Froschtasche. Innen ist das Buch einfach gehalten. Das linierte Papier hat angerundete Ecken und keine Seitenzahlen,

Das schöne Exemplar möchte ich wie üblich an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 20. April 2015 und endet am 23. April 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Monsieur  Tags:  38 Kommentare

Schon 2010 hatte ich über die Notizbücher von Rannenberg&Friends berichtet und mich damals über die seltsame Webseite beklagt. Nun schrieb mir Lesern Kirsten, dass sie seit Jahren ein Fan der Notizhefte und Notizbücher von Rannenberg&Friends sei und sie sich sehr freue, dass es mittlerweile auch einen Online-Shop gebe. Darin findet ihr Notizbücher in der gleichnamigen Kategorie bzw. den in den Kategorien, in denen Notizbücher / Notizhefte als Kladden bezeichnet werden. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber der Begriff “Kladde” hat für mich immer so einen negativen Ton. Jedenfalls gibt es im Shop eine riesige Zahl an Artikeln, die euch gefallen werden, z.B. die umfangreiche Sammlung an Klebezetteln.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ron von Penchalet schrieb mir eine Mail, dass man dort anlässlich der National Stationery Week eine Verlosung startet. Daher hier kurz der Link zur Verlosung, falls jemand von euch Interesse hat.

Die “NatStatWeek” findet vom 27. April bis 03. Mai 2015 statt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Andreas hat wieder eine interessante Leserrezension für euch. Dieses Mal geht es um die Chapter Notizhefte von Moleskine

[…] Liebe Leserinnen und Leser,

durch einen sehr erfreulichen Zufall bekam ich die Möglichkeit ein paar Chapter-Notizhefte von Moleskine für einen ausführlichen Test zu bekommen. Natürlich möchte ich die Gelegenheit gleich einmal nutzen um meine persönlichen Eindrücke von diesem Produkten mit Ihnen zu teilen

Die Notizhefte sind in drei unterschiedlichen Größen erhältlich:
Slim Pocket 7,5 x 14cm (3,90€)
Medium 9,5 x 18cm (5,90€)
Large 11,5 x 21 cm (8,90€)

Die Notizhefte sind sehr leicht. Es gibt sie liniert und gepunktet sowie in vier frei wählbaren Farben. Die Ecken sind abgerundet und von außen ist die äußerst praktische weil robuste Fadenheftung sichtbar. Schon von der Haptik her scheinen sie besonders dafür geeignet überall hin mitgenommen zu werden um schnell noch eben die eine oder andere Information zu übernehmen. Das innovative Innere macht die Bücher allerdings erst recht zu etwas besonderen. Neben den Elfenbeinweißen Papier von Moleskine (70g/m³) fallen dort nämlich die nummerierten und frei gestaltbaren farbigen Deckblätter für einzelne Kapitel auf. So wird es möglich die anfallenden Notizen zu mindestens sechs einzelnen Bereichen zuzuordnen. Am Ende befindet sich dann noch eine entsprechende Index-Seite die den zufälligen oder vergesslichen Leser über die Namen der einzelnen Kapitel informiert. Das sechste oder siebte Kapitel verfügt bei jeden der Bücher über heraustrennbare Seiten, falls es in der Eile einmal notwendig sein sollte z.B. für einen Einkaufszettel ein Blatt zu entnehmen. Die letzten 13 Seiten sind dann noch für To-Do Listen verwendbar mit geeigneten Linien und Kreisen zum schnellen erstellen solcher Auflistungen.
Gerade für unterwegs eignen sich diese kleinen Notizhefte. Die meisten Chapter-Notizhefte passen perfekt in die Innentasche eines Anzuges und sind somit perfekt für die schnellen Notizen unterwegs geeignet. Mal eben unterwegs den Gedanken für die nächste Quartalskonferenz festhalten oder die nächsten Schritte in Projekt X sind somit kein Problem. Sie gewinnen nach der Nutzung sicherlich keinen Schönheitspreis, werden aber gerade dort praktisch, wo neben einem hohen maß an Mobilität und Flexibilität auch viel an telefonischen Kontakten gegeben ist. Eins der größeren Exemplare scheint sich des weiteren auch als ein gutes Inlay für die so beliebten Traveler Notebooks zu eignen.
Bis jetzt halten sie in meinem Dauertest jedenfalls ziemlich gut und ich bin froh das ich noch ein paar Exemplare habe.
[…]


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp


© mit freundlicher Genehmigung, Andreas Brüggenkamp

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei lecouture las ich von Notizbüchern von H&M. Im Online-Shop von H&M gibt es die 3er Packung für knapp 6 EUR:

[…] Notizbücher in unterschiedlichen Größen mit verschiedenen Mustern auf dem Umschlag. Unlinierte Seiten. […]

Weitere Infos scheint es nicht zu geben. Kennt jemand von euch diese Notizbücher?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Bei Youtube fand ich eine nette Anleitung zum Basteln eines einfachen Reisenotizheftes.

Eine Anleitung für eine Art Travellers Notebook findet ihr ebenfalls im Blog.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Moleskine bringt mal wieder eine neue Sonderkollektion seiner Notizbücher. Dieses Mal ist Batman an der Reihe. Die Werbeagentur von Moleskine schreibt dazu:

[…] Batman betritt die Welt von Moleskine und wird auf dem Einband der neuen limitierten Notizbuch-Kollektion verewigt: In Zusammenarbeit mit DC Comics sind fünf Notizbücher mit originalen Illustrationen von Kult-Zeichner Frank Miller auf dem Cover und den Vorsatzblättern entstanden, die eine Hommage an den einsamen Helden aus Gotham City darstellen. […]

Im Moleskine Shop kosten die Bücher ca. 17 EUR aufwärts.


© mit freundlicher Genehmigung, Moleskine


© mit freundlicher Genehmigung, Moleskine

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Stef schickte mir den Link auf das folgende Youtube Video, in dem ein kugelsicheres Notizbuch gezeigt wird. Als Beweis schießt tatsächlich jemand mit einer Pistole auf einen konventionellen Einband und auf den kugelsicheren Einband.

Kugelsichere Notizbücher scheint es mehrere zu geben, wie eine kurze Google Suche zeigt. Etwa das BulletBlocker NIJ IIIA Bulletproof Defender Notebook Folio, bei dem sogar ausgewiesen ist, was es aushält:

[…] Integrated BulletBlocker NIJ IIIA Panel * Protection Rated for 9mm FMJ, .357 Magnum, .45 Cal and .44 Magnum! * NIJ Threat Level IIIA UHMWPE Spectra Based Technological Textile Panels. […]

Das Buch kostet fast 145 USD.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: