Bei BARKING UP THE WRONG TREE fand ich den interessanten Artikel Is writing the best way to reduce worry and keep staying positive?, in dem drei Studien zitiert werden, die zeigen, dass Schreiben Sorge/Angst reduzieren und insgesamt glücklicher machen kann:

[…] Writing down a few things every day is the secret to staying positive […]

Der erste Rat im Artikel lautet “Write down your worries”. In der zugehörigen Studie heißt es, dass Studenten, die vor einer Prüfung über ihre Ängste geschrieben haben, während der Prüfung besser damit umgehen konnten. Der zweite Rat lautet “Write down the good things that happen”:

[…] Every night for the next week, set aside ten minutes before you go to sleep. Write down three things that went well today and why they went well. […]

Dabei macht es keinen Unterschied, ob riesige Ereignisse oder kleine Vorkommnisse niedergeschrieben werden. Und der dritte Rat lautet “Write down the things you’re looking forward to”, denn

[…] People who devote time to anticipating fun experiences are happier. […]

Im Blog findet ihr auch eine Menge anderer interessanter Infos zum Schreiben. Und im Artikel oben sind auch viele weitere passende Artikel verlinkt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: schreiben  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
2 Antworten
  1. Silke says:

    Für alle die das therapeutische Schreiben noch nicht kennen gibt es auch ein neues Buch “Lebensbuch Alles über mich” von Florina Herbein im Verlag arsedition. Es ist gedacht für eine erste Inventur seines Inneren Ichs

  2. Christian says:

    @Silke: danke für den Hinweis!

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>