Leser Tobias machte mich auf das Kickstarter-Projekt Blacklet | The Premium Black Paper Notebook aufmerksam, das ihm gut gefällt. Die junge Familie, die das Projekt initiiert hat, möchte ein qualitativ hochwertiges Notizbuch mit schwarzem Papier anbieten:

[…] Blacklet is the world’s first premium black paper notebook that doesn’t sacrifice on functionality or style. Bold. Simple. Quality. […]

Im Jahr 2010 gab es sogar mal eine entsprechende Leserfrage im Notizbuchblog. Na ja, wenn ihr also noch seitdem auf der Suche seid: ihr habt noch ein paar Tage, das Projekt zu unterstützen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Florian schickte mir neulich eine Mail und hatte eine interessante Frage:

[…] Ich habe ein Faible für Dot-Grit-Papier. […] Aber ich habe noch einige Blanko-Notizbücher, die ich auch gerne nutzen würde. Kennst du als Spezialist einen Stempel oder ein System (Rollstempel, Stempelwiege, etc.), um in diese Blankobücher das beliebte Dot-Grid-Raster einzustempeln? […]

Diese Idee hatte ich noch nie. Eine kurze Recherche ergab, dass es durchaus was gibt, etwa bei etsy. Aber womöglich habt ihr noch bessere Ideen? Habt ihr einen Vorschlag für Florian? Vielleicht eine Schablone, um die Punkte zu „tupfen“?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Der allseits beliebte Luftpolsterkalender ist jetzt in der Version 2018 verfügbar: 2018 Bubble Wrap Calendar – A Poster Sized Wall Calendar with a Bubble to Pop Everyday. 2016 hatte ich das letzte Mal über den Kalender berichtet.
Auf der Homepage des Kalenders findet ihr Bilder und ein Video. Außerdem könnt ihr es dort knallen lassen …

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: , ,  Ein Kommentar

Bullet-Journals sind im Notizbuchblog und bei Fans der Selbstorganisation ein bekanntes Organisationsprinzip (s. dazu auch Bullet Journal Notizbuchregeln). Jetzt gibt es von Leuchtturm1917 ein Notizbuch für das Bullet-Journaling: das Bullet Journal. Auf der Webseite heißt es:

[…] Das hochwertige Bullet Journal von LEUCHTTURM1917 erhalten Sie im Format Medium (A5) mit schwarzem Einband und eleganter Blindprägung. In den Anfangs- und Endseiten finden sich Erklärungen und Tipps, um ein perfektes Bullet Journal zu führen […]

Super Idee sind die drei Lesezeichen – und eine Anleitung zum Bullet-Journaling ist beigelegt. Das Buch kostet im Leuchtturm-Shop fast 21 EUR.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Falls ihr auf Pink steht: Jörg von mypinky.one schickte mir eine Mail, dass es im Angebot von mypinky nun auch ein Notizbuch gibt:

[…] DIN A5, 160 Seiten mit Lesebändchen, aus hochwertigem 80g munken cream Papier – blanko, Umschlag aus langlebigem TYVEK (schmutz- & wasserabweisend). Buch voll? Behalte den Umschlag und bestelle nur das Papier nach. […]

Kostet knapp 19 EUR.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wie Matthias von X17 die Tage per Mail schrieb, wurde das Projekt „Goethes Faust – Sein Werk in 229 Handschriften“ vor einigen Tagen im Saarländischen Rundfunk per Fernsehbeitrag vorgestellt. Ihr findet es in der Sendung „Saar nur!“ in der Mediathek. Es geht in etwa ab Minute 19:40 los. Es werden verschiedene Beitragende vorgestellt sowie Matthias selbst. Sehenswert.

Ihr kennt das Buch auch aus dem Notizbuchblog.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Gys von Usem.nl schickte mir ein Überraschungspaket, von dem ich die Tage bereits Fotos auf Instagram gepostet habe.

usem sind kleine Notizkarten in der Größe von Visitenkarten bzw. Kreditkarten. Es gibt sie in zwei Farben (gelblich und grünlich), sowie mit verschiedenen Layouts. Dies Layouts könnt ihr im usem Shop besichtigen. Sie sind einfach, aber ansprechend: eine normale Karte mit Titelleiste und Feld zum Ausfüllen (wahlweise liniert oder blanko), eine Karte zum Erstellen einer Aufgabenliste, sowie eine Zeitplanungskarte mit einem kleinen Zeitkreis. Die Karten sind auf der Rückseite alle gleich: nämlich kariert.
Das Papier ist 250 gsm Papier und fühlt sich sehr stabil und wertig an.

Meine Karten steckten in schicken Plastikverpackungen, eine zum Aufklappen und eine im Stil einer Box zum Stecken.

Ich bin von den kleinen Karten so angetan, dass ich sie gerne selbst behalten und ausprobieren möchte. Hoffe, das ist ok für euch, dass es dieses Mal keine Verlosung gibt.
Wie oft schon brauchte ich einen kleinen Zettel und habe dann auf die Rückseite von Visitenkarten geschrieben – oder hatte gar nichts dabei. Das soll sich jetzt ändern. Zudem finde ich die kleinen Zeitkreise spannend: wenn ich mal einen Tag strukturieren muss und mir das ständig visualisieren möchte und mit mir tragen möchte, dann kann ich das mit diesen kleinen Zetteln tun. Bin gespannt, wie das funktioniert.

Übrigens: 50 Stück kosten 7,50 EUR, also wahrlich kein Schnäppchen, aber wirklich sehr schön. Und die Karten erinnern natürlich an die X17 Mindpapers, die ihr schon aus dem Blog kennt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: Usem  Tags: ,  2 Kommentare

Skandal! Ein Notizheft aus Karlsruhe, das seit Jahren am Markt ist und das ich bisher nicht kannte: reinheft. Neulich war ich mal wieder im ZKM in Karlsruhe, das man meiner Meinung nach mehrmals im Jahr aus Gründen der Inspiration besuchen sollte. Der Besuch im Museums-Buchladen im Anschluss war wie immer teuer und ein Teil meiner Ausbeute war das Notizheft „reinheft“.
Das Besondere an den Heften ist die Bindung. Auf der Homepage heißt es:

[…] In der Fertigung verwenden wir ausschließlich Papier und verzichten ganz auf Klammern, Faden und Leim. Trotzdem sind die Hefte langlebig und stabil. […]

Ich habe mir ein gelbes Notizheft gekauft, das auf der Homepage so beschrieben wird:

[…] 13,5×18,4cm groß. […] Der Umschlag besteht aus widerstandsfähigem Papier, der 64-seitige Innenteil ist aus gebrochen-weißem, gut beschreibbaren Papier gefertigt. Die Notizhefte sind entweder blanko oder mit vollflächigem Punktraster ausgestattet. […]

Die Hefte gibt es in verschiedenen Farben. Der Umschlag besteht aus Lahnpapier neobond, das Papier im Innenteil ist Römertum Colambo (90 g/m2). Die Bindung ist eher eine Halterung: der Umschlag ist so verlängert und gefaltet, dass er sich in der Mitte des Heftes verbindet und die Seiten dazwischen geklemmt werden. Sehr schöne Idee.
Hergestellt werden die schönen Hefte in Deutschland; mein Exemplar hat ca. 10 EUR gekostet. Reinheft hat auch einen Online Shop, die Bücher gibt es auch bei amazon.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: reinheft  Tags: , ,  Ein Kommentar

Anfang 2016 fragte Frau Hildebrandt per E-Mail, ob ich Lust hätte einen Artikel zu dem Buch CSR und Digitalisierung: Der digitale Wandel als Chance und Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft beizutragen. CSR steht für Corporate Social Responsibility. Thema: digitale Enthaltsamkeit. Dazu habe ich natürlich was zu sagen und so begann ein interessantes Jahr, in dem ich den Artikel schrieb, durch den Korrekturprozess des Springer Verlages ging und seit einigen Tagen stolzer Besitzer des fertigen Buches bin.

Leider kann ich den Artikel nicht so einfach im Blog bringen, weil ich dazu zuerst wegen der Rechte nachfragen muss.
Geld gab es zwar nicht, aber das war auch nicht mein Entscheidungskriterium mitzumachen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, zu diesem vielfältigen Buch beizutragen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Buch  Tags: ,  4 Kommentare

Der Lexikaliker berichtete neulich über eine interessante Notizbuchreihe: die Observer’s Notebboks. Es gibt vier Varianten davon. Die folgenden Links gehen alle zu amazon, weil ihr euch dort die wunderbaren Illustrationen im Innern der Bücher anschauen könnt: Astronomy, Trees, Home und Weather

Bei amazon heißt es dazu in der Beschreibung:

[…] Our Observer’s Notebooks, on astronomy, trees, and weather, have won praise for their unique combination of a beautiful journal aesthetic with useful lab-notebook-like information. […]

Leider habe ich noch keines der Bücher selbst in der Hand gehabt, aber wenn man den Bildern bei amazon Glauben schenken darf, dann gehören sie zu den am schönsten illustrierten Notizbüchern, die ich bisher gesehen habe.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden